Adoptionsforum

Austausch und Info von und für Betroffene rund um das Thema Adoption
Aktuelle Zeit: 21. Okt 2018 05:42

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 
AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 3774

AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Polizei sprengt Menschenhändlerring in Kairo.
Ungelesener BeitragVerfasst: 12. Nov 2012 17:52 
Offline
Top Forumsinventar
Top Forumsinventar

Registriert: 10.2008
Beiträge: 487
Geschlecht: nicht angegeben
ich bin: Herkunftsvater
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

12.11.2012 15:20
Kinderverkauf im Krankenhaus
Polizei sprengt Menschenhändlerring in Kairo

Fast 300 Kinder sollen ägyptische Menschenhändler für je 570 Dollar verkauft haben. Jetzt kam ihnen die Polizei in Kairo auf die Schliche. Das Netzwerk soll seit Jahren Neugeborene in einem Krankenhaus verkauft haben.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Polizei sprengt Menschenhändlerring in Kairo.
Ungelesener BeitragVerfasst: 12. Nov 2012 19:16 
Offline
Forenfamilie
Forenfamilie
Benutzeravatar

Registriert: 01.2011
Beiträge: 1047
Geschlecht: nicht angegeben
Geschlecht: Frau
ich bin: Adoptierte
:( oh Gott, das ist grauenhaft!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Polizei sprengt Menschenhändlerring in Kairo.
Ungelesener BeitragVerfasst: 12. Nov 2012 20:07 
Offline
Forenfamilie
Forenfamilie
Benutzeravatar

Registriert: 12.2007
Beiträge: 5510
Wohnort: 87700
Geschlecht: weiblich
Meine Homepage: www.cornelia-oehlert.de
Geschlecht: Frau
ich bin: Herkunftsmutter
Ja, das ist grauenhaft, aber ohne Nachfrage gäbe es auch solchen Geschäfte nicht.

Mich würde noch interessieren wohin die Babys verkauft wurden. Bisher steht das in keinem Artikel dabei.

Cornelia

_________________
Eine Herkunftsmutter, die die Weggabe von Anfang an bereut hat
www.cornelia-oehlert.de


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Polizei sprengt Menschenhändlerring in Kairo.
Ungelesener BeitragVerfasst: 14. Nov 2012 03:12 
Offline
Forenfamilie
Forenfamilie

Registriert: 04.2007
Beiträge: 1915
Geschlecht: nicht angegeben
ich bin: Adoptierte
ja grauenhaft, der mensch als ware. würde mich auch interessieren wo die kinder verblieben sind!

der mensch als ware von der wiege bis zur bahre, denn gestern kam eine tv-reportage mit ähnlichem titel, über einige alten- und pflegeheime, in denen menschlichkeit und zuwendung kaum bis keine rolle spielten, nur abzocke.
am ende dann noch ein lichtblick, ein wohltuendes beispiel eines unternehmers. dem betreiber (aus hessen o. bw) war klar, wie wichtig menschliche zuwendung und individualität ist, und, daß er sich mit seinem unternehmen keine goldene nase verdienen wird, aber es den bewohnern gut geht, wenn ihre wünsche und bedürfnisse berücksichtigt werden. das konnte man ihnen auch ansehen. eben kein abfertigungsbetrieb.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Polizei sprengt Menschenhändlerring in Kairo.
Ungelesener BeitragVerfasst: 14. Nov 2012 07:53 
Offline
Forenfamilie
Forenfamilie
Benutzeravatar

Registriert: 12.2007
Beiträge: 5510
Wohnort: 87700
Geschlecht: weiblich
Meine Homepage: www.cornelia-oehlert.de
Geschlecht: Frau
ich bin: Herkunftsmutter
Ich habe einmal nach "Adoption in Ägypten" gesucht und bin dabei auf folgende Artikel gestossen:

Ägypten - Reform des Adoptionsgesetzes
Zitat daraus: "Laut Scharia ist ein adoptiertes Kind, ungeachtet seines Geschlechts, nicht erbberechtigt. Diese Tatsache könne jedoch durch individuelle Testamente und Erbverträge umgangen werden. Einige Veranstaltungsteilnehmer lehnten sich gegen diesen Vorschlag auf. Eine Teilnehmerin vertrat die Meinung, dass dies nicht mit der islamischen Gesetzgebung zu vereinbaren sei, da durch solche Sonderregelungen mögliche leibliche Kindern nicht zu ihrem vollständigen, rechtmäßigen Erbe kommen könnten. Einer der Hauptgründe dafür, dass ein adoptiertes Kind nicht den Namen seiner Adoptiveltern annehmen dürfe, sei darin zu finden, dass der Islam keinem Individuum das Recht vorenthalten wolle, seine biologische Herkunft ausfindig zu machen. Ein Teilnehmer warf ein, dass dies durchaus auch gegeben sein könnte, wenn man den Familiennamen seiner Adoptiveltern angenommen hätte. Eine Namensänderung bedeute nicht unabwendbar, seine biologische Herkunft zu verleugnen, noch hieße es zwangsläufig, dass die Adoptiveltern beabsichtigten, ihren Adoptivkindern ihre Abstammung vorzuenthalten. Kurz, die Adoption stelle eine Verfälschung der natürlichen Ordnung dar bzw. bringt jene Familienordnung durcheinander. Abgesehen von erbrechtlichen Komplikationen werde dem Adoptivkind (ob Junge oder Mädchen) der vertraute Zugang zu Familienangehörigen des anderen Geschlechts ermöglicht, den er/sie aus islamischer Sicht nicht haben dürfte."

Ägypten/Prozess: Anklage wegen Kinderhandel

Attempted Adoption Becomes Human Trafficking Nightmare on Locked Up Abroad
Wenn man das Alter der Beiden abschätzt, wird offensichtlich warum sie diesen Weg gegangen sind.

"Orphanage day" puts adoption in spotlight


Und hier noch ein eher befremdlicher Fall, der zwar mit Ägypten zusammenhängt, bei dem das Land aber eigentlich keine Rolle spielt:
Deutsche Ehefrau eines Moslems will Kind ihres Mannes von der Zweitfrau adoptieren :doh

_________________
Eine Herkunftsmutter, die die Weggabe von Anfang an bereut hat
www.cornelia-oehlert.de


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Polizei sprengt Menschenhändlerring in Kairo.
Ungelesener BeitragVerfasst: 14. Nov 2012 14:27 
Offline
Forumsinventar
Forumsinventar

Registriert: 10.2011
Beiträge: 279
Geschlecht: nicht angegeben
ich bin: Adoptierte
mausi51 hat geschrieben:

Und hier noch ein eher befremdlicher Fall, der zwar mit Ägypten zusammenhängt, bei dem das Land aber eigentlich keine Rolle spielt:
Deutsche Ehefrau eines Moslems will Kind ihres Mannes von der Zweitfrau adoptieren :doh


andere Länder andere Sitten :woohoo


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Polizei sprengt Menschenhändlerring in Kairo.
Ungelesener BeitragVerfasst: 14. Nov 2012 17:42 
Offline
Forenfamilie
Forenfamilie

Registriert: 04.2007
Beiträge: 1915
Geschlecht: nicht angegeben
ich bin: Adoptierte
vielen dank für den artikel und die lesenswerten link, cornelia.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Polizei sprengt Menschenhändlerring in Kairo.
Ungelesener BeitragVerfasst: 27. Nov 2012 15:20 
Offline
Forumsinventar
Forumsinventar

Registriert: 08.2012
Beiträge: 287
Geschlecht: nicht angegeben
Geschlecht: Frau
ich bin: Adoptionsbewerber
mausi51 hat geschrieben:
Ich habe einmal nach "Adoption in Ägypten" gesucht und bin dabei auf folgende Artikel gestossen:

Ägypten - Reform des Adoptionsgesetzes
Zitat daraus: Kurz, die Adoption stelle eine Verfälschung der natürlichen Ordnung dar bzw. bringt jene Familienordnung durcheinander.



Die Familienordnung, die dort beschrieben wird, ist doch gar nicht vorhanden. Das Kind lebt bei seiner neuen Familie und nicht bei der biologischen. Somit besteht zu eben dieser nur eine Familienordnung im weitesten Sinne. Sie sind verwandt, ja, leben aber nicht miteinander, haben keinen Kontakt und sehen sich nicht.
"Namen sind Schall und Rauch" Von daher kann ich nicht verstehen, in wieweit eine Herkunftsfindung durch einen anderen Nachnamen behindert werden soll bzw. andersherum begünstigt wird.

Auch die Aussage, das durch die Adoption eine Verfälschung der natürlichen Ordnung bestehe finde ich höchst gefährlich! Das heißt im Umkehrschluss, dass eine durch Adoption entstandene Familie weniger wert ist als eine durch Biologie entstandenen Familie. Das wertet nicht nur die Eltern ab sondern vor allen Dingen das Kind, was unheimlich traurig ist!

LG Guilia

_________________
Der Schlüssel zum Glück ist nicht immer der eigene.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Polizei sprengt Menschenhändlerring in Kairo.
Ungelesener BeitragVerfasst: 13. Dez 2012 15:16 
Offline
Forumseigener Vielschreiber
Forumseigener Vielschreiber

Registriert: 06.2012
Beiträge: 827
Geschlecht: weiblich
Geschlecht: Frau
ich bin: Adoptivmutter
Hallo Giulia,

ich stimme dir zu, die natürliche Ordnung ist nicht mehr gegeben, wenn ein Kind zur Adoption freigegeben wird, das heißt nämlich erst einmal nichts anderes als das die Mutter das Kind nicht aufziehen kann oder will trotz Verwandschaft.

Wertet man diese Form der Verwandschaft ab, so wird das Kind nochmals benachteiligt.

Golfi


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
Beteilige Dich mit einer Spende
cron
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker