Adoptionsforum

Austausch und Info von und für Betroffene rund um das Thema Adoption
It is currently 8. Aug 2020 14:36

All times are UTC + 1 hour [ DST ]




Post new topic Reply to topic  [ 225 posts ] Go to page  Previous  1 ... 9, 10, 11, 12, 13, 14, 15 ... 23  Next
FollowersFollowers: 2
BookmarksBookmarks: 0
Views: 44341

AuthorMessage
 Post subject: Re: auf Adoption reduziert
Unread postPosted: 21. Apr 2014 20:04 
Offline
Forenfamilie
Forenfamilie

Joined: 09.2012
Posts: 2173
Thanks: 31
Thanked: 19 times in 19 posts
Gender: None specified
Status: mit Adoptierten verwandt/befreundet
Weil es damals, vor über 30 Jahren, noch nicht üblich war, wir auch vom Jugendamt nicht darauf hingewiesen wurden, dass man das machen könnte. In unserem Bekanntenkreis gab es mehrere Ado-Familien, keine davon wäre auf einen solchen Gedanken gekommen.
Wann kam denn deine Erkenntnis, dass eine gesunde Persönlichkeitsentwicklung ohne Wurzeln nicht möglich ist, Martina?

Hast Du im Rahmen Deiner Adoptionsgeschichte alles richtig gemacht? Oder hattest Du damals (im Laufe der vielen Jahre) auch zu wenig Kenntnis und Erkenntnis bezüglich dieser Materie und es lief nicht alles so glatt?
Es ging also nicht alles glatt in den vielen Jahren seit du Annehmende bist - schön zu wissen. Aber welchen Einfluss bitte kann eine Mutter innerhalb vieler Jahre des Heranwachsens und späteren Lebens ihres Kindes nehmen, der doch Akteneinsicht, Auskunft, Umgang, einfach alles ausdrücklich verboten ist? Keinen. Ich weise noch einmal auf das Ausforschungsverbot, das Auskunftsverbot und Umgangsverbot hin.


Top
 Profile Visit website  
 
 Post subject: Re: auf Adoption reduziert
Unread postPosted: 21. Apr 2014 20:30 
Offline
Forenfamilie
Forenfamilie

Joined: 02.2008
Posts: 2254
Thanks: 37
Thanked: 47 times in 41 posts
Gender: Female
Geschlecht: Frau
Status: Adoptivmutter
Quote:
nancy schrieb:
Wann kam denn deine Erkenntnis, dass eine gesunde Persönlichkeitsentwicklung ohne Wurzeln nicht möglich ist, Martina?

Gegenfrage: Und wann kam Deine Erkenntnis dass Du 'nur' mit Adoptierten verwandt/befreundet bist?

_________________
Habe stets Respekt:
- Respekt vor Dir selbst,
- Respekt vor anderen,
- übernimm Verantwortung für Deine Taten. (Dalai Lama)


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: auf Adoption reduziert
Unread postPosted: 21. Apr 2014 21:28 
Offline
Forenfamilie
Forenfamilie

Joined: 09.2012
Posts: 2173
Thanks: 31
Thanked: 19 times in 19 posts
Gender: None specified
Status: mit Adoptierten verwandt/befreundet
Und wann kam Deine Erkenntnis dass Du 'nur' mit Adoptierten verwandt/befreundet bist?

Was meinst du mit "nur"? Ich ging noch zur Schule, da war ein Adoptierter in meinem Freundeskreis. diese Erkenntnis hatte ich entsprechend auch während meiner Schulzeit, wenige Wochen, nachdem ich ihn kennengelernt hatte. Jetzt du, wann kam deine Erkenntnis, dass jeder Mensch für seine Persönlichkeitsentfaltung notwendigerweise die Geschichte seiner Vorfahren benötigt? Vorgestern? Überhaupt?


Top
 Profile Visit website  
 
 Post subject: Re: auf Adoption reduziert
Unread postPosted: 21. Apr 2014 22:44 
Offline
Forenfamilie
Forenfamilie

Joined: 02.2008
Posts: 2254
Thanks: 37
Thanked: 47 times in 41 posts
Gender: Female
Geschlecht: Frau
Status: Adoptivmutter
Ach ne, näher stand der Dir nicht? :augenzucken:
Zu Deiner Frage: Seitdem Du Deinen Status in: 'ich bin mit Adoptierten verwandt/befreundet' geändert hast. Mit diesem Wechsel kam mir plötzlich die große Erleuchtung. :girldenken: :fratzenschneiden:

_________________
Habe stets Respekt:
- Respekt vor Dir selbst,
- Respekt vor anderen,
- übernimm Verantwortung für Deine Taten. (Dalai Lama)


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: auf Adoption reduziert
Unread postPosted: 22. Apr 2014 00:40 
Offline
Forenfamilie
Forenfamilie

Joined: 09.2012
Posts: 2173
Thanks: 31
Thanked: 19 times in 19 posts
Gender: None specified
Status: mit Adoptierten verwandt/befreundet
Ach ne, näher stand der Dir nicht?

Deine eingebildete Erleuchtung ist mir egal, ich habe nach dem Zeitpunkt gefragt, zu dem dir der Wahrheitsgehalt der allgemein bekannten Aussage, dass man seine Wurzeln braucht, um gedeihen zu können, klar wurde, bzw. ob das überhaupt jemals geschehen ist.
Und ja, wir standen uns nahe.


Top
 Profile Visit website  
 
 Post subject: Re: auf Adoption reduziert
Unread postPosted: 26. Apr 2014 16:08 
Offline
Oftschreiber
Oftschreiber

Joined: 03.2014
Posts: 56
Thanks: 5
Thanked: 5 times in 4 posts
Gender: None specified
Status: Adoptierter
Hallo Leute !

Vielen Dank für Eure sehr zahlreichen, aber leider überwiegend unnützen und überflüssigen Antworten. (bis auf wenige Ausnahmen)
Leider ist so gut wie gar nicht auf das eigentliche Thema eingegangen worden und verstanden worden bin ich leider auch nicht.

Aber eine gute Sache ist trotzdem in diesem Thread entstanden: Hier hat sich deutlich das Bild gezeigt, was ich meine ! Ich werde immer auf Adoption, in diesem Falle der "Bezug und die Suche zu den Erzeugern" reduziert. . . .
Wann will endlich mal jemand begreifen, dass ich "den Kontakt und Bezug zu meinen Erzeugern" einfach nicht will ?!

Ich glaube, vielen ist das eigentliche Ziel und der Sinn einer Adoption völlig unklar: Es geht bei einer Adoption nicht etwa um ein 'Spiel' oder etwa 'ein Experiment mit der Doppel-Familienangehörigkeit' oder einer 'Vorfahrens-Such-Gen-Analysen-Veranstaltungs-Studie' oder sonstigen Schxxß !! :boys_0274:

Es geht darum, einem Kind Eltern zu geben und umgekehrt und dann ein ganz normales Leben zu führen wie bei allen anderen Kindern auch. Nicht mehr und nicht weniger.

Mich interessiert: Wer bin ich ?! Wer bin ich heute, im hier und jetzt ?! Wer will mit mir, so wie ich hier und heute bin, mit mir reden, zu tun haben und leben ? Welche Eigenschaften habe ich ? Adoptiert zu sein und 'doch mal in sich horchen sollen, ob man nicht doch die sog. "Mutter" mal kennenlernen will' sind weder Eigenschaften noch Qualitäten.

Wer hat mich jemals im Leben gefragt, wer ich bin ? (und nicht, wer meine Vorfahren sind) Wer hat gefragt, was ich will und empfinde (ohne das Thema Adoption) ?

Warum soll ich dankbar sein ? Wofür ? Für die Adoption etwa ? Nööö, die habe ich mir nicht ausgesucht und die habe ich nicht verursacht.

Das ich geboren wurde ? OK, dann sollen das leibliche Kinder aber dann bitte auch . . .

Warum soll ich meine Erzeuger suchen ? Was habe ich mit denen am Hut ? Und warum interessieren immer nur die ? Warum ? Ist doch sehr traurig, wenn man sich für die interressiert, aber die Hauptperson, nämlich *ich*, so wie ich hier und jetzt stehe und wie ich hier und jetzt lebe, lache, meine Zukunft plane etc. immer nur Nebensache ist ???

Wenn das so ist, dann kann ich nur eins sagen: Dann ist die Sache der Adoption gründlich missverstanden worden und gescheitert, weil ihr eigentlicher Sinn vernachlässigt wurde.

Und nein: Ich brauche nicht meinen 'Erzeugern' gegenüberzustehen und mir 30 Jahre später eine Geschichte erzählen lassen, um ein vollwertiger Mensch zu sein.

Es geht um mich ! Einzig und allein um mich, wie ich heute und hier vor anderen stehe und ihnen ins Gesicht schaue. Und es hat die anderen nicht zu interessieren, ob ich adoptiert bin oder nicht. Zumal sie anderen das auch eigentlich gar nicht wissen können, sie waren nicht dabei.

Und: Welchen Unterschied soll das auch machen ?

Adoptiv


Top
 Profile  
 
The following user would like to thank adoptiv for this post
 Post subject: Re: auf Adoption reduziert
Unread postPosted: 26. Apr 2014 17:33 
Offline
Forenfamilie
Forenfamilie

Joined: 02.2008
Posts: 2254
Thanks: 37
Thanked: 47 times in 41 posts
Gender: Female
Geschlecht: Frau
Status: Adoptivmutter
Quote:
adoptiv schrieb:
Und es hat die anderen nicht zu interessieren, ob ich adoptiert bin oder nicht. Zumal sie anderen das auch eigentlich gar nicht wissen können, sie waren nicht dabei.

Selbstverständlich hast Du das Recht, Dein Leben nach eigenen Regeln und nach eigener Fasson zu gestalten, das wollen wir Dir auch absolut nicht absprechen. Aber Du beschwertest Dich, das Dir das nicht so recht gelingt, weil Du immer und überall als der 'Adoptierte' angesehen und behandelt wirst. Natürlich kannst Du die hier gegebenen Ratschläge in den Wind schießen, es wird Dir keiner böse sein - warum auch? Allerdings stellt sich mir die Frage, warum Du Dich hier über Deine ignorante Umwelt beschwerst, wenn Deine Haltung sowieso unabänderlich und fest zementiert ist, was wir auch akzeptieren. Wolltest Du hier nur Absolution dafür erhalten? Wir kennen Deine Umgebung nicht und können auch keinerlei Einfluss auf sie geltend machen, also scheidet eine Hilfestellung unsererseits in diesem Punkt aus.

Quote:
Und: Welchen Unterschied soll das auch machen ?

Mein Versuch mit meinem Beitrag war, Dir den Unterschied klarzulegen, wenn mir das nicht gelungen ist, weiß ich auch nicht weiter. Jeder hier hat das Recht, Vorschläge zu akzeptieren oder abzulehnen. Könnte es sein, dass Du für Deine Umgebung auch nicht so fürchterlich unkompliziert bist, sie daher mit einigen Deiner 'Allüren' nichts anzufangen wissen und Dich daher auf 'Adoption reduzieren', so nach dem Motto: "Woher hat das Kind das nur"? Das ist nur eine Überlegung meinerseits, kein Vorwurf oder ähnliches.

_________________
Habe stets Respekt:
- Respekt vor Dir selbst,
- Respekt vor anderen,
- übernimm Verantwortung für Deine Taten. (Dalai Lama)


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: auf Adoption reduziert
Unread postPosted: 27. Apr 2014 04:56 
Offline
Forenfamilie
Forenfamilie
User avatar

Joined: 12.2007
Posts: 5510
Location: 87700
Thanks: 4
Thanked: 55 times in 51 posts
Gender: Female
Link zu mir:: www.cornelia-oehlert.de
Geschlecht: Frau
Status: Herkunftsmutter
adoptiv wrote:
Ich glaube, vielen ist das eigentliche Ziel und der Sinn einer Adoption völlig unklar: Es geht bei einer Adoption nicht etwa um ein 'Spiel' oder etwa 'ein Experiment mit der Doppel-Familienangehörigkeit' [...]
Es geht darum, einem Kind Eltern zu geben und umgekehrt und dann ein ganz normales Leben zu führen wie bei allen anderen Kindern auch. Nicht mehr und nicht weniger.
So deutlich hat das noch kaum ein Adoptierter ausgedrückt :jc_doubleup:
Genau das ist der Zweck der aktuellen Adoptionsgesetzgebung! Wenn der Gesetzgeber eine doppelte Familienzugehörigkeit im Sinn hätte, wäre das Inkognito längst abgeschafft.

Anstatt immer wieder mit den offenen Varianten Hausieren zu gehen, obwohl es dafür gar keine gesetzliche Basis gibt, sollte man lieber offen über die Folgen der gesetzlichen Lage diskutieren.

Cornelia

_________________
Eine Herkunftsmutter, die die Weggabe von Anfang an bereut hat
www.cornelia-oehlert.de


Top
 Profile  
 
The following user would like to thank mausi51 for this post
 Post subject: Re: auf Adoption reduziert
Unread postPosted: 27. Apr 2014 10:30 
Offline
Neuling
Neuling
User avatar

Joined: 11.2011
Posts: 18
Thanks: 2
Thanked: 1 time in 1 post
Gender: Female
Link zu mir:: www.offeneAdoption.org
Geschlecht: Frau
Status: Adoptivmutter
Natürlich sollten die Folgen der gesetzlichen Lage diskutiert werden und erste Überlegungen in Richtung einer "schwachen Adoption" gibt es ja auch. Das Problem ist nur, dass offene Adoptionsformen immernoch als "Experimente" von allen Seiten kritisch betrachtet werden. Auch die Überlegungen zur "schwachen Adoption" kommen nicht etwa aus der Praxis der Adoption sondern aus der Praxis der Dauerpflege!
Claudia


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: auf Adoption reduziert
Unread postPosted: 27. Apr 2014 11:40 
Offline
Forenfamilie
Forenfamilie
User avatar

Joined: 10.2009
Posts: 1080
Location: Duisburg
Thanks: 0
Thanked: 41 times in 37 posts
Gender: Male
Geschlecht: Mann
Status: Adoptierter
@ adoptiv

Akzeptiere jetzt bitte, dass Du mit Deiner betonten Unlust, Dich mit Deinen Wurzeln zu befassen, eine große Ausnahme bildest. Es fällt auf, dass Du mit Deinem Adoptiertenstatus hausieren gehst, indem Du gerade behauptest, dass es für Dich gar keine Rolle spielt. Es ist geradezu kindlich, wie Du versuchst, Dich in den Mittelpunkt zu stellen. Wie ein kleines Mathe-Genie, das jeden darauf anspricht, dass es doch viel lieber im Sandkasten spiele und sich gar nicht über all die dummen Kinder um es herum erhaben dünke, die ja nur zu blöd oder zu faul seien, eins und eins zusammenzuzählen.

_________________
Image Image


Top
 Profile  
 
The following user would like to thank Harry4244 for this post
Display posts from previous:  Sort by  
Post new topic Reply to topic  [ 225 posts ] Go to page  Previous  1 ... 9, 10, 11, 12, 13, 14, 15 ... 23  Next

All times are UTC + 1 hour [ DST ]


Visitors came by the following search terms to this page:

content

armutsadoption adoption und zerissenheit Scholl-Latour adoptiert unzufrieden mit adoption freigabe zur adoption aufgrund von finanziellen mangel

You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum
You cannot post attachments in this forum

Jump to:  
Beteilige Dich mit einer Spende
cron
© phpBB® Forum Software | phpBB3 free Forum by UserBoard.org | All Rights Reserved.
» Contact & Abuse Support-Forum Gooof Webdesign free forum Dein Forumo Forum web tracker