Adoptionsforum

Austausch und Info von und für Betroffene rund um das Thema Adoption
It is currently 17. Jun 2019 03:40

All times are UTC + 1 hour [ DST ]




Post new topic Reply to topic  [ 44 posts ] Go to page  Previous  1, 2, 3, 4, 5
FollowersFollowers: 1
BookmarksBookmarks: 0
Views: 7163

AuthorMessage
 Post subject: Re: Adoption des Stiefkindes... Aufklärung
Unread postPosted: 23. Jun 2015 03:21 
Offline
Forumseigener Vielschreiber
Forumseigener Vielschreiber

Joined: 12.2013
Posts: 620
Thanks: 2
Thanked: 42 times in 39 posts
Gender: Male
Geschlecht: Mann
Status: Herkunftsvater
Ich hätte da mal eine frage und zwar geht es darum ich habe einen Sohn 1 Jahr alt und einen neuen Freund der würde gerne meinen Sohn adoptieren wohin wende ich mich da das das schneller geht?
Das Jugendamt meinte zu mir ich muss zum Familiengericht gehen.
Ich hoffe auf Antwort von jemandem.
Gruß

Da frage ich mal ganz unbedarft: Und was sagt der Kindesvater dazu?

_________________
Die Verbindung von Mann und Frau, aus der Kinder hervorgehen, ist eine Essenz. Die Verbindung zweier Erwachsener, die Kinder adoptieren, ist eine Konstruktion.
AndreasKs im Forum von MANNdat

Leibliche Eltern waren immer auch soziale Eltern und können nicht einfach auf den biologischen Ursprung reduziert werden.


Top
 Profile  
 
The following user would like to thank hans1 for this post
 Post subject: Re: Adoption des Stiefkindes... Aufklärung
Unread postPosted: 23. Jun 2015 09:55 
Offline
Forenfamilie
Forenfamilie
User avatar

Joined: 10.2009
Posts: 1071
Location: Duisburg
Thanks: 0
Thanked: 39 times in 35 posts
Gender: Male
Geschlecht: Mann
Status: Adoptierter
Ich hätte da mal eine frage und zwar geht es darum ich habe einen Sohn 1 Jahr alt und einen neuen Freund der würde gerne meinen Sohn adoptieren wohin wende ich mich da das das schneller geht?
Das Jugendamt meinte zu mir ich muss zum Familiengericht gehen.


Frag am besten einen auf Familienrecht spezialisierten Anwalt. Mit Deinem jetzigen Freund müsstest Du aber wohl mindestens verheiratet sein, damit das überhaupt geht. Ohnehin aber möchte ich Euch von diesem überstürzten Vorhaben abraten, da Ihr es so seltsam eilig habt. Weder dem Kind noch Euch selber tut Ihr damit etwas Gutes. Lasst Euch von kompetenter Stelle informieren und wägt dann das Für und Wider ab. Ich schätze mal, Ihr werdet die Sache dann selber verwerfen.

_________________
Image Image


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Adoption des Stiefkindes... Aufklärung
Unread postPosted: 9. Jul 2015 08:11 
Offline
Neuling
Neuling

Joined: 07.2015
Posts: 1
Thanks: 0
Thanked: 0 time in 0 post
Gender: None specified
Status: mit Adoptierten verwandt/befreundet
Hallo xyzttt,

Ich hoffe du liest das noch.
Ich bin Mutter 3er Kinder. Jedes Kind hat einen anderen Vater. War nicht so geplant, aber das Leben....
Nun bin ich glücklich verheiratet. Das 3.Kind ist von meinem Mann. Das erste hat regen Kontakt zum Papa.
Der Vater des Mittleren Kindes hat in der Schwangerschaft jeglichen Kontakt abgebrochen und auch nicht auf weitere Kontaktversuche reagiert.
Bei uns kam auch die Idee, dass mein Mann das Mittlerste Kind adoptiert.

Früher dachte ich mein Kind wird ganz natürlich damit aufwachsen, dass der Papa nicht da ist. Über die Jahre hab ich doch gemerkt, dass es mir schwerfällt es als normal in den Alltag einzubauen. Zumal es meinen Mann als "echten" Vater ansieht. Es ist schon die Illusion einer heilen Welt. Und auch wenn ich weiß, dass das eine Illusion ist hab ich mich schwer getan sie zu durchbrechen.
Ich wollte nie eine Adoption anstoßen, ohne dass mein Kind die Wahrheit weiß. Zudem es normal ist die Kinder ab 5 Jahren zu ihrer Meinung von Amtsseiten zu befragen. Und ich wollte, dass es von mir erfährt, dass mein Mann nicht der leiblicher Vater ist und nicht von irgendwem.

Lange Rede kurzer Sinn. Ich kann deine Bedenken verstehen.
Vor kurzem habe ich es meinem Kind gesagt und ich kann sagen: es war nicht schlimm. Ich hatte es mir schlimmer vorgestellt. Es mag uns noch. :biggrinn:
Es interessiert mein Kind gar nicht so. Das kann am Alter liegen (5 Jahre).
Ich habe ein Foto des leiblichen Vaters ausgedruckt und ihr geschenkt.
Ich denke mehr Fragen werden kommen und das ist gut so. Mit 7 wird man bestimmt mehr Fragen.
Bisher kann ich keinen dadurch Schaden feststellen, eher eine unbewusste Entspannung aller.

Ich merke auch, dass ich mich erleichtert fühle.
Den Kindern die Wahrheit zu sagen fühlt sich an, wie etwas "richtig zu rücken".
Meiner Liebe und der meines Mannes tut es keinen Abbruch. Und wir müssen nicht rumlügen. Auch ohne die Kinder direkt anzulügen, lügt man ohne Worte ja doch ständig unbewusst.

Ich hoffe ihr trefft die richtige Entscheidung.
Was sagt denn deine Frau dazu als leibliche Mutter?
Wie würdest du dich fühlen, wenn du erst spät gesagt bekommst dass dein Papa nicht dein leiblicher Vater ist?

Viele Grüße


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Adoption des Stiefkindes... Aufklärung
Unread postPosted: 9. Jul 2015 10:03 
Offline
Forenfamilie
Forenfamilie
User avatar

Joined: 10.2009
Posts: 1071
Location: Duisburg
Thanks: 0
Thanked: 39 times in 35 posts
Gender: Male
Geschlecht: Mann
Status: Adoptierter
Hallo Lilawolke,

ich glaube, Du bist mit Deiner Antwort im falschen Faden gelandet.

Mit freundlichen Grüßen

Harald

_________________
Image Image


Top
 Profile  
 
Display posts from previous:  Sort by  
Post new topic Reply to topic  [ 44 posts ] Go to page  Previous  1, 2, 3, 4, 5

All times are UTC + 1 hour [ DST ]


You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum
You cannot post attachments in this forum

Jump to:  
Beteilige Dich mit einer Spende
cron
© phpBB® Forum Software | phpBB3 free Forum by UserBoard.org | All Rights Reserved.
» Contact & Abuse Support-Forum Gooof Webdesign free forum Dein Forumo Forum web tracker