Adoptionsforum

Austausch und Info von und für Betroffene rund um das Thema Adoption
Aktuelle Zeit: 16. Jan 2018 14:00

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 47 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste
AbonnentenAbonnenten: 2
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 9344

AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Gedichteordner
Ungelesener BeitragVerfasst: 18. Apr 2008 19:28 
Offline
Forenfamilie
Forenfamilie
Benutzeravatar

Registriert: 04.2007
Beiträge: 4903
Wohnort: Babylon
Geschlecht: weiblich
Geschlecht: Frau
ich bin: Herkunftsmutter
:thumbsup
Danke, liebe Luna!!!

Ich bin mal so frech, und kopiere es in dem Tread, wo wir über die Liebe reden.

liebe Grüße, Bianka

_________________
Blut ist dicker als Wasser. Freundschaft ist dicker als Blut. Und die Liebe ist das dickste!
(B.W.)

lini10
Um einem nicht leiblichen Kind eine Familie zu geben bedarf es nicht den Rechtsanspruch der Adoption!
(B.W.)


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gedichteordner
Ungelesener BeitragVerfasst: 28. Apr 2008 08:54 
Offline
Forenfamilie
Forenfamilie
Benutzeravatar

Registriert: 12.2007
Beiträge: 1264
Geschlecht: nicht angegeben
Geschlecht: Frau
ich bin: Herkunftsmutter
BildBildBild

Mit Frühlingsaugen

Nun geht der Blick spazieren
und freut sich an der Zeit.
geöffnet alle Türen,
der Tag ist jetzt bereit.

Bereit zum neuen Leben
in allerreinster Pracht,
aus allen Frühlingsgeben
die Freiheit wieder lacht.

Die Zweifel längst entschwunden,
im Tag bürgt auch das Licht
für hoch gepreiste Stunden
mit voller Zuversicht.

Erfüllte Augen schauen
dem Frühling ins Gesicht,
und wieder aus Vertrauen
die ganze Wahrheit spricht!

Wolfgang Burmester

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gedichteordner
Ungelesener BeitragVerfasst: 8. Mai 2008 07:28 
Offline
Vielschreiber
Vielschreiber
Benutzeravatar

Registriert: 08.2007
Beiträge: 187
Wohnort: Niedersachsen
Geschlecht: nicht angegeben
Standhaft stell ich mich ins Dasein.
Sicher schreit ich die Lebensbahn.
Liebe heg ich im Wesenskern.
Hoffnung präg ich in jedes Tun.
Vertrauen leg ich in alles Denken.

Diese fünf führen mich ans Ziel.
Diese fünf gaben mir das Dasein.

_________________
Nur Menschen,die die Härten des Lebens
erfahren haben,reifen zum Charakter.
Und lernen sich beugen,ohne ihren Stolz zu verlieren.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gedichteordner
Ungelesener BeitragVerfasst: 9. Mai 2008 17:30 
Offline
Forenfamilie
Forenfamilie

Registriert: 04.2007
Beiträge: 2770
Wohnort: Anonym!
Geschlecht: nicht angegeben
Geschlecht: Frau
Hexe ich bin immer da für dich!
Wenn du willst ruf mich an,ja?
Bin immer zu jederzeit an deiner Seite.

Deine Sherry :*


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gedichteordner
Ungelesener BeitragVerfasst: 11. Jun 2008 09:58 
Offline
Forumseigener Vielschreiber
Forumseigener Vielschreiber
Benutzeravatar

Registriert: 10.2007
Beiträge: 937
Wohnort: auf diesem Planeten
Geschlecht: nicht angegeben
wunderschöne gedichte. Daraus könnte man einen Gedicht-/Lyrikband machen.

Die gehen echt unter die Haut.

Macht weiter so!! :thumbsup :thumbsup :thumbsup :thumbsup :thumbsup :thumbsup

viele Grüße, Pingsdorf

_________________
Carpe diem!
Wenn die Kinder klein sind, gib ihnen Wurzeln,
wenn sie groß sind, gib ihnen Flügel!


Ein Leben ohne Musik ist wie ein Leben ohne Sonne.
Isaak Stern


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gedichteordner
Ungelesener BeitragVerfasst: 12. Jun 2008 20:26 
Offline
Forenfamilie
Forenfamilie
Benutzeravatar

Registriert: 04.2007
Beiträge: 4903
Wohnort: Babylon
Geschlecht: weiblich
Geschlecht: Frau
ich bin: Herkunftsmutter
Au ja!!! :thumbsup

_________________
Blut ist dicker als Wasser. Freundschaft ist dicker als Blut. Und die Liebe ist das dickste!
(B.W.)

lini10
Um einem nicht leiblichen Kind eine Familie zu geben bedarf es nicht den Rechtsanspruch der Adoption!
(B.W.)


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gedichteordner
Ungelesener BeitragVerfasst: 9. Feb 2009 13:19 
Offline
Neuling
Neuling

Registriert: 01.2009
Beiträge: 16
Geschlecht: nicht angegeben
Meine Homepage: www.auslandsadoptiert.de.vu
Hier noch zwei Texte, die mir persönlich sehr gut gefallen. Sind beides Songtexte.

Zeit in einer Flasche (Für Pingsdorf, ich wollte ihn noch in die PN schreiben, habe es aber vergessen. Er ist zum Thema vorbeirauschende Zeit und ich mag den Text sehr. Er stammt aus dem Musical "Rebecca" nach der gleichnamigen Romanvorlage und wird von "Ich" gesungen. Das kursig geschriebene vor allem vedeutlicht alles sehr schön, wie ich finde.)

Nein, ich weine nicht.
Statt mich selber zu bedauern,
möchte ich dankbar sein, für das was war.
Mir bleibt ja die Erinnerung.
Etwa an den Tag
Über der Küste,
Du sahst wie gebannt hinab aufs Meer.
Weil mir kalt und schwindlig war,
Wollte ich zurück zum Wagen gehn.
Da hielt deine Hand mich fest,
Du hast mich angesehn
Und sanft mein Haar berührt.

Ich wünsch mir ich würde wissen,
Wie Erinnerung lebendig bleibt.
Wie man den Augenblick,
In dem das Schweigen sang,
Vor dem Vergehn bewahrt.
Ich wollte ich wüsst,
Wie man Zeit in eine Flasche füllt.
Dann müsst ich sie nur öffnen und schon
Wäre alles wieder so wie es war.


Ich sah ins Blau mit dem Fahrtwind in den Haaren
Und hab mir ausgemalt, wie schön es wär,
Könnt ich dir geben was dir fehlt.
Und du hast wohl geahnt, woran ich denke.
Du hast gesagt ?Ich mag dich wie du bist?.
Barfuß gingen wir am Strand,
Sonnenstrahlen tanzten auf dem Meer,
Und du hast mich angesehn,
Als ob du Hilfe brauchst,
Dann hast du mich geküsst.

Ich wünsch mir ich würde wissen,
Wie man festhält was nicht greifbar ist.
Den Zauber eines Blicks,
Die Wahrheit eines Traums.
Das Wunder des Verstehns.
Denn würd ich wissen,
Wie man Glück in eine Flasche füllt,
Müsst ich sie nur öffnen und schon
Wäre jeder Moment wieder wahr.

Mir war ja von Anfang klar, dass es nicht dauern kann,
Und doch gibt es nichts zu bereuen.
Jedes Bild, jedes Wort lebt in mir fort.

Ich wünsch mir ich würde wissen,
Wie Erinnerung lebendig bleibt.
Wie man den Augenblick,
In dem die Sehnsucht starb,
Vor dem Vergehn bewahrt.

Und dass ich dich verlier,
Fiele mir nicht ganz so schwer,
Bliebe mir die Zeit in einer Flasche,
Die Zeit die ich hatte mit dir.


Ich gehör nur mir (Auch sehr schön, aus dem Musical "Elisabeth")

Ich gehör nur mir!
Ich will nicht gehorsam,
gezähmt und gezogen sein
Ich will nicht bescheiden,
beliebt und betrogen sein
Ich bin nicht das Eigentum von dir,
denn ich gehör' nur mir

Ich möchte vom Drahtseil,
herabsehen auf diese Welt
Ich möchte auf Eis gehen
und selbst sehn' wie langs mich hält
Was geht es dich an,
was ich riskier', denn ich gehör' nur mir

Willst du mich begehren,
dann zwingst du mich bloß,
zu fliehn' vor der lästigen Pflicht
Willst du mich bekehren,
dann reiß ich mich los und flieg wie ein Vogel ins Licht

Und will ich die Sterne,
dann finde ich selbst dorthin
Ich wachse und lerne
und bleibe doch wie ich bin
Ich wehr mich,
bevor ich mich verlier,
denn ich gehör nur mir

Ich will nicht mit Fragen und Wünschen belastet sein
vom Saum bis zum Kragen
von Blicken betastet sein
Ich flieh' wenn ich fremde Augen spühr,
denn ich gehör nur mir

Und willst du mich binden,
dann halt mich nicht fest
Ich geb meine Freiheit nicht her
Und willst du mich binden,
dann verlass ich dein Nest
Und tauch wie ein Vogel ins Meer

Ich warte auf Freunde
und suche Geborgenheit
Ich teile die Freude
Ich teile die Traurigkeit,
doch lang nicht mein Leben,
dass kann ich dir nicht geben,
denn ich gehör nur mir

NUR MIR

_________________
Gruß
Nelly

Forum für Auslandsadoptierte, deren Eltern, Angehörige und Freunde und Interessierte


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gedichteordner
Ungelesener BeitragVerfasst: 28. Apr 2009 23:30 
Offline
Forenfamilie
Forenfamilie

Registriert: 03.2009
Beiträge: 1535
Wohnort: NRW
Geschlecht: nicht angegeben
Geschlecht: Frau
ich bin: Herkunftsmutter
Das habe ich heute im web gefunden und es hat mich sehr berührt, weil es etwas versöhnliches hat

AN ALLE ADOPTIERTEN KINDER
Es waren einmal zwei Frauen,
die sich nie begegnet waren.
Eine an die du dich nicht erinnerst
die Andere die du Mutter nennst.

Zwei verschiedene Leben,
zur Vollendung eines einzigen,
dem deinen.
Die Eine war dein guter Stern,
die Andere ist deine Sonne.

Die Erste gab dir das Leben,
die Zweite lehrte dich es zu leben.
Die Erste erschuf in dir den Hunger nach Liebe,
Die Zweite war da um ihn zu stillen.

Die Eine gab dir deine Wurzeln.
Die Andere gab dir ihren Namen.
Die Erste gab dir deine Fähigkeiten,
die Zweite gab dir ein Ziel.


Die Eine erschuf in dir Emotionen.
Die Zweite beruhigte deine Ängste.
Die Eine erhielt dein erstes Lächeln.
Die Andere trocknete deine Tränen.
Die Eine gab dich frei zur Adoption,
das war alles was sie für dich tun konnte.

Die Andere betete darum ein Kind zu haben,
und Gott führte sie zu dir.
Und nun, wenn du unter Tränen,
die ewige Frage mir stellst.
Vererbung oder Erziehung,
wessen Frucht bin ich denn nun?

Weder der einen noch der anderen, mein Kind
sondern einfach die Frucht zwei verschiedener Formen der LIEBE.



von einem unbekannten phillipinischen Autor

Epilog aus dem Buch "Adopte moi quand-même" von Josette Dufour

_________________
Ich bin eine Mutter mit Herkunft.
Bild

Das Leben ist eine Wundertüte


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gedichteordner
Ungelesener BeitragVerfasst: 9. Feb 2011 20:46 
Offline
Forumseigener Vielschreiber
Forumseigener Vielschreiber
Benutzeravatar

Registriert: 06.2007
Beiträge: 503
Wohnort: Thüringen/Gera
Geschlecht: nicht angegeben
ich bin: Adoptierte
Selten sieht man in Spiegeln das wahre Gesicht.

Es grinst nur ein Abbild, eine Projektion.

Man stößt an Grenzen, wöllte man es fassen

und erntet neben Schmerzen Hohn.



Von dort gibt es keinen großen Rückhalt,

ein Spiegel zeigt nur, was man sehen kann,

und sind die Augen fest verschlossen,

bleibt man im Wahn ein Leben lang.



Mit Fäusten kann man den Spiegel brechen,

kann Scherben erzeugen durch blinde Wut,

doch klebt an den winzigen glänzenden Teilchen

für immer das eigene nutzlose Blut.



Die Splitter die sich in die Haut hineinfressen,

die trägt man ein Leben lang mit sich rum.

Und manchmal geschieht es, da gelangt so ein Fetzen

ins Herz, zerstört es und bringt einen um.

(c) Alayana

_________________
Wenn man in die falsche Richtung geht, nützt es nichts, das Tempo zu erhöhen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gedichteordner
Ungelesener BeitragVerfasst: 10. Feb 2011 23:46 
Offline
Forenfamilie
Forenfamilie
Benutzeravatar

Registriert: 04.2007
Beiträge: 4903
Wohnort: Babylon
Geschlecht: weiblich
Geschlecht: Frau
ich bin: Herkunftsmutter
Hi Alayana,
hast Du das geschrieben?

LG,
Bianka

_________________
Blut ist dicker als Wasser. Freundschaft ist dicker als Blut. Und die Liebe ist das dickste!
(B.W.)

lini10
Um einem nicht leiblichen Kind eine Familie zu geben bedarf es nicht den Rechtsanspruch der Adoption!
(B.W.)


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 47 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
Beteilige Dich mit einer Spende
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker