Adoptionsforum

Austausch und Info von und für Betroffene rund um das Thema Adoption
It is currently 12. Nov 2019 03:00

All times are UTC + 1 hour




Post new topic Reply to topic  [ 44 posts ] Go to page  Previous  1, 2, 3, 4, 5  Next
FollowersFollowers: 1
BookmarksBookmarks: 0
Views: 7626

AuthorMessage
 Post subject: Re: Adoption des Stiefkindes... Aufklärung
Unread postPosted: 10. Jun 2015 14:05 
Offline
Neuling
Neuling

Joined: 06.2015
Posts: 10
Thanks: 0
Thanked: 0 time in 0 post
Gender: None specified
Status: Adoptivvater
naja erfunden ist meine Geschichte nicht...

Ich sehe du bist adoptierter.....

Ich denke mal Leute die sich hier anmelden und adoptierte sind handeln anders als Väter die von Anfang für das Kind da waren obwohl sie nicht der leibliche sind.
Adoptierte melden sich hier an weil sie oftmals enttäuscht sind über evtl. Sachen die schief liefen....
Deswegen wird es andere Meinungen geben...

Die Kindheit ist das wichtigste im Leben.....alles baut darauf auf..... und auch wenn das Kind nicht weis das es ein Vater hat der es überhaupt nicht will wird glücklich sein.......
Erfahren wird sie es aber nicht jetzt.....

Die Adoption muss dann abgebrochen werden.....
Denke mal der Vater macht dann Terror weil es um gut 3 Jahre Unterhalt geht die er nachzahlen muss.
Dann will er auf einmal das Kind sehen und am bestern verlangen es Freitags ab zu holen 7 Std. Autobahn zu fahren und Sonntag das gleiche und dann soll das Kind sehlenruhig in die Schule gehen.......


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Adoption des Stiefkindes... Aufklärung
Unread postPosted: 10. Jun 2015 14:44 
Offline
Forenfamilie
Forenfamilie
User avatar

Joined: 12.2009
Posts: 1678
Thanks: 26
Thanked: 9 times in 9 posts
Gender: Female
Geschlecht: Frau
Status: Adoptierte
Ja, so ist das ganz normale Procedre , und das sollte auch nicht unterbunden werden.
Dein Stiefkind wird einmal sehr böse auf dich sein , und den Kontakt rigoros abbrechen, wenn du ihr heute den Kontakt verweigerst.
Sie wird dich abgrundtief verachten. sie ist ja nicht DEIN Kind, sondern hat bereits einen inpetto.
Willst du das wirklich ?

Lass es doch sie entscheiden,- und gut ist es dann.

_________________
Ich hab mir diesen Weg hier ausgesucht.
Du wirst geliebt wirst gehasst und wirst auch verflucht.
Doch ich hab nur auf mein Herz gehört und wusste dann,
Du gehst den Weg eines Kriegers bis zum Schluss verdammt.



Last edited by SherrySt on 10. Jun 2015 14:45, edited 1 time in total.

Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Adoption des Stiefkindes... Aufklärung
Unread postPosted: 10. Jun 2015 14:53 
Offline
Forenfamilie
Forenfamilie
User avatar

Joined: 12.2009
Posts: 1678
Thanks: 26
Thanked: 9 times in 9 posts
Gender: Female
Geschlecht: Frau
Status: Adoptierte
Der leibliche Vater wird übrigens immer der leibliche Vater bleiben.
Da spielt es keine Rolle, ob er "Zicken" macht , oder sich rührend um die kleine kümmert.
Vielleicht haben die dadurch die Chance sich besser kennenzulernen,- und ein echtes Vater - Tochter Verhältnis aufzubauen.
Adoptieren kann man ja immernoch ,- wenn gar nichts geht.
Es ist "nur" ein "Stiefkind" und nicht ein "eigenes Blutkind", da kann man keine Rechtsanprüche stellen,- weil man den Kontakt zu wahren herkunft selbst nicht will.
Es ein wenig "egoistisch" dem kinder gegenüber, nur weil man - SELBST- angst hat das Kind zu verlieren,- ihm jegliche chance auf Weiterentwicklung zu gewähren.

_________________
Ich hab mir diesen Weg hier ausgesucht.
Du wirst geliebt wirst gehasst und wirst auch verflucht.
Doch ich hab nur auf mein Herz gehört und wusste dann,
Du gehst den Weg eines Kriegers bis zum Schluss verdammt.



Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Adoption des Stiefkindes... Aufklärung
Unread postPosted: 10. Jun 2015 17:27 
Offline
Forumseigener Vielschreiber
Forumseigener Vielschreiber

Joined: 12.2013
Posts: 620
Thanks: 2
Thanked: 42 times in 39 posts
Gender: Male
Geschlecht: Mann
Status: Herkunftsvater
Es ein wenig "egoistisch" dem kinder gegenüber, nur weil man - SELBST- angst hat das Kind zu verlieren,- ihm jegliche chance auf Weiterentwicklung zu gewähren.


:jc_doubleup: :jc_doubleup:
Mich schauderts bei solchen geschichten. Das Kind verkommt zum "Eigentum" und wird nicht als eigenstaendiges Wesen erkannt.
Mit welchem Recht eigentlich wird diesem Kind die Wahrheit vorenthalten?
Es gibt Wahrheiten die elementarisch sind und auch sie kann man einfuehlend und liebevoll einem Kind vermitteln.

_________________
Die Verbindung von Mann und Frau, aus der Kinder hervorgehen, ist eine Essenz. Die Verbindung zweier Erwachsener, die Kinder adoptieren, ist eine Konstruktion.
AndreasKs im Forum von MANNdat

Leibliche Eltern waren immer auch soziale Eltern und können nicht einfach auf den biologischen Ursprung reduziert werden.


Top
 Profile  
 
The following user would like to thank hans1 for this post
 Post subject: Re: Adoption des Stiefkindes... Aufklärung
Unread postPosted: 10. Jun 2015 19:13 
Offline
Forenfamilie
Forenfamilie
User avatar

Joined: 12.2009
Posts: 1678
Thanks: 26
Thanked: 9 times in 9 posts
Gender: Female
Geschlecht: Frau
Status: Adoptierte
Es ein wenig "egoistisch" dem kinder gegenüber, nur weil man - SELBST- angst hat das Kind zu verlieren,- ihm jegliche chance auf Weiterentwicklung zu gewähren.


:jc_doubleup: :jc_doubleup:
Mich schauderts bei solchen geschichten. Das Kind verkommt zum "Eigentum" und wird nicht als eigenstaendiges Wesen erkannt.
Mit welchem Recht eigentlich wird diesem Kind die Wahrheit vorenthalten?
Es gibt Wahrheiten die elementarisch sind und auch sie kann man einfuehlend und liebevoll einem Kind vermitteln.


Ja Hans, das vollkommen normale wird ausgemerzt ,- um den "unnatürlichen" "Platz" zu machen. Das gilt auch für die "Volladoption",- auch wenn dies wieder ein ganz anderer Ansatz ist,- wie eine Stiefkindadoption.


Ich kann ja verstehen , wenn man ein Baby 7 Jahre lang betreut , gehegt und gepflegt hat,- und es so liebt , als sei es sein eigenes . Das kommt ja auch äußert selten vor, dass ein Stiefvater ein vollkommen fremdes Baby ,- als sein eigen sieht. Ist ja auch eine sehr positive Sach,- und Gefühlslage. Man beginnt, sobald "Liebe" da ist , sich sehr an das Baby /Kind zu gewöhnen. Es geht sozusagen ins "emotionale Eigentum" "ein". Meistens wird aber vergessen,- dass dieses "Baby" jemanden "anderes gehört" , nämlich dem Erzeuger. Ich kann zb verstehen, wenn der Erzeuger gewalttätig war , oder die Mutter vergewaltigt hat,-so dass eine aktive Vaterschaft ausgeschlossen werden muss. Das erfordert einfach das Schutzgesetz. Aber in diesem Fall will der Erzeuger , der weder ein Vergewaltiger , Drogenabhängiger oder Verbrecher war , sein Eigentum (Kind) sehen. Das sollte ihm zunächst probeweise gewährt werden. Wenn dieses keinen Erfolg hat,- sprich es kommt zu unzumutbaren Zuständen , kann man ja immernoch sich für die Variante Adoption" entscheiden. Mit Eigentum meine ich nicht dass das kind ein "Besitz" sei,- aber es ist nunmal das Sper** des Mannes gewesen, was das Baby nunmal gezeugt hat. Somit ist es nunmal Blutsverwandt mit "dem Erzeuger".
Das wird ja oftmals missverstanden .

_________________
Ich hab mir diesen Weg hier ausgesucht.
Du wirst geliebt wirst gehasst und wirst auch verflucht.
Doch ich hab nur auf mein Herz gehört und wusste dann,
Du gehst den Weg eines Kriegers bis zum Schluss verdammt.



Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Adoption des Stiefkindes... Aufklärung
Unread postPosted: 11. Jun 2015 05:48 
Offline
Neuling
Neuling

Joined: 06.2015
Posts: 10
Thanks: 0
Thanked: 0 time in 0 post
Gender: None specified
Status: Adoptivvater
sehr interessante Antworten womit ich nicht gerechnet hätte.
Wir werden es meiner Tochter sagen aber erst in ca 3 Jahren...... denke mit der Aufklärung im Unterricht ist es das beste.
Der Vater hatte nie Interesse und will auch kein Interesse an dem Kind haben...
Wir werden die Adoption abbrechen da dieses das beste für das Kind ist....
Ein Kind mit einer kaputten Illusion ist nicht gut.
Ein Kind muss Kind sein wenn es ein Kind ist und nicht mit 7 konfrontiert werden die Krass diese Welt ist...
Dieses macht ein Kind kaputt und ein Kind wird dann seine Kindheit und seine Ilkusionen aussleben wenn es der falsche Zeitpunkt ist....


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Adoption des Stiefkindes... Aufklärung
Unread postPosted: 11. Jun 2015 05:56 
Offline
Top Forumsinventar
Top Forumsinventar

Joined: 08.2012
Posts: 417
Thanks: 13
Thanked: 17 times in 15 posts
Gender: None specified
Geschlecht: Frau
Status: Herkunftsmutter
Dann habt ihr ja jetzt 3 Jahre Zeit, einen gute Therapeuten zu suchen, der "Deine Maus" dann auffaengt, wenn sie in 3 Jahren ungebremst ins Bodenlose stuerzt! So viel dumme Ignoranz muesste bestraft werden! Aber ich bin mir sicher, bei einem Adoabbruch wird das JA hellhoerig und aktiv werden! DAS wuensche ich Deiner Maus!


Top
 Profile  
 
The following user would like to thank naji for this post
 Post subject: Re: Adoption des Stiefkindes... Aufklärung
Unread postPosted: 11. Jun 2015 06:45 
Offline
Forumseigener Vielschreiber
Forumseigener Vielschreiber

Joined: 06.2012
Posts: 828
Thanks: 60
Thanked: 33 times in 30 posts
Gender: Female
Geschlecht: Frau
Status: Adoptivmutter
Was soll dieser Fake hier?!

Golfi


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Adoption des Stiefkindes... Aufklärung
Unread postPosted: 11. Jun 2015 06:52 
Offline
Neuling
Neuling

Joined: 06.2015
Posts: 10
Thanks: 0
Thanked: 0 time in 0 post
Gender: None specified
Status: Adoptivvater
Ah ha....

finde eure Reaktion doch sehr erschreckend hier ... ganz ehrlich....
Irgendwie scheint da Hass oder etwas dahinter zu stecken..... ich weis ja auch nicht....
Naja.... trotzdem vielen Dank für die Antworten

Aber ich glaube hier versteht mich keiner....


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Adoption des Stiefkindes... Aufklärung
Unread postPosted: 11. Jun 2015 08:35 
Offline
Forumseigener Vielschreiber
Forumseigener Vielschreiber

Joined: 06.2012
Posts: 828
Thanks: 60
Thanked: 33 times in 30 posts
Gender: Female
Geschlecht: Frau
Status: Adoptivmutter
Hallo Zyttt,

ich glaube nach wie vor, dass du Nancy oder jemand aus dem Adoptionskreis bist, denn auf dem Niveau zu schreiben kann nur dazu dienen, uns hier aufzustacheln.

Wenn du aber ernsthaft der Meinung bist, ein Kind, das nicht von dir ist, als dein eigenes auch nach außen hin auszugeben, d.h. ein fremdes Kind dir einzuverleiben, dann musst du das tun. Dann nimmst du in drei Jahren dein Kind auf den Schoß und sagst ihm: " Kind ich muss dir etwas sagen. Es gibt keinen Weihnachtsmann und übrigens gezeugt habe ich dich auch nicht und nun spiel weiter."


Warum die Adoption unterbrochen wurde habe ich nicht ganz verstanden, zu viel Widersprüche, aber ich gehe ohnehin davon aus, dass du ein Fake bist.


Viel Spaß noch dabei. :midi27:

Golfi


Top
 Profile  
 
The following user would like to thank golfi for this post
Display posts from previous:  Sort by  
Post new topic Reply to topic  [ 44 posts ] Go to page  Previous  1, 2, 3, 4, 5  Next

All times are UTC + 1 hour


You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum
You cannot post attachments in this forum

Jump to:  
Beteilige Dich mit einer Spende
cron
© phpBB® Forum Software | phpBB3 free Forum by UserBoard.org | All Rights Reserved.
» Contact & Abuse Support-Forum Gooof Webdesign free forum Dein Forumo Forum web tracker