Adoptionsforum

Austausch und Info von und für Betroffene rund um das Thema Adoption
Aktuelle Zeit: 26. Sep 2017 02:17

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 
AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 196

AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Freier Träger (e.V.) oder Zentrale Adoptionsstelle (ZAS)
Ungelesener BeitragVerfasst: 14. Apr 2017 09:57 
Offline
Neuling
Neuling

Registriert: 04.2017
Beiträge: 1
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0x in 0 Post
Geschlecht: nicht angegeben
ich bin: Adoptionsbewerber
Hallo liebe Forumler,
meine Frau und ich wollen ein Auslandsadoptionsverfahren starten und hängen an einer Frage fest, für die wir bisher keine Antwort finden konnten:
Es gibt nach unserem Verständnis zwei Anlaufstellen, um eine Auslandsadoption zu initiieren. Entweder man wendet sich an einen freien Träger, das sind in der Regel eingetragene Vereine (e.V.) oder man wendet sich an die ZAS, die zentrale Adoptionsstelle welche zum Landesjugendamt des Kommunalverbandes für Jugend und Soziales (KVJS) gehört.

Unterschiede, die wir bisher recherchiert haben sind:
Die freien Träger beschäftigen eigenes Personal vor Ort, die ZAS nicht.
Die Kosten über einen freien Träger sind viele tausend Euro höher als ein Verfahren über die ZAS.
Die e.V.s haben immer nur eine begrenzte Länderauswahl, die ZAS bedient alle Länder mit denen ein Abkommen besteht.

Nun drängt sich die Frage auf, ob es bei dem deutlich teureren Verfahren über einen freien Träger auch Vorteile gibt? Können die Träger verstärkt Einfluss auf das Verfahren nehmen und es beschleunigen? Oder gar Einfluss auf die Auswahl des Kindes nehmen?
Wir haben auch die Aussage aufgeschnappt, das man bei einem freien Träger nach 2 Jahren auf jeden Fall ein Kind hat, weil man ja dafür bezahlt?!?!
Für Vorteile und Service (Betreuung vor Ort, Amtsgänge im Ausland...) können wir höhere Kosten akzeptieren, aber bevor es unseriös wird, wenden wir uns lieber an die staatliche ZAS.

Wie ist Eure Sichtweise / Eure Erfahrungen?
Wo sind die Vorteile bei einem Verfahren durch einen freien Träger gegenüber der ZAS?


Vielen Dank im Voraus und schöne Ostern.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Freier Träger (e.V.) oder Zentrale Adoptionsstelle (ZAS)
Ungelesener BeitragVerfasst: 14. Apr 2017 12:30 
Offline
Forumseigener Vielschreiber
Forumseigener Vielschreiber

Registriert: 06.2012
Beiträge: 824
Danke gegeben: 57
Danke bekommen: 33x in 30 Posts
Geschlecht: weiblich
Geschlecht: Frau
ich bin: Adoptivmutter
Hallo Johe,

herzlich willkommen hier im Forum. Ich versuche deine Fragen mal weites gehend zu beantworten.

M.E. vermitteln die zentralen Adoptionsstellen nicht, sondern sind Aufsichtsbehörde für die privaten Vermittlungsstellen und werden bei abschließenden rechtlichen Fragen mit einbezogen wie z.B. bei der Umwandlung oder Namensänderung.

Theoretisch vermitteln JÄ auch ins Ausland, praktisch verweisen sie aber auf mangelnde Kontakte und empfehlen die Adoption über eine private Vermittlungsstelle, die in der Tat immer nur für ein paar Länder zugelassen ist.

Du kannst den erforderlichen Sozialbericht vom Jugendamt oder von einigen Vermittlungsstellen erstellen lassen, die den Sozialbericht meistens mit dem Adoptionsbewerbungsverfahren für das jeweilige Land koppeln. Der Sozialbericht kostet vom Jugendamt ab1300,-- Euro, bei den Vermittlungsstellen ist er etwas teurer. Das Jugendamt führt auch Anerkennungsverfahren durch, in diesem Fall käme der Kindervorschlag zwar von der Vermittlungsstelle wird aber vom JA übermittelt, die bei jedem Schritt vorher einbezogen werden. Wenn das JA das Verfahren durchführt, musst du trotzdem noch von der Vermittlungsstelle ein Bewerberverfahren für das jeweilige Land durchlaufen.

Ein Vorteil für eine private Vermittlungsstelle ist, dass das Bewerbungsverfahren mit Sozialbericht schneller geht bzw. mit nur einem Sb in "einem Rutsch" durchgeführt wird. Sowohl das Bewerbungsverfahren für das jeweilige Land als auch der Sozialbericht kosten jeweils extra. Bei Vermittlungsstellen kommen noch Reisekosten für den Hausbesuch dazu, der zum Sozialbericht gehört.

Eine Vermittlungsgarantie gibt es nie, tatsächlich ist die Wahrscheinlichkeit höher, dass es zu einer Vermittlung kommt, wenn ihr im Ausland adoptiert. Die meisten Länder haben durchschnittliche Wartezeiten, die länger oder kürzer ausfallen können.

Werdet ihr vom JA oder von einer Vermittlungsstelle als ungeeignet eingestuft, so ist das Adoptionsverfahren sowohl im Inland als auch im Ausland für euch vorbei, da die Vermittlungsstelle im Rahmen des Bewerbungsverfahrens hoheitliche Befugnisse hat.

Bei einer Auslandsadoption dürft ihr euch nur für ein Land bei einer Adoptionsvermittlungsstelle bewerben und unterschreibt das auch. Ihr werdet gefragt, warum ihr gerade aus diesem Land adoptieren wollt. Ihr solltet euch also mit dem Land befasst haben. Hierzu gibt es im Südwestverlag einen hervorragenden Ratgeber, wo sehr viele Länder und deren Voraussetzungen aufgeführt werden.

In ostdeutschen Ländern ist die Gefahr groß, dass Kinder vom FAS Syndrom betroffen sind, in afrikanischen oder karibischen Staaten ist oft Unterernährung und Unterentwicklung aufgrund Hunger und Durst ein Thema.

Adoptiert ihr ein schwarzes Kind, íst die Integration nicht immer einfach. In der Stadt ist die Integration häufig leichter, da die Toleranz größer ist.


V. G. Golfi


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Freier Träger (e.V.) oder Zentrale Adoptionsstelle (ZAS)
Ungelesener BeitragVerfasst: 14. Apr 2017 18:56 
Offline
Forenfamilie
Forenfamilie

Registriert: 02.2008
Beiträge: 2229
Danke gegeben: 34
Danke bekommen: 42x in 37 Posts
Geschlecht: weiblich
Geschlecht: Frau
ich bin: Adoptivmutter
Hallo Golfi,
Du schreibst:
Hallo Johe,
In ostdeutschen Ländern ist die Gefahr groß, dass Kinder vom FAS Syndrom betroffen sind, in afrikanischen oder karibischen Staaten ist oft Unterernährung und Unterentwicklung aufgrund Hunger und Durst ein Thema.

Es soll doch bestimmt "osteuropäische Länder" heißen. (Nur, damit keine Fehlinformation auftritt).

Ein frohes und gesundes Osterfest.

_________________
Habe stets Respekt:
- Respekt vor Dir selbst,
- Respekt vor anderen,
- übernimm Verantwortung für Deine Taten. (Dalai Lama)


Zuletzt geändert von Martina am 14. Apr 2017 18:59, insgesamt 2-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Freier Träger (e.V.) oder Zentrale Adoptionsstelle (ZAS)
Ungelesener BeitragVerfasst: 14. Apr 2017 19:05 
Offline
Forumseigener Vielschreiber
Forumseigener Vielschreiber

Registriert: 06.2012
Beiträge: 824
Danke gegeben: 57
Danke bekommen: 33x in 30 Posts
Geschlecht: weiblich
Geschlecht: Frau
ich bin: Adoptivmutter
sorry, ich habe es nicht gemerkt. Danke :0337rainbow:

Golfi


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
Beteilige Dich mit einer Spende
cron
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker