Adoptionsforum

Austausch und Info von und für Betroffene rund um das Thema Adoption
It is currently 8. Aug 2020 13:47

All times are UTC + 1 hour [ DST ]




Post new topic Reply to topic  [ 142 posts ] Go to page  Previous  1 ... 8, 9, 10, 11, 12, 13, 14, 15  Next
FollowersFollowers: 1
BookmarksBookmarks: 0
Views: 21103

AuthorMessage
 Post subject: Re: Haben wir eigentlich irgendeine Lobby?
Unread postPosted: 8. Jul 2013 13:15 
Offline
Forenfamilie
Forenfamilie

Joined: 09.2012
Posts: 2173
Thanks: 31
Thanked: 19 times in 19 posts
Gender: None specified
Status: mit Adoptierten verwandt/befreundet
Nein, was ich von dir erwartet habe, war keine fadenscheinige Rechtfertigung für dein Desinteresse. Kindsannahmen haben teilweise durchaus mit Politik zu tun. Es ist der Bundestag, der dieses Jahr die sukzessive Vollfremdadoption für 2 Menschen gleichen Geschlechts erlauben wird. Die Gesetzesvorlage für simple, legale, anonyme Geburten zum Zwecke der unmittelbaren Adoption von Neugeborenen kam aus der Politik. Die einzigen sechs anerkannten und als solche in offiziellen Dokumenten bezeichneten, sogenannten Zwangsadoptionen geschahen nachweislich aus politischen Motiven...


Top
 Profile Visit website  
 
 Post subject: Re: Haben wir eigentlich irgendeine Lobby?
Unread postPosted: 8. Jul 2013 17:42 
Offline
Top Forumsinventar
Top Forumsinventar

Joined: 11.2007
Posts: 344
Thanks: 0
Thanked: 2 times in 2 posts
Gender: None specified
Martina wrote:
?????????????????????????????????????

Wird dieses Forum jetzt zu einer Plattform für partei-politische Ansichten, Einstellungen, pseudowissenschaftliches Anti-Lobby-Gefasel und persönliche grenzenlose Abneigungen? Wem soll das nützen?
Bislang nahm ich an, wir tauschen uns über Adoptierte im allgemeinen und Adoptionen im Besonderen aus? Aber für Einige wird anscheinend auch das Unmögliche möglich gemacht.


Du hast Recht!
Das haettest du bei Arkanaut dringend sagen muessen, als er Werbung fuer seine Partei machte.
Hast du wohl ueberlesen.
Ich bin gespannt auf dein wissenschaftliches (!) "Gefasel" wie du es nennst.

Adopionen werden durch Gesetze kontrolliert. Gesetze werden durch Parteien gemacht.Parteien haben bestimmte Programme und Zielsetzungen. Eines der Ziele der Gruenen war und ist es etwa, dass Homosexuelle das Menschenrecht auf Adoptionen haben.
Was dabei unterschlagen wird und hier von Frauen sicher nie mit bedacht wird (weil man als Frau davon nicht betroffen ist):

Deutschland (und nicht nur hier) wimmelt von beschaedigten jungen Maennern und maennlichen Jugendlichen, die alle durch Homosexuelle sexuell belaestigt und/oder vergewaltigt wurden/werden.

Uebernimmst du die Verantwortung bei Adoptionen von maennlichen Kindern durch Homosexuelle?

Das ist der Hintergrund von Parteipolitik.


*** The link is only visible for members, go to login. ***

"Junge als Opfer

Daten über den Fakt Junge als Opfer von Kindesmissbrauch zu bekommen, ist schwer. Die überwiegenden Resultate basieren auf Schätzwerte, Dunkelziffern und einzeln durchgeführte Befragungen. Nimmt man jedoch die sich daraus ergebenen Zahlen, zeigt sich ein erschreckendes Bild: Betroffen sind jährlich ca. 50 000 Jungen, die in doppelter Hinsicht um Anerkennung als Opfer von Missbrauch kämpfen müssen. Erstens, weil sie missbraucht wurden und zweitens weil sie als Jungen betroffen sind.
(...)
"das Durchschnittsalter der missbrauchten Jungen zwischen 10 - 12 Jahre liegt und Jungen genau wie Mädchen im Säuglingsalter und als Kleinkinder missbraucht werden, "


*** The link is only visible for members, go to login. ***
"Sexueller Missbrauch an Jungen
Obwohl nach vorsichtigen Schätzungen in Deutschland von 10 Jungen ein bis zwei sexuell missbraucht werden, dringt die Notlage dieser Jungen erst langsam ins Bewusstsein der Öffentlichkeit.(8)"

Ich unterstelle in keiner Weise jedem Homosexuellen solch einen Missbrauch. Aber die Gefahr ist vorhanden und sollte nicht bagatellisiert werden, weil irgendein User so lieb schreiben kann. Und wie seine "geliebte Partei" mit diesem sexuellem Missbrauch umgeht, sollten wir eigentlich alle wissne.

Ich gestehe, diese Infos passen eher in einen anderen Tread, aber man muss ja der lieblichen, friedlichen, wahrheitsliebenden Dame Martina etwas zum Nachdenken gereichen.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Haben wir eigentlich irgendeine Lobby?
Unread postPosted: 8. Jul 2013 20:34 
Offline
Oftschreiber
Oftschreiber

Joined: 04.2013
Posts: 58
Thanks: 1
Thanked: 7 times in 5 posts
Gender: Female
Geschlecht: Frau
Status: Adoptierte
Oh Mann! Missbrauchsopfer sind jetzt also alle männlich und die Täter alle schwul? Und alle Schwulen stehen auf kleine Jungs? Habe ich deine Meinung richtig zusammengefasst, Hans?
Tut mir leid, aber da kocht mir die Galle hoch. Ich bin das Resultat einer Vergewaltigung, meine Mutter war 12 Jahre alt und der Typ Familienvater und mitte 40. Seine Frau hat von der Tat erfahren und hat noch 2 Kinder von ihm bekommen.
Und einige meiner besten Freunde sind schwul und würden im Leben keine kleinen Jungs anfassen.
Das ist ein genauso bescheuertes Vorurteil, wie dass sie nicht zusammen in einer Sammeldusche sein dürften, weil sie alle anspringen.
Warum sollten also 2 Menschen, die sich lieben und ihr Leben miteinander verbringen wollen, kein Kind haben dürfen?
Wie viele Kinder werden von ihren biologischen Eltern missbraucht? Und die dürfen weiter Kinder bekommen. Oder die katholischen Priester? Dagegen tut auch niemand etwas.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Haben wir eigentlich irgendeine Lobby?
Unread postPosted: 8. Jul 2013 20:50 
Offline
Forenfamilie
Forenfamilie

Joined: 02.2008
Posts: 2254
Thanks: 37
Thanked: 47 times in 41 posts
Gender: Female
Geschlecht: Frau
Status: Adoptivmutter
Quote:
.....aber man muss ja der lieblichen, friedlichen, wahrheitsliebenden Dame Martina etwas zum Nachdenken gereichen.

Die Dame Martina leistet sich den Luxus?, ihre Zeit nicht mit dem Lesen pseudopolitischer Auswürfe eines einzelnen Herrn (fast hätte ich etwas anderes geschrieben) zu vergeuden. (Der Schlusssatz reichte schon).

_________________
Habe stets Respekt:
- Respekt vor Dir selbst,
- Respekt vor anderen,
- übernimm Verantwortung für Deine Taten. (Dalai Lama)


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Haben wir eigentlich irgendeine Lobby?
Unread postPosted: 8. Jul 2013 20:55 
Offline
Forumseigener Vielschreiber
Forumseigener Vielschreiber

Joined: 06.2012
Posts: 829
Thanks: 61
Thanked: 33 times in 30 posts
Gender: Female
Geschlecht: Frau
Status: Adoptivmutter
minniemaus wrote:
Oder die katholischen Priester? Dagegen tut auch niemand etwas.



Hallo minniemaus,

die sind auch alle schwul, das weiß doch jedes Kind. Davon ganz abgesehen, ist es viel spektakulärer, wenn ein Schwuler ein Kind begrabscht, als wenn ein braver Familienvater es tut, was deutlich häufiger vorkommt, was aber in der Gesellschaft immer noch verleugnet wird, weil das ja womöglich unappetitlich wäre.

Ich weiß nicht, welch wissenschaftlichen Beweis Hans hier hat, er wird bestimmt irgendwelche Quellen zitieren können, aber mich regt dieses Sensationsgehabe um die Priester, Schwulen und "Kinderschänder" ebenfalls auf, es wäre besser, es würden einige mal gucken, was ihr braver Nachbar alles so tut, wenn er pünktlich um 17 Uhr mit der Familienkutsche nach Hause kommt und den Rasen mäht als die Bildzeitung zu zitieren.(An alle Hans', Nancys und sonstigen Wortklauber: diese Aufzählung war beispielhaft und nicht wissenschaftlich belegt)

Golfi


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Haben wir eigentlich irgendeine Lobby?
Unread postPosted: 8. Jul 2013 21:08 
Hans wrote:
Adopionen werden durch Gesetze kontrolliert. Gesetze werden durch Parteien gemacht.Parteien haben bestimmte Programme und Zielsetzungen. Eines der Ziele der Gruenen war und ist es etwa, dass Homosexuelle das Menschenrecht auf Adoptionen haben.
Was dabei unterschlagen wird und hier von Frauen sicher nie mit bedacht wird (weil man als Frau davon nicht betroffen ist):

Deutschland (und nicht nur hier) wimmelt von beschaedigten jungen Maennern und maennlichen Jugendlichen, die alle durch Homosexuelle sexuell belaestigt und/oder vergewaltigt wurden/werden.

Uebernimmst du die Verantwortung bei Adoptionen von maennlichen Kindern durch Homosexuelle?

Das ist der Hintergrund von Parteipolitik.


Bei dieser unerträglichen Hetze kann man wirklich nicht länger den Mund halten.

Die Adoption eines Kindes durch einen Homosexuellen (Einzeladoption) ist in Deutschland längst zulässig - § 1741 Absatz 2 Satz 1 BGB unterscheidet nämlich nicht nach der sexuellen Orientierung. Was verpartnerte Homosexuelle allerdings nicht können, ist gemeinsam ein Kind zu adoptieren. Nach den Bestimmungen des BGB und des LPartG ist dies allein Ehepaaren vorbehalten. Dies bedeutet zwar auch eine Diskriminierung Homosexueller, vor allem aber eine Schlechterstellung der betroffenen Kinder. Diesen wird nämlich die Rechtsbeziehung zu einem der Lebenspartner im Familienverbund und damit einer Hauptbezugsperson vorenthalten - mit den entsprechenden erbrechtlichen, unterhaltsrechtlichen und umgangsrechtlichen Folgen. Zwei Homosexuelle unterschiedlichen Geschlechts können natürlich gemeinsam ein Kind adoptieren, sie müssen eben nur heiraten.

Den Erhalt dieser schizophrenen Rechtslage kann man nur in totaler homophober Verblendung fordern. Aber darauf deuten Ihre Ausführungen und ja hin...

Was die tatsächliche Vermittlung von Kindern betrifft, so orientiert sich diese am Kindeswohl. Ist in einem Einzelfall ein homosexuelles Paar das bestgeeignete Bewerberpaar für dieses Kind, dann ist das eben so. Darüber hinaus sind auch Fälle, z.B. bei bestimmten Traumatisierungen, denkbar, wo gerade die Gleichgeschlechtlichkeit ein wichtiger Punkt sein kann. Eine Massenvermittlung an Homosexuelle wird es wohl kaum geben, zumal ohnehin niemand einen Anspruch auf ein Kind hat. Ich habe jedenfalls von meinem Jugendamt nie einen rechtsmittelfähigen Bescheid bekommen, dass ich bei der Vermittlung eines Kindes nicht berücksichtigt wurde.

Pflegekinder gibt es in Regenbogenfamilien im Übrigen auch längst. Seltsam, dass dies nicht in gleichem Maße Beißreflexe auslöst.



Quote:
http://www.derlangeweginslicht.de/jungen.php
"Sexueller Missbrauch an Jungen
Obwohl nach vorsichtigen Schätzungen in Deutschland von 10 Jungen ein bis zwei sexuell missbraucht werden, dringt die Notlage dieser Jungen erst langsam ins Bewusstsein der Öffentlichkeit.(8)"


Dazu nur der Hinweis, dass Sie Ihre eigenen fragwürdigen Links auch einmal weiterlesen sollten:

"Es erscheint auf den ersten Blick paradox, dass sich Jungen als passives Opfer homosexueller Ausbeutung selbst schnell für schwul halten, während sich die meisten Täter als heterosexuelle Ehegatten und Familienväter betrachten."

"Laut Kinsey-Report sind zwei Drittel der männlichen Täter bereits verheiratet oder heiraten später."

Außen vorgelassen, dass der Kinsey-Report ein halbes Jahrhundert alt ist, hat das gemeinsame Adoptionsrecht für homosexuelle Paare dann ja erst recht keinen Einfluss auf diese Täter.

Quote:
Ich unterstelle in keiner Weise jedem Homosexuellen solch einen Missbrauch. Aber die Gefahr ist vorhanden und sollte nicht bagatellisiert werden, weil irgendein User so lieb schreiben kann. Und wie seine "geliebte Partei" mit diesem sexuellem Missbrauch umgeht, sollten wir eigentlich alle wissne.


Doch genau das tun Sie. Sie stellen Homosexuelle unter Generalverdacht und reiten auf 30 Jahre altem Kram rum, um einen anderen User zu diskreditieren.

Äußerst befremdlich ist zudem Ihre Fixierung auf männliche Homosexuelle. In Deutschland "wimmelt" es zudem von noch mehr Mädchen, die vornehmlich von heterosexuellen Männern missbraucht wurden. Demnach sollten wohl nur noch lesbische Paare Kinder adoptieren dürfen.


Top
  
 
 Post subject: Re: Haben wir eigentlich irgendeine Lobby?
Unread postPosted: 8. Jul 2013 22:36 
Offline
Forumseigener Vielschreiber
Forumseigener Vielschreiber
User avatar

Joined: 08.2008
Posts: 719
Location: Confederatio Helveticae
Thanks: 0
Thanked: 4 times in 4 posts
Gender: None specified
Status: Adoptierte
Mir geht es gar nicht um Homosexuelle. Aber ich finde bevor man wieder neue Sachen oder Gesetze einführt, sollte man zuerst bestehende Schwierigkeiten von adoptierten Personen abschaffen/regeln!

_________________
PRO VICTORIA PRO PATRIA


Top
 Profile  
 
The following user would like to thank Maus for this post
 Post subject: Re: Haben wir eigentlich irgendeine Lobby?
Unread postPosted: 8. Jul 2013 22:46 
Offline
Forumseigener Vielschreiber
Forumseigener Vielschreiber
User avatar

Joined: 08.2008
Posts: 719
Location: Confederatio Helveticae
Thanks: 0
Thanked: 4 times in 4 posts
Gender: None specified
Status: Adoptierte
Es geht nicht, dass sich Adoptionsbefürworter allgemein, in den Vordergrund stellen.

_________________
PRO VICTORIA PRO PATRIA


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Haben wir eigentlich irgendeine Lobby?
Unread postPosted: 8. Jul 2013 23:33 
Offline
Forenfamilie
Forenfamilie

Joined: 09.2012
Posts: 2173
Thanks: 31
Thanked: 19 times in 19 posts
Gender: None specified
Status: mit Adoptierten verwandt/befreundet
Sehe ich auch so, Maus.

Lalena wrote:
Den Erhalt dieser schizophrenen Rechtslage kann man nur in totaler homophober Verblendung fordern.

Stimmt, denn man ist da vor über einem halben Jahrhundert in Deutschland von der falschen Annahme ausgegangen, dass es grundsätzlich gut für ein Kind oder Neugeborenes sein kann, wenn ihm sein Leben lang vorgemacht wird, dass es nicht mit seinen Vorfahren verwandt ist und gut daran tut, niemals soziale Verbindungen zu seinen Verwandten aufzubauen. Deshalb ist es meiner Meinung nach allerhöchste Eisenbahn, dieses überholte Gedankengut abzulegen.
Immerhin haben in der Zwischenzeit zahlreiche, namhafte Wissenschaftler, in erster Linie Psychologen, ein ganz anderes Bild von der gesunden Entwicklung eines Kindes gezeichnet.


Top
 Profile Visit website  
 
 Post subject: Re: Haben wir eigentlich irgendeine Lobby?
Unread postPosted: 9. Jul 2013 00:06 
Offline
Forumseigener Vielschreiber
Forumseigener Vielschreiber

Joined: 02.2012
Posts: 589
Thanks: 18
Thanked: 26 times in 24 posts
Gender: None specified
Geschlecht: Frau
Status: Adoptierte
Genau,alle ungewollten Kinder ab in ein Heim!

_________________
Manche Leute haben die Intelligenz eines Strohballens.


Top
 Profile  
 
Display posts from previous:  Sort by  
Post new topic Reply to topic  [ 142 posts ] Go to page  Previous  1 ... 8, 9, 10, 11, 12, 13, 14, 15  Next

All times are UTC + 1 hour [ DST ]


Visitors came by the following search terms to this page:

content

junge begrabscht von homosexuellem

You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum
You cannot post attachments in this forum

Jump to:  
Beteilige Dich mit einer Spende
cron
© phpBB® Forum Software | phpBB3 free Forum by UserBoard.org | All Rights Reserved.
» Contact & Abuse Support-Forum Gooof Webdesign free forum Dein Forumo Forum web tracker