Adoptionsforum

Austausch und Info von und für Betroffene rund um das Thema Adoption
It is currently 20. Aug 2019 17:12

All times are UTC + 1 hour [ DST ]




Post new topic Reply to topic  [ 21 posts ] Go to page  Previous  1, 2, 3  Next
FollowersFollowers: 0
BookmarksBookmarks: 0
Views: 2215

AuthorMessage
 Post subject: Re: Was hat die Suche eigentlich gebracht?
Unread postPosted: 8. Jan 2014 23:39 
Offline
Forenfamilie
Forenfamilie

Joined: 02.2008
Posts: 2254
Thanks: 37
Thanked: 47 times in 41 posts
Gender: Female
Geschlecht: Frau
Status: Adoptivmutter
Hallo Kai,

ich kann Dich gut verstehen. Was nützt einem die Familie, wenn man sich in und an ihr nicht orientieren kann. Dann ist man aufgeschmissen, weil Boden und Fassaden weggebrochen sind und absolut kein Halt gegeben ist, auf den man innerhalb dieses Lebenskreises dringend angewiesen ist. Die Familie muss für ihre Mitglieder unbedingt ein Ankerplatz sein, an dem man Zusammenhalt, Wertschätzung, Hilfe, Zuwendung, Vertrauen, Hoffnung usw. erfährt. Mit Schwindel, Geflunker, Unwahrheiten könnte auch keine Zigeunerfamilie existieren deren tiefgreifende innere Strukturen doch allgemein bekannt sind. Es ehrt Dich, dass Du die Kultur der des wahrhaftigen Umgangs verinnerlicht hast. An Deiner Stelle würde ich sie auch hochhalten und danach leben, dann kannst Du Dir selber und auch anderen, mit denen Du Umgang hast, immer in die Augen sehen und fühlst Dich wohl in Deiner Haut.

_________________
Habe stets Respekt:
- Respekt vor Dir selbst,
- Respekt vor anderen,
- übernimm Verantwortung für Deine Taten. (Dalai Lama)


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Was hat die Suche eigentlich gebracht?
Unread postPosted: 9. Jan 2014 10:47 
Offline
Oftschreiber
Oftschreiber
User avatar

Joined: 10.2013
Posts: 64
Thanks: 1
Thanked: 12 times in 11 posts
Gender: Male
Geschlecht: Mann
Status: Adoptierter
Spielt sich das ganze in Deutschland oder Grossbritannien ab? Wenn in Deutschland, dann ist Deutschland immerhin noch ein Rechtsstaat. Die vielzitierte "Zigeunertradition" ist hier völlig irrelevant. Die interessiert in Deutschland rechtlich gesehen weder Hinz noch Kunz. Wenn sich Deine Schwester von ihrem gewalttätigen Mann scheiden lässt, kommen die Kinder zu ihr. Es scheint ja so zu sein, dass in der "Zigeunertradition" Frauen und Kinder als Besitz angesehen werden oder sind Deine Verwandten Moslems? Wenn du meinst, dass diese Kinder in Gefahr sind, melde das beim Jugendamt, sonst wirst Du es -falls den Kindern etwas passiert- vielleicht bereuen nichts getan zu haben. Du musst es ja auch nicht gleich an die grosse Glocke hängen.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Was hat die Suche eigentlich gebracht?
Unread postPosted: 9. Jan 2014 10:57 
Offline
Oftschreiber
Oftschreiber
User avatar

Joined: 10.2013
Posts: 64
Thanks: 1
Thanked: 12 times in 11 posts
Gender: Male
Geschlecht: Mann
Status: Adoptierter

Zigeuner und Luegen.
Ein Mensch der Luegt, luegt aus dem Beduerfnis nach Schutz, nach seelischem Schutz natuerlich. Menschen die viel Luegen sind Unsicher. Und Unsicherheit hat, gerade bei Zigeunern, ihre verdammt schlechten Gruende. (Lese mal Prof. A.Plack "Ohne Luege leben")
Bevor du auch hier das radikal verurteilst solltest du dich ernsthaft mit der Kultur der Zigeuner auseinandersetzen. Zigeuner wurden schon immer verfolgt, diskriminiert, wie Dreck behandelt. Wen wundert es da, wenn "ein Volk" luegt.
Noch bis in die 70er Jahre gab es ein Lied, von der Waesche die man reinholen soll, denn die Zigeuner sind da.
Sehr ehrenwert. Und jede Wette, hier im Forum bluehen diese Diskriminierungen genau so. Geheim natuerlich. Man gibt sich ja tolerant.



Moonshine ist Rom. Gegenüber den Gadsche besteht keine Wahrheitspflicht und Lügen ist legitim, aber nicht gegenüber den eigenen Leuten und schon gar nicht gegenüber den eigenen Kindern oder Familienangehörigen.


Top
 Profile  
 
The following user would like to thank BillyIdol for this post
 Post subject: Re: Was hat die Suche eigentlich gebracht?
Unread postPosted: 9. Jan 2014 23:59 
Offline
Forumseigener Vielschreiber
Forumseigener Vielschreiber
User avatar

Joined: 11.2012
Posts: 698
Thanks: 60
Thanked: 18 times in 18 posts
Gender: Male
Status: Adoptierter
Ich habe heute mal ausgiebig mit Vater gesprochen, denn es bringt ja alles nichts. Er bekommt es immernoch nicht auf die Reihe mich zu holen, er meine schwester und mein halbbruder sind in Großbritannien ich in Deutschland. Ich habe ihm klip und klar gesagt, wenn heute nichts passiert, dann war es das für immer. Dann hat er mit mir diskutiert, ich habe ihm dann gesagt, dass ich es leid bin angelogen zu werden, dass meine Mutter als schlampe bezeichnet wird und dass über sie schlecht geredet wird aber dass die das alles tun, wird vergessen von denen! Es tut mir wirklich leid für meine Schwester, denn so kann ich zu ihr keinen Kontakt haben. Mein Vater macht mir seit Anfang an seit 2 1/2 Monaten Versprechen die er nicht hält! Wie stellen die sich das vor?! Ich habe ihm gesagt, dass er dumm sei da er 50 tausend Pfund für seinen noch nicht erhaltenen Pass gezahlt hat. Und dann meint mein 14 jähriger Halbbruder, was mir einfällt, ihn zu beleidigen! mein kleiner bruder dieses Würstchen meint mich zu fragen was mir einfällt?! Er beleidigt MICH ständig und meint dann zu meinen was mir einfällt zu unserem vater zu sagen dass er dumm sei?! Ich habe heute den Kontakt abgebrochen, ich brauche sowas nicht! Mein Halbbruder hat mir auch diesen Satz gesagt: soltle nochmal sowas kommen dann kannst du deine Schwester vergessen!

Was soll denn sowas?! Ich lasse mich nicht abhalten meine Schwester zu sehen von niemandem!

Von mir wird nur erwartet aber bekommen tu ich nichts! Wenn ich mal was erwarte, dann meinen die das es falsch sei?!

Ich habe auch ohne die gelebt! Dann kann ich es jetzt auch. Ich bezweifle, dass meine Schwester sich ende Januar meldet, da unser Vater ihr wahrscheinlich eine Lügengeschichte auftischt und sie dann auch keinen Kontakt will. DANKE Vater und halbbruder damit habt ihr vieles kaputt gemacht!

Meine Verwandten sind Orthodox.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Was hat die Suche eigentlich gebracht?
Unread postPosted: 10. Jan 2014 11:09 
Offline
Forenfamilie
Forenfamilie
User avatar

Joined: 10.2009
Posts: 1072
Location: Duisburg
Thanks: 0
Thanked: 39 times in 35 posts
Gender: Male
Geschlecht: Mann
Status: Adoptierter
Meine Verwandten sind Orthodox.


Hallo Kai,

was mich interessieren würde: Seid Ihr denn wirklich Zigeuner - bzw. Roma oder Sinti, wie man heute politisch korrekt sagen muss? Mich wundern nämlich Eure sehr traditionell serbischen Namen und der von Dir erwähnte orthodoxe Glaube. Verhält es sich nicht eher so, dass Ihr eine ursprünglich bodenständige serbische Großfamilie wart, die durch die ständigen Wirren auf dem Balkan zersprengt worden ist?

Mit freundlichen Grüßen

Harald

_________________
Image Image


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Was hat die Suche eigentlich gebracht?
Unread postPosted: 10. Jan 2014 18:01 
Offline
Forumseigener Vielschreiber
Forumseigener Vielschreiber
User avatar

Joined: 11.2012
Posts: 698
Thanks: 60
Thanked: 18 times in 18 posts
Gender: Male
Status: Adoptierter
Wir sind Roma, und nur ich habe einen traditionell serbischen Namen.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Was hat die Suche eigentlich gebracht?
Unread postPosted: 10. Jan 2014 18:09 
Offline
Forumseigener Vielschreiber
Forumseigener Vielschreiber

Joined: 12.2013
Posts: 620
Thanks: 2
Thanked: 42 times in 39 posts
Gender: Male
Geschlecht: Mann
Status: Herkunftsvater
Ich verstehe dass man sich mitteilen muss. Gerade wenn das Herz schwer wird, braucht es die Luft zum atmen.
Aber ich verstehe nicht ganz, was die Offenbarungen, was der Vater fuer ein Luegner, der kleine Bruder, das Wurstchen, und so weiter, die Mutter (oder sonstwer) alles ist, was dies hier noch mit Adoption und der berechtigten Suche zu tun hat
Und was mir auffaellt, das sage ich nicht zur Provokation, sondern als Anregung zum Reflektieren:
Monnschein, du beschimpfst deine Verwandten auf gleiche Weise, wie du behauptest sie beschimpfen dich.
Und bitte sage nicht "die" haetten angefangen.....
Ich empfinde es langsam als peinlich.

_________________
Die Verbindung von Mann und Frau, aus der Kinder hervorgehen, ist eine Essenz. Die Verbindung zweier Erwachsener, die Kinder adoptieren, ist eine Konstruktion.
AndreasKs im Forum von MANNdat

Leibliche Eltern waren immer auch soziale Eltern und können nicht einfach auf den biologischen Ursprung reduziert werden.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Was hat die Suche eigentlich gebracht?
Unread postPosted: 10. Jan 2014 18:17 
Offline
Forumseigener Vielschreiber
Forumseigener Vielschreiber
User avatar

Joined: 11.2012
Posts: 698
Thanks: 60
Thanked: 18 times in 18 posts
Gender: Male
Status: Adoptierter
Aber die haben angefangen! Weist du wie das ist wenn man seinen Vater findet und dann seit 2 1/2 Monaten nur angelogen wird?! Wenn die leibliche Mutter nur beschimpft wird?! Nein?! das habe ich mir gedacht! Meine Großeltern väterlicherseits haben mir gesagt, meine Mama hatte nach MIR noch eine Totgeburt aber mein Vater meint, dass stimmt nicht. Merkst du Hans1 was?! würdest du es ok finden SO angelogen zu werden?!


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Was hat die Suche eigentlich gebracht?
Unread postPosted: 11. Jan 2014 07:09 
Offline
Forumseigener Vielschreiber
Forumseigener Vielschreiber

Joined: 06.2012
Posts: 828
Thanks: 60
Thanked: 33 times in 30 posts
Gender: Female
Geschlecht: Frau
Status: Adoptivmutter
Hallo Moonshine,

ich glaube, dass es ganz bitter ist, wenn man erst mit viel Anstrengung seine Familie sucht und wenn man sie endlich gefunden hat, feststellen muss, dass sie bislang ohne dich gelebt hat und es auch weiterhin tun will.

Leider beruht der Wunsch nach Zusammenführung von Herkunftseltern und dem leiblichen Kind nicht immer auf Gegenseitigkeit. Es gibt hieer genügende user, bei denen die Kinder keinen Kontakt wünschen. Ich kann mir vorstellen, dass dir das sehr wehtut.

Trotzdem schließe ich mich denen an, die dir raten, nicht alles ins Netz zu stellen, da das Internet nichts vergisst.

Kannst du Unterstützung von deiner Adoptivfamilie bekommen?

Golfi


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Was hat die Suche eigentlich gebracht?
Unread postPosted: 11. Jan 2014 10:35 
Offline
Forenfamilie
Forenfamilie
User avatar

Joined: 12.2007
Posts: 5510
Location: 87700
Thanks: 4
Thanked: 55 times in 51 posts
Gender: Female
Link zu mir:: www.cornelia-oehlert.de
Geschlecht: Frau
Status: Herkunftsmutter
ich glaube, dass es ganz bitter ist, wenn man erst mit viel Anstrengung seine Familie sucht und wenn man sie endlich gefunden hat, feststellen muss, dass sie bislang ohne dich gelebt hat und es auch weiterhin tun will.
Das gilt, wie Du unten ja auch schreibst, aber vice versa.

Quote:
Leider beruht der Wunsch nach Zusammenführung von Herkunftseltern und dem leiblichen Kind nicht immer auf Gegenseitigkeit. Es gibt hieer genügende user, bei denen die Kinder keinen Kontakt wünschen. Ich kann mir vorstellen, dass dir das sehr wehtut.
Bei Kai ist es aber umgekehrt - er will, die aber nicht.

Ich denke, dass das alles u.a. eine späte Auswirkung der bis heute bestehenden Adoptionsgesetzgebung ist. Das Ziel von Adoption ist die totale Entfremdung von der Herkunftsfamilie. Eine Zusammenführung ist nicht geplant. Dieser Gedanke dürfte nicht nur Adoptionseltern gefallen haben, sondern teilweise auch Herkunftseltern. Die einen konnten so besser verdrängen, dass ihr Kind eben nicht das leibliche ist, die anderen, dass sie ein Kind hergeschenkt haben, aus welchem Grund auch immer.
In diesem Glauben haben dann die meisten Beteiligten so lange gelebt, bis Suchende in ihr Leben getreten sind und alles wieder hoch gekocht ist.

Anders kann ich mir jedenfalls die Reaktion mancher Adoptiveltern (zu langes Verschweigen der Adoption, ängstliche bis erschreckte Haltung, wenn gesucht wird etc.) und Herkunftseltern (Verheimlichen der Weggabe, Ablehnung der suchenden Kinder etc.) nicht erklären. Wie soll man auch aufeinander zugehen, wenn Jahrzehnte lang keinerlei Vorbereitung auf eine mögliche Annäherung stattfindet? Das ist schlicht nicht vorgesehen!

Solange die Möglichkeit einer späteren Annäherung nicht gesetzlich im Adoptionsgesetz verankert ist, was gleichzeitig die grundsätzliche Abschaffung des Inkognitos bedeuten würde (Ausnahmen ausgeklammert), wird sich daran nichts ändern. Die inzwischen teilweise praktizierten offenen Varianten haben nicht viel Wert, wenn deren Wirksamkeit von einer der beteiligten Familien, ohne Angabe von Gründen(!), jederzeit außer Kraft gesetzt werden kann.

Und - wie ist es bis heute möglich, dass Adoptiveltern mit den Vermittlern bei längst erwachsenen Aoptierten verhandeln, ob eine Anfrage der Herkunftsseite weitergeleitet werden soll oder nicht? Für mich ist das der Gipfel an Egoismus in Sachen Adoption eines fremden Kindes.

Zurück bleiben die Adoptierten, die - wieder einmal - nicht mitentscheiden dürfen.

Cornelia

_________________
Eine Herkunftsmutter, die die Weggabe von Anfang an bereut hat
www.cornelia-oehlert.de


Top
 Profile  
 
Display posts from previous:  Sort by  
Post new topic Reply to topic  [ 21 posts ] Go to page  Previous  1, 2, 3  Next

All times are UTC + 1 hour [ DST ]


You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum
You cannot post attachments in this forum

Jump to:  
Beteilige Dich mit einer Spende
cron
© phpBB® Forum Software | phpBB3 free Forum by UserBoard.org | All Rights Reserved.
» Contact & Abuse Support-Forum Gooof Webdesign free forum Dein Forumo Forum web tracker