Adoptionsforum

Austausch und Info von und für Betroffene rund um das Thema Adoption
Aktuelle Zeit: 20. Okt 2017 19:54

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 15 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2  Nächste
AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 3781

AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: spanien, kinderhandel: "ich wurde verkauft wie eine puppe"
Ungelesener BeitragVerfasst: 10. Sep 2012 13:28 
Offline
Forenfamilie
Forenfamilie

Registriert: 04.2007
Beiträge: 1915
Geschlecht: nicht angegeben
ich bin: Adoptierte
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

09.09.2012 / spiegel / panorama / gesellschaft


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: spanien, kinderhandel: "ich wurde verkauft wie eine pupp
Ungelesener BeitragVerfasst: 10. Sep 2012 20:09 
Offline
Forumsinventar
Forumsinventar

Registriert: 08.2012
Beiträge: 287
Geschlecht: nicht angegeben
Geschlecht: Frau
ich bin: Adoptionsbewerber
Es gibt nichts schlimmeres als das zu lesen.. Unglaublich. Ich habe nie gedacht, dass es sowas gibt.
Das wirft ein neues Licht auf viele Posts und auch unsere Denkweise.

Grüße, Guilia

_________________
Der Schlüssel zum Glück ist nicht immer der eigene.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: spanien, kinderhandel: "ich wurde verkauft wie eine pupp
Ungelesener BeitragVerfasst: 10. Sep 2012 20:56 
Offline
Forenfamilie
Forenfamilie

Registriert: 09.2012
Beiträge: 2173
Geschlecht: nicht angegeben
ich bin: mit Adoptierten verwandt/befreundet
Guilia hat geschrieben:
Das wirft ein neues Licht auf viele Posts und auch unsere Denkweise.


Inwiefern?


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags: Re: spanien, kinderhandel: "ich wurde verkauft wie eine pupp
Ungelesener BeitragVerfasst: 11. Sep 2012 08:52 
Offline
Forenfamilie
Forenfamilie
Benutzeravatar

Registriert: 12.2007
Beiträge: 5490
Wohnort: 87700
Geschlecht: weiblich
Meine Homepage: www.cornelia-oehlert.de
Geschlecht: Frau
ich bin: Herkunftsmutter
Guilia hat geschrieben:
Es gibt nichts schlimmeres als das zu lesen.. Unglaublich. Ich habe nie gedacht, dass es sowas gibt.
Das wirft ein neues Licht auf viele Posts und auch unsere Denkweise.
Jetzt muss ich aber wirklich mal lau lachen.

Das ist doch nichts Neues. Ein weiterer Fall von Hunderten, die inzwischen bekannt geworden sind!
Von diesen Vorgängen während des Franco-Regimes haben wir hier schon mehrfach berichtet.

Wenn Du das überlesen hattest, hier noch einmal ein paar Links zum Nachlesen:

"Ich wurde für 200.000 Peseten verkauft"

Kindesraub in Spanien: Tausende Babys wurden ihren Müttern weggenommen und zwangsadoptiert

Bis zu 300.000 Kinder von Eltern gestohlen und für die Adoption verkauft unter dem Vorwand von Kindstod

Cornelia

_________________
Eine Herkunftsmutter, die die Weggabe von Anfang an bereut hat
www.cornelia-oehlert.de


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: spanien, kinderhandel: "ich wurde verkauft wie eine pupp
Ungelesener BeitragVerfasst: 11. Sep 2012 12:06 
Offline
Forumsinventar
Forumsinventar

Registriert: 08.2012
Beiträge: 287
Geschlecht: nicht angegeben
Geschlecht: Frau
ich bin: Adoptionsbewerber
Also wirklich Cornelia,

ich weiß ja nicht was das immer soll, aber wir befassen uns jetzt noch nicht lange mit dem Thema Adoption und wir haben gar keine Ahnung davon!!
Woher sollen wir denn sowas wissen?
Wir sind hier, und das habe ich auch in der Vorstellung geschrieben, um uns zu informieren.
Ja, so schlecht wie die Welt ist kann man gar nicht denken, aber wir mussten uns bis dato ja auch noch gar keine Gedanken darüber machen. Bevor wir uns ein Kind wünschten, wusste ich auch seeehr wenig über Schwangerschaft etc.
Ich finde es unmöglich, dass du so kommentierst. Immerhin wissen wir fast NICHTS!

So langsam verstehe ich wieso so viele gehen..

_________________
Der Schlüssel zum Glück ist nicht immer der eigene.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: spanien, kinderhandel: "ich wurde verkauft wie eine pupp
Ungelesener BeitragVerfasst: 11. Sep 2012 12:11 
Offline
Forumsinventar
Forumsinventar

Registriert: 08.2012
Beiträge: 287
Geschlecht: nicht angegeben
Geschlecht: Frau
ich bin: Adoptionsbewerber
@nancy: viele Adoptierte haben ja leider keine positiven Erfahrungen gemacht und auch ein paar Fälle bzw. Geschichten ( soll keine Abwertung der Glaubwürdigkeit sein, ich weiß es nur nicht anders zu bezeichnen, da es nicht immer Zeitungsartikel sind) aufgeschrieben die sehr schlimme Schicksale beschreiben.
Ich muss ehrlich sein, da wir wenig wissen dachte ich, sie sind einfach nur so wütend auf alle Beteiligten an ihrer Adoption, dass sie "übertreiben". Ich weiß jetzt, dass es falsch ist das zu denken. Sehr falsch.
Und wie schon zu Cornelia geantwortet wissen wir fast nichts über Adoption etc und auch fast nichts über illegale Adoption. Das ändert natürlich alles.
Wenigstens hast du nicht darüber gelacht..

_________________
Der Schlüssel zum Glück ist nicht immer der eigene.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: spanien, kinderhandel: "ich wurde verkauft wie eine pupp
Ungelesener BeitragVerfasst: 11. Sep 2012 14:16 
Offline
Forenfamilie
Forenfamilie

Registriert: 04.2007
Beiträge: 1915
Geschlecht: nicht angegeben
ich bin: Adoptierte
den kindern wurden ja dann von a-z ihre herkunfts- und a-dokumente gefälscht, wenn sie offiziell als verstorben galten. das erstellen einer dna-datenbank zum abgleich für eltern und kinder, die sich so verloren hatten, war folgerichtig und wahrscheinlich dann die einzigste möglichkeit, deren herkunft und die machenschaften der klinik noch aufklären zu können. menschenhandel!!!!

das erinnert auch stark an die (sicher für manche fast unglaubwürdigen) geschichten von frauen aus der ehemaligen ddr, deren neugeborene und kleinkinder in kliniken urplötzlich verstorben sein sollen, und ihre kinder nicht einmal mehr zu sehen bekamen.
aber da hatte wohl weniger die kirche ihre finger drin.

bonnie

*guilia, nein, ein umfassendes bild über adoptionen kann sich kaum wer von heute auf morgen machen. besser ist es allemal gut informiert da heranzugehen.
denn die verantwortung dem fremden kind/mensch und seiner herkunft gegenüber adoptiert man ja mit.
als adoptierte hat es auch bei mir gedauert etwas durchblick im a-wald zu bekommen.. denn die mauern sind für adoptierte oft sehr dick. und es kommen immer noch neue erkenntnisse hinzu.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: spanien, kinderhandel: "ich wurde verkauft wie eine pupp
Ungelesener BeitragVerfasst: 11. Sep 2012 14:40 
Offline
Forenfamilie
Forenfamilie
Benutzeravatar

Registriert: 12.2007
Beiträge: 5490
Wohnort: 87700
Geschlecht: weiblich
Meine Homepage: www.cornelia-oehlert.de
Geschlecht: Frau
ich bin: Herkunftsmutter
bonnie hat geschrieben:
das erstellen einer dna-datenbank zum abgleich für eltern und kinder, die sich so verloren hatten, war folgerichtig und wahrscheinlich dann die einzigste möglichkeit, deren herkunft und die machenschaften der klinik noch aufklären zu können. menschenhandel!!!!
Finde ich auch. Eigentlich sollte man heute bei jeder Geburt das Genmaterial von Mutter und Kind erst mal sammeln ...
So manche um ihr Kind betrogene Mutter hätte es bei einer späteren Suche einfacher.

_________________
Eine Herkunftsmutter, die die Weggabe von Anfang an bereut hat
www.cornelia-oehlert.de


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: spanien, kinderhandel: "ich wurde verkauft wie eine pupp
Ungelesener BeitragVerfasst: 11. Sep 2012 15:58 
Offline
Forenfamilie
Forenfamilie

Registriert: 04.2007
Beiträge: 1915
Geschlecht: nicht angegeben
ich bin: Adoptierte
genau, sowas ist heutzutage alles kein problem, alles machbar.. würde endlich mal das uralt-a-recht überarbeitet und den heutigen möglichkeiten und angeboten angepaßt. wenigstens das! wenn schon aus kostengründen keine oder nur selten weitere nachbetreuungen der betroffenen stattfinden.


(seufz, in der vergangenheit kribbelte es mir zu manchen themen gehörig in den fingern. nicht nur. seit geraumer zeit heißt es: hände und fingerchen ruhig halten. karpal-tunnel-syndrom. etwas 'kurzes' geht aber immer noch :twisted ).


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: spanien, kinderhandel: "ich wurde verkauft wie eine pupp
Ungelesener BeitragVerfasst: 11. Sep 2012 22:19 
Offline
Forenfamilie
Forenfamilie
Benutzeravatar

Registriert: 12.2007
Beiträge: 5490
Wohnort: 87700
Geschlecht: weiblich
Meine Homepage: www.cornelia-oehlert.de
Geschlecht: Frau
ich bin: Herkunftsmutter
bonnie hat geschrieben:
(seufz, in der vergangenheit kribbelte es mir zu manchen themen gehörig in den fingern. nicht nur. seit geraumer zeit heißt es: hände und fingerchen ruhig halten. karpal-tunnel-syndrom. etwas 'kurzes' geht aber immer noch :twisted ).
Oh, das ist hart! Das hatte ich auch einmal. Lass dich bloß nicht voreilig operieren!!! Oft kann man mit "Gymnastik" noch viel verbessern. Ich kenne mich da "zufällig" ganz gut aus ;)

Ich wünsche Dir alles Gute Bonnie!!

Cornelia

_________________
Eine Herkunftsmutter, die die Weggabe von Anfang an bereut hat
www.cornelia-oehlert.de


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 15 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Besucher kamen durch folgende Suchbegriffe auf diese Seite:

kinderhandel ddr kinder verkauft spanien

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
Beteilige Dich mit einer Spende
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker