Adoptionsforum

Austausch und Info von und für Betroffene rund um das Thema Adoption
Aktuelle Zeit: 16. Nov 2018 04:27

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 405 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1 ... 37, 38, 39, 40, 41  Nächste
AbonnentenAbonnenten: 2
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 48147

AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Auslandsadoption
Ungelesener BeitragVerfasst: 8. Mär 2013 16:03 
Offline
Forumseigener Vielschreiber
Forumseigener Vielschreiber

Registriert: 06.2012
Beiträge: 828
Danke gegeben: 59
Danke bekommen: 33x in 30 Posts
Geschlecht: weiblich
Geschlecht: Frau
ich bin: Adoptivmutter
Hallo Maus,

Eßstörungen haben etwas mit Selbstablehnung zu tun, diese kann alle treffen, Adoptierte wie leibliche Kinder.

Golfi


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Auslandsadoption
Ungelesener BeitragVerfasst: 8. Mär 2013 16:26 
Offline
Forenfamilie
Forenfamilie

Registriert: 10.2010
Beiträge: 1237
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 1x in 1 Post
Geschlecht: nicht angegeben
ich bin: Adoptivmutter
Maggie, vielleicht mag Dein Kind auch schon normal vom Tisch mitessen!? Mein A-Kind wollte mit 10 Monaten allein essen, und so gab es ab dann Fingerfood (Würstchen, Gemüse und Kartoffel).

Hba Gedudl, sie verhungern nicht :hugg

_________________
Stolze Mama von 2 Kindern unterschiedlicher Herkunft


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Auslandsadoption
Ungelesener BeitragVerfasst: 8. Mär 2013 17:20 
Offline
Forumseigener Vielschreiber
Forumseigener Vielschreiber
Benutzeravatar

Registriert: 08.2008
Beiträge: 716
Wohnort: Confederatio Helveticae
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 3x in 3 Posts
Geschlecht: nicht angegeben
ich bin: Adoptierte
Danke für eure Antworten.

_________________
PRO VICTORIA PRO PATRIA


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Auslandsadoption
Ungelesener BeitragVerfasst: 8. Mär 2013 21:28 
Offline
Forenfamilie
Forenfamilie

Registriert: 02.2008
Beiträge: 2251
Danke gegeben: 36
Danke bekommen: 47x in 41 Posts
Geschlecht: weiblich
Geschlecht: Frau
ich bin: Adoptivmutter
Wir hatten uns die Jahre hindurch immer über das Eßverhalten unseres Sohnes gewundert, dessen Eßverhalten sehr schmalspurig war/ist und der von unserem breitgefächerten Nahrungsangebot nichts wissen wollte - auch heute noch nicht. Bei Einladungen seiner H-Familienangehörigen wurde mir klar, dass wohl auch eine genetische Disposition dahintersteckt, denn bei Einladungen zu uns hieß es von allen immer wieder: 'ich mag aber dies und das nicht und esse nur das', das aber konsequent. Vielleicht steckt auch das Nahrungsangebot der Mutter in der Schwangerschaft dahinter - ich weiß es nicht.

Merkwürdigerweise ißt mein Sohn schon von jeher bei anderen Leuten, was auf den Tisch kommt, weil wir ihm das beigebracht hatten. Bei uns erlaubt er sich die Allüren, in diesem Bereich ausschließlich seine Vorlieben zu pflegen.

Martina

_________________
Habe stets Respekt:
- Respekt vor Dir selbst,
- Respekt vor anderen,
- übernimm Verantwortung für Deine Taten. (Dalai Lama)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Auslandsadoption
Ungelesener BeitragVerfasst: 9. Mär 2013 22:45 
Offline
Top Forumsinventar
Top Forumsinventar

Registriert: 11.2007
Beiträge: 344
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 2x in 2 Posts
Geschlecht: nicht angegeben
IllyBidol hat geschrieben:
Hans hat geschrieben:
Was willst du damit ausdruecken? ?

Es waere nett wenn du nicht einfach irgendwas hier reinwirfst, sondern zumindest eine Stellung beziehst.
Der Rest ist Spam.


Ja mei. Die südamerikanische Gelassenheit hat aber noch nicht auf Dich abgefärbt.



Ausser saudumme Bemerkungen in allen moeglichen Seiten hats du hier bisher noch nichts zustande gebracht.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Auslandsadoption
Ungelesener BeitragVerfasst: 9. Mär 2013 23:39 
Offline
Forumseigener Vielschreiber
Forumseigener Vielschreiber

Registriert: 01.2013
Beiträge: 805
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 15x in 14 Posts
Geschlecht: weiblich
Geschlecht: Frau
ich bin: Herkunftsmutter
@ilyBidol hat geschrieben: "ja mei" :thumbsup
*Jaaaaa

annalis


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Auslandsadoption
Ungelesener BeitragVerfasst: 9. Mär 2013 23:41 
Offline
Top Forumsinventar
Top Forumsinventar

Registriert: 07.2011
Beiträge: 460
Danke gegeben: 5
Danke bekommen: 4x in 3 Posts
Geschlecht: weiblich
Geschlecht: Frau
ich bin: Adoptivmutter
Maus, unsere Kinder haben anfangs sehr schnell gegessen. Das sah so aus, dass sie die Schüsseln und Teller mit einem Arm festgehalten haben, sich ganz darüber gebeugt haben und dann alles ganz schnell aufgegessen haben.

Nach wenigen Monaten hatte sich das aber normalisiert. Beide haben ein natürliches Sättigungsgefühl, fragen nach mehr, wenn sie Hunger haben und hören auf, wenn sie satt sind. Dann lehnen sie sogar Schokolade und Nachtisch ab. Das imponiert mir sehr, weil ich selbst schwer nein zu Süßigkeiten sagen kann.
Sie dürfen sich dann allerdings die Süßigkeiten auch aufbewahren, bis sie wieder Appetit darauf haben.

Insgesamt essen beide eher wenig, aber das scheint bei vielen Mädchen normal zu sein.

Ich hoffe, dass sich dieses Essverhalten auch in der Pubertät nicht ändert.

_________________
Viele Grüße
Chakimaus


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Auslandsadoption
Ungelesener BeitragVerfasst: 19. Mär 2013 21:10 
Offline
Forenfamilie
Forenfamilie
Benutzeravatar

Registriert: 12.2007
Beiträge: 5510
Wohnort: 87700
Danke gegeben: 4
Danke bekommen: 55x in 51 Posts
Geschlecht: weiblich
Meine Homepage: www.cornelia-oehlert.de
Geschlecht: Frau
ich bin: Herkunftsmutter
Danke für den Tipp!
Ich habe es mir gleich bestellt. Die Leseprobe bei Amazon ist schon sehr interessant und liest sich gut.

Cornelia

_________________
Eine Herkunftsmutter, die die Weggabe von Anfang an bereut hat
www.cornelia-oehlert.de


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Auslandsadoption
Ungelesener BeitragVerfasst: 19. Mär 2013 22:12 
Offline
Forumseigener Vielschreiber
Forumseigener Vielschreiber

Registriert: 06.2012
Beiträge: 828
Danke gegeben: 59
Danke bekommen: 33x in 30 Posts
Geschlecht: weiblich
Geschlecht: Frau
ich bin: Adoptivmutter
IllyBidol hat geschrieben:
Das kann Eltern bei leiblichen Kindern allerdings auch passieren. Jeder Mensch - ob adoptiert oder leiblich- ist das Produkt seiner Erziehung. Die wenigsten Kinder werden als "böse Saat" geboren. Sie werden von den Eltern dazu gemacht.



Hallo Illy Bidol,

das ist mir zu simpel. Bis heute ist nicht erforscht, wieviel Einfluss Umfeld und wieviel Einfluss die Gene auf den Charakter des Menschen haben. M. E. reicht die Erziehung dafür nicht aus, um jemanden zu "versauen.". Dazu kommen auch noch eine Vielzahl von anderen Menschen in das Leben eines Kindes hinzu, wie Lehrer, Freunde, ... Auch diese können positiv wie negativ ein Kind beeinflussen.

Golfi


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Auslandsadoption
Ungelesener BeitragVerfasst: 19. Mär 2013 23:48 
Offline
Top Forumsinventar
Top Forumsinventar

Registriert: 11.2007
Beiträge: 344
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 2x in 2 Posts
Geschlecht: nicht angegeben
IllyBidol hat geschrieben:
Jeder Mensch - ob adoptiert oder leiblich- ist das Produkt seiner Erziehung. Die wenigsten Kinder werden als "böse Saat" geboren. Sie werden von den Eltern dazu gemacht.



Der Mensch ist wesentlich mehr als nur das Produkt seiner Erziehung, wie hier so blendend argumentiert wurde.
So hat man bei getrennt aufgewachsenen eineiigen Zwillingen festgestellt, dass sie sich in ihrem Verhalten aehneln.
Hinzu kommen die Anlagen des Kindes, die losgeloest sind vom Erziehungsmodell.
Auch Begabungen wie z.B. Musikalitaet, sprachliche Faehigkeiten ect. sind nicht durch simple "Erziehung" entstanden.
Darueber hinaus: Kinder gestalten selber ihre Umwelt, egal welches Erziehungsproduktionsmassnahmen die Eltern ansetzen.
Gene und Umwelt sind wohl die Schluessel. Der Mensch gibt dem Kind seine Gene, und man kann dem Kind nur helfen, das beste daraus zu machen.
All das hat mit "Erziehung" im gelaeufigen Sinn nichts zu tun.
Man kann ja mal versuchen sein Kind mit der Pruegelerziehugn zu einem Komponisten zu machen.

Dieser oben genannte Erziehungsthese nach bedeuet, dass Juergen Bartsch ein paedosexueller Moerder wurde, weil ihn die Eltern so erzogen haben.
Das bedeudet in der Umkehrung das Eingestaendnis, dass Phaedophilie nichts angeborenes, also nichts krankhaftes, sonder "nur" neurotisch gestoertes sei.
Nun ja.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 405 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1 ... 37, 38, 39, 40, 41  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Besucher kamen durch folgende Suchbegriffe auf diese Seite:

content

adoption für hartz4 empfänger möglich aus dem ausland kriminelle auslandsadoptionen zitate das bleiben Kinder adoption polen hinfahren

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
Beteilige Dich mit einer Spende
cron
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker