Adoptionsforum

Austausch und Info von und für Betroffene rund um das Thema Adoption
Aktuelle Zeit: 18. Aug 2018 07:21

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 
AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 748

AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Petition gegen Pädophile (offtropic)
Ungelesener BeitragVerfasst: 4. Mai 2007 09:03 
Offline
Forenfamilie
Forenfamilie
Benutzeravatar

Registriert: 04.2007
Beiträge: 4903
Wohnort: Babylon
Danke gegeben: 60
Danke bekommen: 11x in 3 Posts
Geschlecht: weiblich
Geschlecht: Frau
ich bin: Herkunftsmutter
Ihr Lieben, das hat jetzt nichts mit Adoption zu tun, aber ich hoffe auf diesem Wege ein wenig dazu beitragen zu können, daß einige Leute ihre Stimme abgeben
Zitat:
Sehr geehrte Damen, sehr geehrte Herren,

auf der Internetseite von ITP-Arcados, einer schweizerischen Organisation, deren Ziel es nach eigenem Bekunden ist, zum Thema Pädophelie zu informieren und zu beraten, werden seit einiger Zeit Interviews mit Pädophilen veröffentlicht.

Das zuletzt veröffentlichte Interview mit einem Pädophilen, der sich Johannes nennt, macht deutlich,, mit welchen Scheinargumenten und fadenscheinigen Rechtfertigungsbemühungen Pädosexuelle auftreten, um die Verantwortung und die Folgen für ihr Verhalten nicht übernehmen zu müssen.

Johannes lässt allgemeingültige Normen, die im Strafgesetzbuch aus guten Gründen zum Schutz von Kindern vor sexuellen Übergriffen Erwachsener verankert sind, für sich nicht gelten und definiert seine eigenen Regeln.

Er ist der Meinung, „dass ... es zu Handlungen kommen kann und darf (Hervorhebung von uns), die nicht mehr im gesetzlich erlaubten Rahmen liegen. Voraussetzung hierfür ist, dass diese von Seiten des Kindes gewollt sind, einfach weil es ihm Spass macht.“

Der Befragte plädiert dafür, „dass bestimmte Handlungen nicht mehr verfolgt werden wenn sie mit Einverständnis des Jungen geschehen. Zum Beispiel den Jungen zu masturbieren, ihn mit dem Mund zu verwöhnen.“

Mit anderen Worten: Legalisierung von Oralsex mit Kindern.

Sog.“ einvernehmliche“ Sexualbeziehungen zwischen einem Erwachsenen und einem Kind kann es nicht geben. Obwohl auch Kinder sexuelle Wesen sind und sich altersangemessen für Sexualität interessieren, können sie aus entwicklungspsychologischen Gründen nicht „einvernehmlich“ in sexuelle Handlungen mit einem Erwachsenen einwilligen. Kinder sind Erwachsenen gegenüber keine gleichwertigen Sexualpartner.. Das Bedürfnis von Kindern nach körperlicher und emotionaler Zuwendung wird von Pädosexuellen mit ihrem egoistischen Bedürfnis nach sexueller und erotischer Befriedigung ausgenutzt.

Die Verantwortlichkeit für Schäden, die mit großer Wahrscheinlichkeit beim Kind durch die sexuellen Manipulationen auftreten, wird von Johannes geleugnet. Nicht das eigene Handeln wird als Ursache für die durch sexuellen Missbrauch häufig lang anhaltenden Schäden bei den Kindern gesehen, sondern die intolerante Reaktion der Gesellschaft auf sexuelle Kontakte zwischen Erwachsenen und Kindern.. „Denn viele Schäden, Traumata etc. entstehen erst durch Befragungen und Gerichtsverhandlungen.“

Johannes hat zur Zeit nach eigener Aussage „Beziehungen“ zu zwei Jungen im Alter von 9 und 12 Jahren. Beide Jungen wachsen ohne Vater auf. Kinder also, bei denen es nicht schwer sein dürfte, sich als „Vaterersatz“ das Vertrauen zu erschleichen.

Lesen Sie bei Interesse das ganze Interview hier:
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

In unserem letzten Newsletter funktionierten einige Links nicht. Wir bitten dies zu entschuldigen.

Auf unserer Seite können sie diese Links anklicken und dort bei Interesse nachlesen:
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

Mit freundlichem Gruß

Das Team von *** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***


Bianka

_________________
Blut ist dicker als Wasser. Freundschaft ist dicker als Blut. Und die Liebe ist das dickste!
(B.W.)

lini10
Um einem nicht leiblichen Kind eine Familie zu geben bedarf es nicht den Rechtsanspruch der Adoption!
(B.W.)


Zuletzt geändert von BibiBlockstein am 4. Mai 2007 09:26, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags:
Ungelesener BeitragVerfasst: 4. Mai 2007 09:19 
Offline
Top Forumsinventar
Top Forumsinventar
Benutzeravatar

Registriert: 04.2007
Beiträge: 441
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0x in 0 Post
Geschlecht: nicht angegeben
Dieser Link funzt nicht, wenn ich in anklicke. Lg. Witha


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
Ungelesener BeitragVerfasst: 4. Mai 2007 09:27 
Offline
Forenfamilie
Forenfamilie
Benutzeravatar

Registriert: 04.2007
Beiträge: 4903
Wohnort: Babylon
Danke gegeben: 60
Danke bekommen: 11x in 3 Posts
Geschlecht: weiblich
Geschlecht: Frau
ich bin: Herkunftsmutter
Ups!
Jetzt gehts!

_________________
Blut ist dicker als Wasser. Freundschaft ist dicker als Blut. Und die Liebe ist das dickste!
(B.W.)

lini10
Um einem nicht leiblichen Kind eine Familie zu geben bedarf es nicht den Rechtsanspruch der Adoption!
(B.W.)


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
Beteilige Dich mit einer Spende
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker