Adoptionsforum

Austausch und Info von und für Betroffene rund um das Thema Adoption
Aktuelle Zeit: 12. Dez 2017 03:31

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 
AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 195

AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Dossier über Adoptionen in DE
Ungelesener BeitragVerfasst: 30. Apr 2017 08:27 
Offline
Forenfamilie
Forenfamilie
Benutzeravatar

Registriert: 12.2007
Beiträge: 5490
Wohnort: 87700
Geschlecht: weiblich
Meine Homepage: www.cornelia-oehlert.de
Geschlecht: Frau
ich bin: Herkunftsmutter
Adoptionen in Deutschland. Bestandsaufnahme des Expertise- und Forschungszentrums Adoption.
Unter obigem Link findet ihr zwei Dossiers (Kurz- und Langfassung) des Expertise- und Forschungszentrum Adoption (EFZA), die im März 2017 veröffentlicht wurden.

Zitat Homepage EFZA: "Mit der Einrichtung des Expertise- und Forschungszentrums Adoption (EFZA) schafft das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Jugendinstitut e.V. erstmalig eine bundesweite Initiative, in deren Rahmen Akteure im Feld der Adoptionsvermittlung gemeinsam mit Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern verschiedener Disziplinen Erkenntnisse zu den gesetzlichen Bestimmungen im Zusammenhang mit Adoptionen, zu den Strukturen der Adoptionsvermittlung und zum Adoptionsverfahren in Deutschland bilanzieren und diskutieren.

Basierend auf der Vereinbarung im Koalitionsvertrag zwischen CDU, CSU und SPD ist das übergreifende Ziel des EFZA, Möglichkeiten der Weiterentwicklung des Adoptionswesens aufzuzeigen und eine adoptionsfreundliche Praxis zu fördern. Im EFZA sollen in drei Schwerpunktbereichen internationales Wissen gebündelt, Forschung initiiert und der Austausch zwischen Expertinnen und Experten im Themenfeld Adoption gefördert werden."

_________________
Eine Herkunftsmutter, die die Weggabe von Anfang an bereut hat
www.cornelia-oehlert.de


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Dossier über Adoptionen in DE
Ungelesener BeitragVerfasst: 1. Mai 2017 00:39 
Offline
Forumseigener Vielschreiber
Forumseigener Vielschreiber

Registriert: 12.2013
Beiträge: 586
Geschlecht: männlich
Geschlecht: Mann
ich bin: Herkunftsvater
Was ist von einer Expertise zu halten, wenn sie nicht mal die grammatischen Normregeln einhaelt? Es gibt in der Sprachregel den Genus, dem absolut nichts mit dem Sexus zu tun hat. Es gibt nur den Wissenschaftler, aber nie die Wissenschaftlerin, da sie im Genus bereits vorhanden ist.

Dennoch danke fuer den Hinweiss, ich schaus mir an.
Angeschaut. Viel Gender vorhanden, viel Patchwork, Frauen als Maennerspezialisten, anderseits gute Profs dabei von den verschiedensten Unis, man sollte es in Ruhe lesen. Ich gehe davon aus, dass die Forschung erst nach 2017 fertig ist. Denn das ist ja als Rahmen gesteckt.

_________________
Die Verbindung von Mann und Frau, aus der Kinder hervorgehen, ist eine Essenz. Die Verbindung zweier Erwachsener, die Kinder adoptieren, ist eine Konstruktion.
AndreasKs im Forum von MANNdat

Leibliche Eltern waren immer auch soziale Eltern und können nicht einfach auf den biologischen Ursprung reduziert werden.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Dossier über Adoptionen in DE
Ungelesener BeitragVerfasst: 6. Mai 2017 10:31 
Offline
Forumseigener Vielschreiber
Forumseigener Vielschreiber

Registriert: 01.2013
Beiträge: 805
Geschlecht: weiblich
Geschlecht: Frau
ich bin: Herkunftsmutter
Was mir an dem Dossier positiv aufgefallen ist, dass im Bezug auf die Adoptionsformen diskutiert wird, den Herkunftseltern mehr Rechte einzurichten.
Meiner Meinung nach sollten Adoptionen grundsätzlich und per Gesetz nur noch offen stattfinden wo dies möglich erscheint. Selbstverständlich immer in erster Linie auf das Wohl des Kindes gerichtet.
Das würde viel unnötiges Leid bei Adoptierten und Herkunftseltern vermeiden helfen.
Dabei könnte es auch für Adoptiveltern hilfreich sein, im Kontakt mit den Herkunftseltern zu sein, um Ängste abzubauen, ihr adoptiertes Kind besser zu verstehen sowie genetische Dispositionen z.B. im gesundheitlichen Bereich frühzeitig(er) zu erkennen.
Es heißt "Adoptionsdreieck", die Beteiligten sind miteinander lebenslang verbunden, ob sie das nun wollen oder nicht.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
Beteilige Dich mit einer Spende
cron
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker