Adoptionsforum

Austausch und Info von und für Betroffene rund um das Thema Adoption
Aktuelle Zeit: 17. Jan 2018 10:12

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 
AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 1034

AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Kinofilm "Philomena"
Ungelesener BeitragVerfasst: 3. Jan 2014 06:19 
Offline
Forenfamilie
Forenfamilie
Benutzeravatar

Registriert: 12.2007
Beiträge: 5490
Wohnort: 87700
Geschlecht: weiblich
Meine Homepage: www.cornelia-oehlert.de
Geschlecht: Frau
ich bin: Herkunftsmutter
Philomena
Ein britischer Film von Stephen Frears, dem Regisseur von Die Queen, aus dem Jahr 2013.

Judi Dench spielt die fast 70-jährige Philomena Lee, die sich zusammen mit dem Journalisten Martin Sixsmith auf die Suche nach ihrem lang verlorenen Sohn begibt. Der Film erzählt eine wahre Geschichte basierend auf dem Buch The Lost Child of Philomena Lee von Martin Sixsmith. Er wurde von BBC Films in Kollaboration mit Pathé produziert und hat seit seiner Weltpremiere im August 2013 elf Auszeichnungen und sieben Nominierungen erhalten. Philomena soll Ende Februar 2014 in Deutschland in die Kinos kommen. (Quelle: Wikipedia)

Chicago - Film: "Philomena"
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

"Philomena" - Rezension Berliner Zeitung
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

_________________
Eine Herkunftsmutter, die die Weggabe von Anfang an bereut hat
www.cornelia-oehlert.de


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kinofilm "Philomena"
Ungelesener BeitragVerfasst: 3. Jan 2014 14:51 
Offline
Forenfamilie
Forenfamilie

Registriert: 09.2012
Beiträge: 2173
Geschlecht: nicht angegeben
ich bin: mit Adoptierten verwandt/befreundet
Ja genau. In diesen Faden passt der von mir verlinkte Trailer besser hinein.
Ein neuer Kinofilm:

www.youtube.com Video From : www.youtube.com


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kinofilm "Philomena"
Ungelesener BeitragVerfasst: 26. Feb 2014 09:02 
Offline
Forenfamilie
Forenfamilie
Benutzeravatar

Registriert: 12.2007
Beiträge: 5490
Wohnort: 87700
Geschlecht: weiblich
Meine Homepage: www.cornelia-oehlert.de
Geschlecht: Frau
ich bin: Herkunftsmutter
Den Film habe ich noch nicht gesehen, aber ich lese gerade das Buch.
Das ist wirklich der Horror - wieder einer, denn ähnliche Kirchenmachenschaften sind ja bereits bekannt (siehe Spanien, Australien oder Argentinen u.a.).

Ich bin einmal gespannt wie der Papst auf den kürzlichen Besuch von Philomena, und ihre Forderung, endlich die Akten zu öffnen, ragieren wird.

Cornelia

_________________
Eine Herkunftsmutter, die die Weggabe von Anfang an bereut hat
www.cornelia-oehlert.de


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kinofilm "Philomena"
Ungelesener BeitragVerfasst: 9. Mär 2014 11:12 
Offline
Vielschreiber
Vielschreiber

Registriert: 11.2012
Beiträge: 171
Geschlecht: nicht angegeben
Geschlecht: Mann
ich bin: aus ganz anderen Gründen hier
Hallo,

hat jemand den Kinofilm schon gesehen und wenn ja ist er sehenswert?

berlin


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kinofilm "Philomena"
Ungelesener BeitragVerfasst: 9. Mär 2014 12:24 
Offline
Forenfamilie
Forenfamilie
Benutzeravatar

Registriert: 12.2007
Beiträge: 5490
Wohnort: 87700
Geschlecht: weiblich
Meine Homepage: www.cornelia-oehlert.de
Geschlecht: Frau
ich bin: Herkunftsmutter
Nein, noch nicht, denn ich möchte erst das Buch fertig lesen. Nach einem Drittel kann ich dazu aber sagen, dass es mir, zumindest was diesen ersten Teil angeht, teilweise zu detailverliebt ist. Das trifft hauptsächlich auf Passagen zu, in denen der Konflikt zwischen Kirche und Staat beschrieben ist. Die Machtlosigkeit der Staatsbeamten gegenüber den Kirchenoberen hätte man viel kürzer, aber ebenso eindrucksvoll zum Ausdruck bringen können.

Nachdem Filme, die nach Büchern gedreht wurden, sowieso immer gekürzt werden müssen, kann ich mir vorstellen, dass das solche Szenen sind :biggrinn:

Das Buch ist trotzdem sehr empfehlenswert, denn offenbar hat der Autor sehr viel recherchiert und die Behauptungen sind keine Fiktion! Alleine aus historischen Gründen sollte man das gelesen haben, wenn man sich für das Thema Adoption und KInderbeschaffung interessiert. Der Inhalt ist sehr traurig, aber man darf vor diesen Themen eben nicht die Augen und Ohren verschließen. Den bisherigen Kritiken nach zu urteilen, scheint es der Film geschafft zu haben, eine ausgewogene Balance zwischen harten Fakten und spannender Handlung geschafft zu haben. Ich werde ihn mir auf jeden Fall ansehen, sobald ich mit dem Buch durch bin.

_________________
Eine Herkunftsmutter, die die Weggabe von Anfang an bereut hat
www.cornelia-oehlert.de


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kinofilm "Philomena"
Ungelesener BeitragVerfasst: 9. Mär 2014 17:32 
Offline
Vielschreiber
Vielschreiber

Registriert: 11.2012
Beiträge: 171
Geschlecht: nicht angegeben
Geschlecht: Mann
ich bin: aus ganz anderen Gründen hier
danke mausi,

werde mir überlegen mir vielleicht erst das buch zu besorgen und dann erst denn film entweder Kino oder DVD anschauen

lg berlin


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
Beteilige Dich mit einer Spende
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker