Adoptionsforum

Austausch und Info von und für Betroffene rund um das Thema Adoption
Aktuelle Zeit: 26. Sep 2017 02:20

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 30 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2, 3  Nächste
AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 812

AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Privatadoption im Ausland?
Ungelesener BeitragVerfasst: 27. Apr 2017 20:09 
Offline
Neuling
Neuling

Registriert: 04.2017
Beiträge: 12
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0x in 0 Post
Geschlecht: nicht angegeben
ich bin: Adoptionsbewerber
Hallo liebe Mitglieder,

ich bin neu hier im Forum und würde mich gerne über Privatadtionen im Ausland informieren.

Hat jemand Erfahrungen oder kann über Erfahrungen berichten?

Viele Grüße

Nicky.B


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Privatadoption im Ausland?
Ungelesener BeitragVerfasst: 27. Apr 2017 20:53 
Offline
Forumseigener Vielschreiber
Forumseigener Vielschreiber

Registriert: 06.2012
Beiträge: 824
Danke gegeben: 57
Danke bekommen: 33x in 30 Posts
Geschlecht: weiblich
Geschlecht: Frau
ich bin: Adoptivmutter
Privatadoptionen sind in Deutschland verboten und das ist allgemein bekannt.

Es gibt genügend Literatur auf dem deutschen Markt zur Einarbeitung.

Da steht wie man ein Kind adoptiert.

V. G. Golfi


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Privatadoption im Ausland?
Ungelesener BeitragVerfasst: 27. Apr 2017 21:04 
Offline
Neuling
Neuling

Registriert: 04.2017
Beiträge: 12
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0x in 0 Post
Geschlecht: nicht angegeben
ich bin: Adoptionsbewerber
Danke für Deine Info.

Meine Frage bezog sich auf Adoptionen im Ausland.

Grüße


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Privatadoption im Ausland?
Ungelesener BeitragVerfasst: 27. Apr 2017 23:18 
Offline
Forumseigener Vielschreiber
Forumseigener Vielschreiber

Registriert: 06.2012
Beiträge: 824
Danke gegeben: 57
Danke bekommen: 33x in 30 Posts
Geschlecht: weiblich
Geschlecht: Frau
ich bin: Adoptivmutter
Hallo Nicky B,

ich habe deine Frage schon richtig verstanden.

Deutsche dürfen in Deutschland nur über das Jugendamt adoptieren, im Ausland nur über die deutschen Jugendämter, sofern sie vermitteln, ansonsten nur über für das jeweilige Land anerkannte Vermittlungsstellen. Es gibt in Deutschland verschiedene Vermittlungsstellen, die jeweils für ein Land oder mehrere Länder eine Zulassung haben. Darüber hinaus muss es sich um Länder handeln, die mit Deutschland zusammenarbeiten.

Deutsche dürfen im Ausland keine Privatadoptionen durchführen, diese würden in Deutschland nicht anerkannt werden, d.h. man kann mit den Kindern auch nicht das Heimatland verlassen, da man ohne gültige Adoption weder ein Visum noch einen Pass für das Kind bekommt.

Auch die Beauftragung ein Kind als Leihmutter auszutragen ist für Deutsche verboten, egal in welchem Land.

V. G. Golfi


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Privatadoption im Ausland?
Ungelesener BeitragVerfasst: 28. Apr 2017 17:18 
Offline
Neuling
Neuling

Registriert: 04.2017
Beiträge: 12
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0x in 0 Post
Geschlecht: nicht angegeben
ich bin: Adoptionsbewerber
Soweit die Theorie.

Die Praxis: laut zuständigem Ministerium sind ca. 50% der Auslandsadoptionen unbegleitet (sogenannte Privatadoptionen). Welche vor deutschen Familiengerichten eine Anerkennungsquote zwischen 90 und 95% haben. Prominentes Beispiel: Altkanzler Gerhard Schröder.

Grundsatzurteil des BGH zu Leihmutter-Kinder 2014: rechtliche Eltern (die in der amerikanischen Geburtsurkunde eingetragen sind) müssen anerkannt werden, auch wenn das Kind durch eine Leihmutter in den USA ausgetragen wurde.

Grüße Nicky


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Privatadoption im Ausland?
Ungelesener BeitragVerfasst: 28. Apr 2017 18:27 
Offline
Forumseigener Vielschreiber
Forumseigener Vielschreiber

Registriert: 06.2012
Beiträge: 824
Danke gegeben: 57
Danke bekommen: 33x in 30 Posts
Geschlecht: weiblich
Geschlecht: Frau
ich bin: Adoptivmutter
Was willst du eigentlich?

Golfi


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Privatadoption im Ausland?
Ungelesener BeitragVerfasst: 28. Apr 2017 22:52 
Offline
Forumseigener Vielschreiber
Forumseigener Vielschreiber

Registriert: 12.2013
Beiträge: 580
Danke gegeben: 1
Danke bekommen: 36x in 33 Posts
Geschlecht: männlich
Geschlecht: Mann
ich bin: Herkunftsvater
Er moechte sich ein Kind backen.
Wenn er alles schon weiss, warum fragt er ueberhaupt?

_________________
Die Verbindung von Mann und Frau, aus der Kinder hervorgehen, ist eine Essenz. Die Verbindung zweier Erwachsener, die Kinder adoptieren, ist eine Konstruktion.
AndreasKs im Forum von MANNdat

Leibliche Eltern waren immer auch soziale Eltern und können nicht einfach auf den biologischen Ursprung reduziert werden.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Privatadoption im Ausland?
Ungelesener BeitragVerfasst: 29. Apr 2017 01:35 
Offline
Neuling
Neuling

Registriert: 04.2017
Beiträge: 12
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0x in 0 Post
Geschlecht: nicht angegeben
ich bin: Adoptionsbewerber
Wie in meinem ersten Post geschrieben wollte ich mich über Erfahrungen austauschen und informieren.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Privatadoption im Ausland?
Ungelesener BeitragVerfasst: 29. Apr 2017 06:45 
Offline
Schreiberling
Schreiberling

Registriert: 04.2017
Beiträge: 21
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0x in 0 Post
Geschlecht: nicht angegeben
ich bin: aus ganz anderen Gründen hier
Hey,

Ich bin auch noch bei der Informations suche, lese viel Erfahrungsberichte,

Werde demnächst an einer Informationsveranstaltung teilnehmen, und dann gibt es ja son Kurs an dem man ja teilnimmt, dann kann ich mich noch immer entscheiden, ob es was für uns ist, oder. nicht.
Zum Thema recht, recht hat der , der das meiste Geld hat.
Zum Thema Leihmutter, es gibt auch hier Leihmütter
Und in z.b Indien wirst du auch als Mutter in die Geburtsurkunde eingetragen.
Und in den USA ist eh wenn du Geld hast alles mögl.

Meine Cousine wurde in den USA Adoptiert, die LM, hatte sich eine Familie ausgesucht fürs Kind,
Ganz unbürokratisch.

Es führen viele Wege zu den Eltern.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Privatadoption im Ausland?
Ungelesener BeitragVerfasst: 29. Apr 2017 07:41 
Offline
Forumseigener Vielschreiber
Forumseigener Vielschreiber

Registriert: 06.2012
Beiträge: 824
Danke gegeben: 57
Danke bekommen: 33x in 30 Posts
Geschlecht: weiblich
Geschlecht: Frau
ich bin: Adoptivmutter
In Amerika sind Leihmütter legal.

Für Deutsche ist es illegal. Vor einiger Zeit hatte ein deutsches Paar größte Probleme, die sich über ein Jahr hinzogen, mit einem Baby nach einer Leihmutterschaft aus Indien zu reisen.

Für Anerikaner mag die Leihmutterschaft auch Deutschland zulässig sein.

Ich bin nicht Angelina Jolie, der normale und rechtlich unproblematische Weg in Deutschland ist der Weg über das Adoptionsverfahren,
Ich glaube nicht, dass hier User sind, die privatadoptiert haben.

Golfi


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 30 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
Beteilige Dich mit einer Spende
cron
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker