Adoptionsforum

Austausch und Info von und für Betroffene rund um das Thema Adoption
Aktuelle Zeit: 24. Nov 2017 17:24

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 
AbonnentenAbonnenten: 1
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 854

AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Meine etwas kuriose Adoptionsgeschichte
Ungelesener BeitragVerfasst: 13. Okt 2016 21:47 
Offline
Neuling
Neuling

Registriert: 10.2016
Beiträge: 6
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0x in 0 Post
Geschlecht: weiblich
Geschlecht: Frau
ich bin: Adoptierte
Hallo,

meine geschichte ist alles andere, als die, die man im "Lehrbuch" lesen kann. Um es hier kurz zu fassen, ich bin mit meinen "Eltern" vor kurzem umgezogen. Immernoch in dem Glauben, ich sei ihr leibliches Kind. Dort habe ich in einem Verein, eine Freundin kennen gelernt. Sie ist zwar 17 Jahre älter als ich, doch verstehen wir uns echt gut. Eines Abends auf einer Party (wir waren etwas angetrunken, nicht viel, aber die Stimmung war halt total gelöst und entspannt) meinten andere Gäste, dass wir beide uns total ähnlich sehen würden. In diesem Moment dachte ich mir nichts dabei. ich hatte ja auch keinen Grund mir darüber näher Gedanken zu machen. Kurios wurde es jedoch, als wir ein paar Tage später, im Verein auf der terasse saßsen und auch dort von fremden, für Mutter und Tochter gehalten wurden. In dem Moment fand ich es noch lustig und machte mir keine wirklichen Gedanken dazu. Ihre Reaktion war jedoch sehr verhalten, was mich im Nachhinein hätte stutzig machen sollen. Einige Tage später fing ich an darüber anchzudenken. Wir kamen von anfang an super gut klar und waren uns auch sehr ähnlich. hatten die selben Interessen, das selbe Hobby und verstanden uns super. Dann noch die Ähnlichkeit, die zwischen uns existieren soll..... ich war oder eher egsagt bin es immernoch etwas unsicher und nicht sicher, was ich denken soll..... ich habe also Bilder, die an dem Abend der Party gemacht wurden herausgesucht und dank Photobearbeitungsprogramm so bearbeitet, dass unsere Gesichter genau nebeneinadner waren, um ähnlichkeiten zu erkennen.... ich selber muss zugeben, ich bin eine totale Niete, wenn es darum geht Ähnlichkeiten zweier menschen zu finden, aber ich konnte den Gedanken nachvollziehen, dass man uns eine Verbindung zu sagte. Das Lächeln, der Mund, die Augen all das war wirklich gleich. Ich fragte ganz unbefangen noch ein paar Freunde, ob es ähnlichkeiten gab und auch diese bestätigten mir das. Das alles machte mich noch mehr stutzig, ich sah der Frau ähnlicher, als meinen Eltern, ich verbrachte mehr Zeit mit ihr und iich fühlte mich bei ihr total wohl. Auch ihre Familie, die ebenfa,ls mitlgied in dem verein waren, haben mich ins herz geschlossen. Nur, ich wusste nicht, ob ich überhaupt adoptiert bin! Also meine Eltern haben mir noch nichts diesbezüglich gesagt. Da das Verhältnis zu meinen Eltern nicht das beste ist, traue ich mich bis jetzt nicht sie zu fragen. ebenfalls möchte ich Katja (beliebiger Name, steht für meine mögliche Mutter) nicht fragen, da die Möglichkeit, dasss das alles nur eine spinnerei ist, ja nicht ausgeschlossen ist, nicht fragen. Was soll ich jetzt tun? ichc hoffe ich habe jetzt alles hier aufgeschrieben, was wichtig ist, fals ich was vergessen habe, werde ich es hinzufügen.....


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Meine etwas kuriose Adoptionsgeschichte
Ungelesener BeitragVerfasst: 15. Okt 2016 13:55 
Offline
Forumseigener Vielschreiber
Forumseigener Vielschreiber

Registriert: 12.2013
Beiträge: 585
Danke gegeben: 1
Danke bekommen: 36x in 33 Posts
Geschlecht: männlich
Geschlecht: Mann
ich bin: Herkunftsvater
Geburtsurkunde holen, lesen, seltsamerweise stehen da die Namen von Mama und Papa drin.

_________________
Die Verbindung von Mann und Frau, aus der Kinder hervorgehen, ist eine Essenz. Die Verbindung zweier Erwachsener, die Kinder adoptieren, ist eine Konstruktion.
AndreasKs im Forum von MANNdat

Leibliche Eltern waren immer auch soziale Eltern und können nicht einfach auf den biologischen Ursprung reduziert werden.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Meine etwas kuriose Adoptionsgeschichte
Ungelesener BeitragVerfasst: 15. Okt 2016 14:17 
Offline
Neuling
Neuling

Registriert: 10.2016
Beiträge: 6
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0x in 0 Post
Geschlecht: weiblich
Geschlecht: Frau
ich bin: Adoptierte
Woher willst du das wissen?
Wo bekomme ich diese Geburtsurkunde überhaupt her?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Meine etwas kuriose Adoptionsgeschichte
Ungelesener BeitragVerfasst: 15. Okt 2016 17:59 
Offline
Forenfamilie
Forenfamilie

Registriert: 02.2008
Beiträge: 2233
Danke gegeben: 34
Danke bekommen: 42x in 37 Posts
Geschlecht: weiblich
Geschlecht: Frau
ich bin: Adoptivmutter
Hallo Igelkind,

von dem Standesamt Deines Geburtsortes kannst Du Dir einen
"Beglaubigten Auszug aus dem Geburtenregister" (Rechtsnachfolger der alten Abstammungsurkunde, des alten Familienbuches)
ausstellen lassen. Wichtig!!!: Beim Standesamt den Text genau wie oben geschrieben, angeben, denn nur beim 'Beglaubigten Auszug'sind in Randvermerken alle Angaben vorhanden, die über eine evtl. Adoption, Geschwister, Todesfälle usw. informieren. Ansonsten bekommst Du nur eine einfache Geburtsurkunde, über die Du mit Sicherheit verfügst.

Übrigens, wie alt bist Du?

_________________
Habe stets Respekt:
- Respekt vor Dir selbst,
- Respekt vor anderen,
- übernimm Verantwortung für Deine Taten. (Dalai Lama)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Meine etwas kuriose Adoptionsgeschichte
Ungelesener BeitragVerfasst: 15. Okt 2016 18:02 
Offline
Neuling
Neuling

Registriert: 10.2016
Beiträge: 6
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0x in 0 Post
Geschlecht: weiblich
Geschlecht: Frau
ich bin: Adoptierte
Vielen Dank für dein Antwort.
Ich werde in kürze 18.

Auch wenn ich das Gefühl habe nicht ganz ernst genommen zu werden, mache ich mir tatsächlich "Sorgen" diesbezüglich und es ist keinesfalls eine Spinnerei oder sonstiges..... ich habe das Gefühl, dass ich das vielleicht noch anmerken sollte


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Meine etwas kuriose Adoptionsgeschichte
Ungelesener BeitragVerfasst: 16. Okt 2016 15:05 
Offline
Forumseigener Vielschreiber
Forumseigener Vielschreiber

Registriert: 12.2013
Beiträge: 585
Danke gegeben: 1
Danke bekommen: 36x in 33 Posts
Geschlecht: männlich
Geschlecht: Mann
ich bin: Herkunftsvater
Vielen Dank für dein Antwort.
Ich werde in kürze 18.

Auch wenn ich das Gefühl habe nicht ganz ernst genommen zu werden, mache ich mir tatsächlich "Sorgen" diesbezüglich und es ist keinesfalls eine Spinnerei oder sonstiges..... ich habe das Gefühl, dass ich das vielleicht noch anmerken sollte

Allein die Tatsache, dass du eine Aehnlichkeit mit einer Freundin hast ist noch lange kein Hinweiss, eventuell adoptiert worden zu sein. Ich habe vier Toechter, alle von der gleichen Mutter, alle vom gleichen Vater, und sie sehen in Gesichtsform, Ausdruck, alle anders aus. Ich wuerde das nicht ueberbewerten.
Je mehr Menschen man im Leben trifft, umso mehr trifft man auf Menschen, die einem aehnlich sind. Aehnlichkeit besagt nicht das geringste, dass man auf seine "Schwester" (was fuer ein Zufall, auch noch auf einer Party!) oder seinen Bruder trifft. Muss es deshalb gleich Adoption sein? Du hats bdich ja shcon als Adoptierte angemeldet ohne zu wissen ob du es bist.

Und da du, wie du sagst, 18 wirst, wuerde ich dir vorschlagen durchaus deine Eltern offen anzusprechen, auch wenn es schwer fallen sollte, denn solche bedeutungsvolle Lebenserkundungen offen zu machen (nicht hinten rum, heimlich, durch Erforschung von Geburtsurkunden) gehoert zum Reifeprozess.

_________________
Die Verbindung von Mann und Frau, aus der Kinder hervorgehen, ist eine Essenz. Die Verbindung zweier Erwachsener, die Kinder adoptieren, ist eine Konstruktion.
AndreasKs im Forum von MANNdat

Leibliche Eltern waren immer auch soziale Eltern und können nicht einfach auf den biologischen Ursprung reduziert werden.


Zuletzt geändert von hans1 am 16. Okt 2016 15:07, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Meine etwas kuriose Adoptionsgeschichte
Ungelesener BeitragVerfasst: 12. Nov 2016 13:02 
Offline
Forenfamilie
Forenfamilie
Benutzeravatar

Registriert: 12.2007
Beiträge: 5490
Wohnort: 87700
Danke gegeben: 4
Danke bekommen: 41x in 38 Posts
Geschlecht: weiblich
Meine Homepage: www.cornelia-oehlert.de
Geschlecht: Frau
ich bin: Herkunftsmutter
Geburtsurkunde holen, lesen, seltsamerweise stehen da die Namen von Mama und Papa drin.
Mitnichten, denn in der Geburtsurkunde stehen im Falle einer Adoption die Namen der Adoptiveltern.
Sie muss es so machen wie "Martina" es beschreibt!

Igelkind hat geschrieben:
meine geschichte ist alles andere, als die, die man im "Lehrbuch" lesen kann.
Bei Adoption gibt es kein "Lehrbuch", denn jedes einzelne Schicksal ist anders.
"Deine Geschichte" (Du weißt ja noch gar nicht ob das überhaupt so ist wie Du denkst) spielt sich so oder sehr ähnlich oft ab. Wenn nicht bereits in der Kindheit, erfahren viele Adoptierte erst später bis nie davon. Wenn sie es spät erfahren, spielt of der Kommissar Zufall eine Rolle, anstatt geplante Aufklärung.

Neben der von den Vorrednern genannten Vorgehensweise, hast Du noch die Möglichkeit diese Frau/deine ältere Freundin zu fragen "ob sie Erfahrung mit Adoption hat". Wenn Du sie dabei genau beobachtest, wirst Du sehen können ob sie die Frage trifft oder nicht. Wenn es sie trifft, ist das natürlich noch kein Beweis für deine Vermutung, aber Du kannst sie dann weiter fragen ob sie darüber reden will.
Sollte deine Vermutung zutreffen, würde es mich sehr wundern, wäre es ihr nicht längst klar wer Du bist.

Cornelia

_________________
Eine Herkunftsmutter, die die Weggabe von Anfang an bereut hat
www.cornelia-oehlert.de


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Besucher kamen durch folgende Suchbegriffe auf diese Seite:

meine adoptionsgeschichte

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
Beteilige Dich mit einer Spende
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker