Adoptionsforum

Austausch und Info von und für Betroffene rund um das Thema Adoption
Aktuelle Zeit: 20. Okt 2017 19:59

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 13 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2  Nächste
AbonnentenAbonnenten: 1
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 408

AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Reportage über Herkunftsmütter
Ungelesener BeitragVerfasst: 14. Mär 2017 15:58 
Offline
Vielschreiber
Vielschreiber

Registriert: 11.2012
Beiträge: 170
Geschlecht: nicht angegeben
Geschlecht: Mann
ich bin: aus ganz anderen Gründen hier
Heute bei 37Grad um 22.15 Uhr im ZDF kommt eine Reportage über Herkunftsmütter und ihre Gründe für die Freigabe....

lg berlin


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Reportage über Herkunftsmütter
Ungelesener BeitragVerfasst: 15. Mär 2017 16:48 
Offline
Forumseigener Vielschreiber
Forumseigener Vielschreiber

Registriert: 12.2013
Beiträge: 580
Geschlecht: männlich
Geschlecht: Mann
ich bin: Herkunftsvater
Es ist wieder das alte gleiche ausgeleierte Klischee, dass nur über Herkunftsmütter geredet wird und Männer bzw. Väter gefälligst nicht in Erscheinung treten sollen oder erst gar nicht vorhanden sind. Warum heißt die Sendung nicht "Herkunftseltern??" wie es richtig lauten müsste. Mittlerweile gibt es eine Fülle an Männerbewegung, die den Anspruch erheben, ebenso Rechte auf ihr Kind zu haben wie Frauen , ebenso Teil dieser Gesellschaft zu sein und nicht nur die Mutter, die das Kind zur Welt bringt. Das sollte eigentlich bis in die Redaktionsraeume des ZDF durchgedrungen sein, aber man will das ja nicht wissen, der Mann soll weiter der Boese sein, er ist ja nur ein Mann, er kann ja leiden ohne Stimme zu haben.

Das von vielen Frauen gerne vorgebrachte Klischee, die Männer hätten kein Interesse an ihren Kindern oder wären die treibende Kraft für Adoptionen oder würden einfach abhauen, sind mittlerweile nicht nur widerlegt, sondern zeugen von einer sexistisch-diskriminierende Einstellung dem Mann gegenüber, der nur dazu gut sein soll "ja und amen" zu sagen oder schlimmstenfalls zu zahlen bis er blass wird. Und genau dieses Männerverachtende System wird durch solche Sendungen, die nur auf Frauen fixiert sind, hochgehalten.
Und in dieser Gesellschaft, die von Maennerhassendem Feminismus durchdrungen und von defekten Genderisten manipuliert wird, ist auch nichts anders zu erwarten. Doch langsam ändern sich die Zeiten, das sollte auch das ZDF begreifen, aber da die meisten Stellen im ZDF von Frauen besetzt sind (von wegen Gleichheit der Geschlechter!), wird sich dort an dummdreisten Klischees so schnell nichts ändern.

Hier ein paar Beispiele wie sich Männer anfangen gegen diese primitiven Unterstellungen zu wehren.

*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***
(Gleich zu Beginn geht es um Väterrechte - die in Deutschland ja kaum was gegen die Mütterrechte sind. Dass "Alleinerziehende" zu 90% Frauen sind, liegt daran, dass sie die Macht haben. Kein Vater kann sich hinstellen und sagen: "Ich entferne jetzt die Kindsmutter aus der Familie, die Kinder aber bleiben bei mir!)
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. *** (Männer haben einfach keine Lobby)

_________________
Die Verbindung von Mann und Frau, aus der Kinder hervorgehen, ist eine Essenz. Die Verbindung zweier Erwachsener, die Kinder adoptieren, ist eine Konstruktion.
AndreasKs im Forum von MANNdat

Leibliche Eltern waren immer auch soziale Eltern und können nicht einfach auf den biologischen Ursprung reduziert werden.


Zuletzt geändert von hans1 am 15. Mär 2017 16:50, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Reportage über Herkunftsmütter
Ungelesener BeitragVerfasst: 15. Mär 2017 23:30 
Offline
Forumsinventar
Forumsinventar

Registriert: 02.2012
Beiträge: 295
Geschlecht: nicht angegeben
ich bin: Adoptivmutter
Offensichtlich hast du den Beitrag nicht gesehen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Reportage über Herkunftsmütter
Ungelesener BeitragVerfasst: 19. Mär 2017 13:23 
Offline
Forumseigener Vielschreiber
Forumseigener Vielschreiber

Registriert: 01.2013
Beiträge: 805
Geschlecht: weiblich
Geschlecht: Frau
ich bin: Herkunftsmutter
Könnte bitte jemand den Beitrag hier verlinken, ich habe ihn auch nicht gesehen und auf You Tube nicht gefunden.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Reportage über Herkunftsmütter
Ungelesener BeitragVerfasst: 19. Mär 2017 15:53 
Offline
Forumseigener Vielschreiber
Forumseigener Vielschreiber

Registriert: 12.2013
Beiträge: 580
Geschlecht: männlich
Geschlecht: Mann
ich bin: Herkunftsvater
Offensichtlich hast du den Beitrag nicht gesehen.

Ich lebe 8000 km entfernt in der Karibik.
Nein, ich sah ihn nicht, und ich kann ihn nicht sehen, ich ging aber nach der Titelei, die lediglich die Mutter anfuehrt. Maenner sind da ueberfluessig im ZDF.

_________________
Die Verbindung von Mann und Frau, aus der Kinder hervorgehen, ist eine Essenz. Die Verbindung zweier Erwachsener, die Kinder adoptieren, ist eine Konstruktion.
AndreasKs im Forum von MANNdat

Leibliche Eltern waren immer auch soziale Eltern und können nicht einfach auf den biologischen Ursprung reduziert werden.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Reportage über Herkunftsmütter
Ungelesener BeitragVerfasst: 19. Mär 2017 18:38 
Offline
Vielschreiber
Vielschreiber

Registriert: 11.2012
Beiträge: 170
Geschlecht: nicht angegeben
Geschlecht: Mann
ich bin: aus ganz anderen Gründen hier
Maxi kannst du auf ZDF ansehen


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Reportage über Herkunftsmütter
Ungelesener BeitragVerfasst: 17. Apr 2017 13:42 
Offline
Schreiberling
Schreiberling

Registriert: 04.2017
Beiträge: 21
Geschlecht: nicht angegeben
ich bin: aus ganz anderen Gründen hier
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

Habe ich gerade mir angesehen, sehr bewegend.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Reportage über Herkunftsmütter
Ungelesener BeitragVerfasst: 17. Apr 2017 22:16 
Offline
Forumseigener Vielschreiber
Forumseigener Vielschreiber

Registriert: 12.2013
Beiträge: 580
Geschlecht: männlich
Geschlecht: Mann
ich bin: Herkunftsvater
https://www.zdf.de/dokumentation/37-grad/37-das-beste-fuer-mein-kind-100.html

Habe ich gerade mir angesehen, sehr bewegend.

Danke dass wenigstens du den Link gebracht hast.

Der junge Mann hat mir imponiert. Leider kamen wieder kaum Maenner ins Gespraech, so als gaebe es sie nicht. Es gibt ja auch Ehepaare die adoptieren lassen, wo bleibt da der Mann?

Dennoch, es wuehlt doch einiges hoch.

_________________
Die Verbindung von Mann und Frau, aus der Kinder hervorgehen, ist eine Essenz. Die Verbindung zweier Erwachsener, die Kinder adoptieren, ist eine Konstruktion.
AndreasKs im Forum von MANNdat

Leibliche Eltern waren immer auch soziale Eltern und können nicht einfach auf den biologischen Ursprung reduziert werden.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Reportage über Herkunftsmütter
Ungelesener BeitragVerfasst: 17. Apr 2017 22:49 
Offline
Schreiberling
Schreiberling

Registriert: 04.2017
Beiträge: 21
Geschlecht: nicht angegeben
ich bin: aus ganz anderen Gründen hier
Ja der junge Mann hat mich auch beeindruckt :jc_doubleup: , und ich glaube ( so kommt es rüber)
hat er das ganze gerettet, ohne ihn wäre das Kind schon längst in der Adoption.

So hatte die Mutter noch 2 Wochen mit Sohn, Vater wurde nicht weiter gezeigt,
Nun sehen sich die beiden. Wenigstens und haben Kontakt:). Bei der Ado wäre das nicht so!( glaube ich)


Nach dem Bericht frage ich mich warum bekommt Vater oder Mutter nicht die Unterstützung,
Die die brauchen, damit sie zusammen sein können. Betreutes wohnen oder sowas ?

Vlt muss unser System mal etwas aufgepäppelt werden, es gibt doch schon Eltern Kind Häuser, die aber nur bis 3 Jahre gehn. / ob die eine Altersgrenze haben?

Da, in dem Beitrag jeder von fehlender Unterstützung redet. Und Familienhilfe, ???
Vlt wurden sie schlecht beraten ?


Zuletzt geändert von Sheena am 17. Apr 2017 22:59, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Reportage über Herkunftsmütter
Ungelesener BeitragVerfasst: 18. Apr 2017 19:01 
Offline
Forumseigener Vielschreiber
Forumseigener Vielschreiber

Registriert: 12.2013
Beiträge: 580
Geschlecht: männlich
Geschlecht: Mann
ich bin: Herkunftsvater
Ja der junge Mann hat mich auch beeindruckt :jc_doubleup: , und ich glaube ( so kommt es rüber)
hat er das ganze gerettet, ohne ihn wäre das Kind schon längst in der Adoption.

So hatte die Mutter noch 2 Wochen mit Sohn, Vater wurde nicht weiter gezeigt,
Nun sehen sich die beiden. Wenigstens und haben Kontakt:). Bei der Ado wäre das nicht so!( glaube ich)


Nach dem Bericht frage ich mich warum bekommt Vater oder Mutter nicht die Unterstützung,
Die die brauchen, damit sie zusammen sein können. Betreutes wohnen oder sowas ?

Vlt muss unser System mal etwas aufgepäppelt werden, es gibt doch schon Eltern Kind Häuser, die aber nur bis 3 Jahre gehn. / ob die eine Altersgrenze haben?

Da, in dem Beitrag jeder von fehlender Unterstützung redet. Und Familienhilfe, ???
Vlt wurden sie schlecht beraten ?

Ja, das ist wie vor 40 Jahren. Die Adoptionsaemter haben kein Interesse an "Beratung" die sind dankbar ueber jeden Depp der sein Kind weg gibt und nicht mal weiss was auf ihn zu kommt. Es mag ausnahmen in den Aemtern geben, aber du hast die richtige Frage gestellt: warum erhalten sie nicht die Unterstuetzung die sie brauchen? Weil es kein Geschaeftsmodell ist.

Der Druck zu Adoptionen ist gross und mehr und mehr kommen die Andersrum dazu, die Homosexuellen, die auch ein Kind besitzen wollen, ohne aber dafuer das gleiche zu leisten wie der Hetero. Wo sollen all die Kindre herkommen? Also wird viel Verstaendnis fuer die Menschen gegeben die ihr Kind adoptieren lassne wollen, aber nie hinterfragt.

Die eine Frau sagte, sie wolle das Beste fuer ihr Kind, daher lasse sie es adoptieren.
Was heisst das? Das materiell beste? Das ist nicht das Beste. Die koerperlich-muetterliche Zuwendung, die Waerme des Mutterleibes, die Liebe, das ist das Beste.
Leider wird in Deutschland enormes Gewicht auf das Materielle gelegt, als sie es das A und O des Lebens. Das habe ich ja auch mal so gelernt. Die bitteren Gesichter der Menschen sprechen eine andere Sprache. Warum quengeln in Deutschland soviel Kinder, warum geschieht das nicht in Spanien oder Lateinamerika?

Gut fand ich dass deutlich wurde, dass alle Frauen, nein, die allermeisten Frauen, unter der Adoption leiden. (und wenn ich das hier im Forum behaupte stuermen sofort Adoptierte und deren Anhang vor und sagen "aber wir sind gluecklich, absolut gluecklich", so als sei ich der grosse Verdreher und Luegner der Unglaubwuerdig, ist weil er deutliche Worte findet. )
Und leider,wie bemaengelt, kamen Maenner so gut wie gar nicht vor, die haben auch keine Gefuehle und den Begriff Leid kennen die sowieso nicht. Dafuer sind Frauen immer in der Opferrolle, wie man ja ausreichend in der Presse lesen kann.
Fazit: Gut dass es den Film gab, vielleicht rettet er auch nur ein einziges Kind, und dann hatte er etwas erreicht.

_________________
Die Verbindung von Mann und Frau, aus der Kinder hervorgehen, ist eine Essenz. Die Verbindung zweier Erwachsener, die Kinder adoptieren, ist eine Konstruktion.
AndreasKs im Forum von MANNdat

Leibliche Eltern waren immer auch soziale Eltern und können nicht einfach auf den biologischen Ursprung reduziert werden.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 13 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
Beteilige Dich mit einer Spende
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker