Adoptionsforum

Austausch und Info von und für Betroffene rund um das Thema Adoption
Aktuelle Zeit: 18. Jun 2018 01:50

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 20 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2
AbonnentenAbonnenten: 1
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 4513

AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Re: China
Ungelesener BeitragVerfasst: 8. Feb 2010 20:01 
Offline
Vielschreiber
Vielschreiber

Registriert: 07.2009
Beiträge: 173
Geschlecht: nicht angegeben
Geschlecht: Frau
ich bin: Adoptivmutter
sherry :*

grüsschen,
urmeli :Sonne :Sonne :Sonne

_________________
das schicksal des menschen ist der mensch.

berthold brecht


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: China
Ungelesener BeitragVerfasst: 9. Feb 2010 00:49 
Offline
Forenfamilie
Forenfamilie
Benutzeravatar

Registriert: 12.2009
Beiträge: 1643
Geschlecht: weiblich
Geschlecht: Frau
ich bin: Adoptierte
Ich möchte dich was fragen Urmeli,und nimm es bitte nicht persönlich .Dieses ist es nicht!

Was möchtest du ,wenn Euer Kind mal "gross" ist machen ?
Wirst du ihm eine Hinfahrt in sein Heimatland gewähren,und uneingeschränkt den Kontakt zur Herkunft (wenn es diese noch gibt,das konnte ich leider nicht rauslesen sorry),gewähren ,und (gesetzt dem Fall es gibt sie noch)gestatten ,dass sie wieder zurückgehen kann,wenn sie gross ist?!wirst du einer Reunion zustimmen mit allen Facetten die es gibt ,wenn euer Kind erwachsen ist ?!
Kann ja sein ,dass sie es möchte,und wieder zurückmöchte zu ihrer Heimat.Natürlich nur ,wenn die Mama und Papa noch lebt... Ich konnte es ja nicht rauslesen *verzeih*
Was machst du ,wenn die Eltern ihr Kind wieder gerne bei sich hätten ,und dieses dann ,wenn sie erwachsen ist,auch gerne hätten.Das muss man ja alles wissen,und auch sich drauf vorbereiten,dass es so kommen kann.(nicht muss).
Ist nicht böse gemeint.Nicht wieder so reagieren bitte.
Es sind nur einfache Fragen von einem einfachen Menschen.

_________________
Ich hab mir diesen Weg hier ausgesucht.
Du wirst geliebt wirst gehasst und wirst auch verflucht.
Doch ich hab nur auf mein Herz gehört und wusste dann,
Du gehst den Weg eines Kriegers bis zum Schluss verdammt.



Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: China
Ungelesener BeitragVerfasst: 9. Feb 2010 09:13 
Offline
Vielschreiber
Vielschreiber

Registriert: 07.2009
Beiträge: 173
Geschlecht: nicht angegeben
Geschlecht: Frau
ich bin: Adoptivmutter
hallo sherry,

die frage wegen später, kein problem :Sonne

es ist so, dass unsere tochter nur heimlich kontakt zu ihrer mutter haben kann. die mutter ist nun verheiratet und ihr mann weiss nichts über das uneheliche kind. darf es auch nicht erfahren, sonst droht der frau gefahr an leib und seele. sie hat ein kind in der ehe und konnte glücklicherweise ein neues leben nach der abgabe anfangen. wir haben das kleine geschwisterchen beim treffen kennengelernt und erlebt, welch liebevolle mutter sie ist! leider war es ihr versagt ihre tochter zu behalten... sie war aber sehr glücklich, dass wir sie suchten, damit hatte sie ja nicht gerechnet, machen ja viele adoptieltern nicht mit bei der suche und reden den adoptivkindern schuld ein, wenn sie ihre eltern suchen wollen. auch sagte sie mehrmals, dass sie sich sehr freue über uns als eltern für ihre tochter und über die chance auf ausbildung und über unsere liebe zu ihrem kind. sie ist eine einfache frau und leider ohne schulbildung, sonst könnten mutter und tochter in briefkontakt sein, sie kann leider nicht schreiben :cry

wir haben über kontaktpersonen der mutter informationen über unsere tochter zu übermitteln, auch fotos gehen so an sie und weitere treffen werden später auch auf diesem weg organisiert.

wenn unserer tochter es später wünscht, so habe ich schon kontakte geknüpft, damit sie zeitweise in einer gastfamilie in ihrem herkunfstland leben kann. noch vor einigen wochen habe ich das angebot von einem indischen freund der in deutschland lebt bekommen, dass er helfen wird [smilie=emot-heartbeat.gif] . er ist vater von drei kindern und mit der schwester einer freundin von mir verheiratet und hat engen kontakt zu seiner familie und freunden "drüben".

liebe grüsse,
urmeli :grouphug

_________________
das schicksal des menschen ist der mensch.

berthold brecht


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: China
Ungelesener BeitragVerfasst: 9. Feb 2010 10:52 
Offline
Forenfamilie
Forenfamilie
Benutzeravatar

Registriert: 12.2007
Beiträge: 5505
Wohnort: 87700
Geschlecht: weiblich
Meine Homepage: www.cornelia-oehlert.de
Geschlecht: Frau
ich bin: Herkunftsmutter
Hallo Urmeli,
so stelle ich mir das ungefähr vor, damit Adoption wenigstens annähernd einen Sinn für alle Beteilgten macht :thumbsup
Möge Euer Beispiel Schule machen *Meinemeinung

LG, Mausi

_________________
Eine Herkunftsmutter, die die Weggabe von Anfang an bereut hat
www.cornelia-oehlert.de


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: China
Ungelesener BeitragVerfasst: 9. Feb 2010 13:16 
Offline
Forenfamilie
Forenfamilie
Benutzeravatar

Registriert: 12.2009
Beiträge: 1643
Geschlecht: weiblich
Geschlecht: Frau
ich bin: Adoptierte
Ja hervorragend!
Kann mich Mausi nur anschliessen.
Das sind ja mal wirklich humane Worte,und durchdachte Vorhaben mit sinn für alle Beteiligten.

_________________
Ich hab mir diesen Weg hier ausgesucht.
Du wirst geliebt wirst gehasst und wirst auch verflucht.
Doch ich hab nur auf mein Herz gehört und wusste dann,
Du gehst den Weg eines Kriegers bis zum Schluss verdammt.



Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: China
Ungelesener BeitragVerfasst: 9. Feb 2010 21:28 
Offline
Vielschreiber
Vielschreiber

Registriert: 07.2009
Beiträge: 173
Geschlecht: nicht angegeben
Geschlecht: Frau
ich bin: Adoptivmutter
ich kenne viele auslandsadoptivfamilien bei denen es so zugeht wie bei uns, also wir sind kein einzelfall schild43 ich hoffe wirklich, dass sich in punkto offenheit etwas verbessert :glasses das geht aber nur durch konstruktives reden und schreiben unter allen beteiligten, da dürfen keine gegenseitigen vorbehalte herrschen. ich gehe bei einem gegenüber immer mal vom besten im menschen aus und wünsche auch so gesehen zu werden von anderen. also zumeist gehe ich so auf andere zu, wären aber menschen wie schroeder, madonna oder brangelina hier anwesend oder andere promis in der art, die hab sich ja kinder beschafft/erkauft :mad also denen würde ich saures geben, aber echt :biggrin

ich gebe es zu, kleine, unbedachte worte können mich sehr verletzen, das liegt an meiner doofen seele, die trage ich nicht allzutief unter meinem fell :rot

aber das kenne ich von vielen anderen mitmenschen und denke, wo menschen sich über solch ein sensibles thema austauschen, da sind auch seelen und herzen im spiel :grouphug

urmeli :Sonne

_________________
das schicksal des menschen ist der mensch.

berthold brecht


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: China
Ungelesener BeitragVerfasst: 10. Feb 2010 01:09 
Offline
Forenfamilie
Forenfamilie
Benutzeravatar

Registriert: 04.2007
Beiträge: 4903
Wohnort: Babylon
Geschlecht: weiblich
Geschlecht: Frau
ich bin: Herkunftsmutter
Zitat:
wären aber menschen wie schroeder, madonna oder brangelina hier anwesend oder andere promis in der art, die hab sich ja kinder beschafft/erkauft :mad also denen würde ich saures geben, aber echt :biggrin

Hmm, warum unterstellt man Promis nicht die gleichen hilfeorientierten Gedanken wie anderen "normalen" Adoptiveltern? Vielleicht haben auch sie aus gut gemeinten Gründen gehandelt?
:dunno
Das sind doch nicht zwingend schlechte Menschen, oder?
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

_________________
Blut ist dicker als Wasser. Freundschaft ist dicker als Blut. Und die Liebe ist das dickste!
(B.W.)

lini10
Um einem nicht leiblichen Kind eine Familie zu geben bedarf es nicht den Rechtsanspruch der Adoption!
(B.W.)


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags: Re: China
Ungelesener BeitragVerfasst: 10. Feb 2010 08:53 
Offline
Vielschreiber
Vielschreiber

Registriert: 07.2009
Beiträge: 173
Geschlecht: nicht angegeben
Geschlecht: Frau
ich bin: Adoptivmutter
sind keine schlechten menschen, nur haben die angegebenen promis ihre kinder ohne genauere überprüfung zugesprochen bekommen, sie spendeten rekordsummen. dadurch geraten otto oder ottilie normalo bei vielen menschen bei vielen mitmenschen in den ruf der nicht so ganz legalen adoption.

schroeder war über das übliche alter, madonnas ebenfalls und brangelina bieten ihren kindern nicht gerade ein gemütliches heim, immer nur rumreisen mit den kindern :insane

liebe grüsse,
urmeli :Sonne

_________________
das schicksal des menschen ist der mensch.

berthold brecht


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: China
Ungelesener BeitragVerfasst: 10. Feb 2010 18:59 
Offline
Forenfamilie
Forenfamilie
Benutzeravatar

Registriert: 12.2009
Beiträge: 1643
Geschlecht: weiblich
Geschlecht: Frau
ich bin: Adoptierte
na sie wollen nur eins!
Macht,anerkennung und Geld bekommen.Sie gehen mit ihren gekauften Kindern in die Öffentlichkeit und wollen noch einen höheren Stellenwert haben.
Es sind keine guten Motive,dass ist grundböse Berechnung.Ausserdem wollen sie den Adoptionsmarkt provozieren und Kinderhandel noch mehr herausfordern.
Das ist meine Meinung,und wenn sie die Kids haben,werden se bei Tagesmüttern abgelegt und sich niemals drum gekümmert.Alles nur Betrug und Kinder-handel-.

_________________
Ich hab mir diesen Weg hier ausgesucht.
Du wirst geliebt wirst gehasst und wirst auch verflucht.
Doch ich hab nur auf mein Herz gehört und wusste dann,
Du gehst den Weg eines Kriegers bis zum Schluss verdammt.



Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: China
Ungelesener BeitragVerfasst: 6. Jul 2010 17:00 
Offline
Neuling
Neuling

Registriert: 07.2010
Beiträge: 3
Geschlecht: nicht angegeben
ich bin: Adoptionsbewerber
Also, so krass wie Sherry würde ich es jetzt nicht ausdrücken, denke nicht, dass diese Menschen von purer Bosheit und Gier angetrieben werden aber... mir kommt es eher vor wie Oberflächlichkeit, Naivität und absichtliche Blauäugigkeit. Unter Promis aus der westlichen Welt ist es absolute Pflicht, sich in irgendeiner Weise für "wohltätige Zwecke" zu engagieren. Was ein Upgrade in Sachen Beliebtheit, wenn man sich in der Öffentlichkeit als Charity-Lady oder dergleichen gibt...! Man ist nicht mehr im Gespräch? Charity! Man hat haufenweise Mist gebaut und wird von der Presse in der Luft zerrissen - das Zaubermittel heißt Charity! Und wenn Herr 0-8-15 in der Zeitung liest, XY hätte 1 Million Dollar an ein Waisenhaus in Afrika gespendet (und dabei noch gleich ein paar Kinder eingepackt), dann scheint das natürlich erstmal der große Wohltäter zu sein. Wenn man sich aber überlegt, dass XY in L.A. eine Villa für 60 Millionen Dollar gekauft hat, neben dem Ferienhaus auf Capri und dem Luxusappartment in New York, die er auch noch besitzt, dann fällt auf, dass so eine Spende für XY weit weniger bedeutet als die 50 Euro der Rentnerin von nebenan, die sich diese über Monate hinweg mühsam abgespart hat.

In meinen Augen ist es ziemlich heuchlerisch, derart im Luxus zu schwelgen und sich als großen Wohltäter zu fühlen, wenn man mal hier und da spendet (und natürlich nicht vergisst, die Presse einzuladen). Natürlich gibt es keine feste Grenze, was man sich alles an Luxus erlauben kann, darf, soll, oder wann man aus menschlicher Sicht auch mal für andere Verzichten sollte, aber hier ist jede mögliche Grenze in meinen Augen eindeutig meilenweit überschritten.

Mehr als heuchlerisch wird es dann, wenn es um Kinder geht. Wahrscheinlich fühlt sich so mancher (Möchtegern-)Promi wie die gute Fee, die Cinderella aus bitterer Armut holt und sie zur Prinzessin macht. So lange man sich in diese Illusion vertieft und es vermeidet, ein wenig in die Tiefe zu gehen und sich näher auf das Thema einzulassen, kann man sich auch bestimmt weiter gut dabei fühlen.
Es ist ja beispielsweise auch so, dass man als Auslandsadoptant von Umzügen/Umgebungswechseln in der ersten Zeit absehen soll, den Kindern Routinen geben soll und wenige, aber dafür feste Bezugspersonen... wie soll das funktionieren, wenn man ein Leben wie Brangelina oder Madonna führt und dann die Kinder auch noch vor die Kamera hält, damit auch jeder ihre Gesichter kennt und sie auch bloß keinen Schritt mehr tun können, ohne belagert zu werden? Wie sollen traumatisierte und allein gelassene Kinder den Halt einer Familie kennen lernen, wenn sie in solch eine Situation entlassen werden?
Mal abgesehen davon ist es ja auch so, dass sich die Adoptiveltern bei all der Arbeit wohl kaum intensiv auf die Herkunftskutur des Kindes einlassen können, schon garnicht, wenn aus fünf verschiedenen Ländern "bunt zusammenadoptiert" wird - das wirkt schon fast wie "ich will von allem etwas" [smilie=tsktsk.gif]
In meinen Augen, müssten diese Leute ihr momentanes Leben größtenteils aufeben - den Kindern zu Liebe - um überzeugend zu wirken. Mal Schluss mit Rumreisen, und nicht ständig neue Jobs. Das Geld dafür wäre auf jeden Fall da...

Ich möchte ja selbst aus dem Ausland adoptieren (siehe Vorstellungsthread) und ich bin auch nicht prinzipiell dagegen, aber wenn, dann bitte unter Bedingungen wie sie hier ein paar Posts vorher beschrieben wurden (von urmeli, glaube ich).


Was ich aber etwas traurig finde, ist eure Meinung gegenüber dem Tierschutz. Überall auf der Welt gibt es Leid und jeder muss für sich entscheiden, wo er oder sie helfen will. Ich bin nicht der Meinung, dass die eine Art der Hilfe irgendwie "besser" oder "schlechter" bewertet werden sollte als die andere. Wenn jemand überhaupt spendet und/oder hilft, dann ist das für mich etwas positives, was nicht viele tun! Wer helfen will, den hat im Normalfall etwas berührt, er hat etwas gesehen, was ihn erschüttert hat und möchte diese Zustände ändern.
Wir Menschen sind für Tiere, die wir schließlich selbst domestiziert haben, genauso verantwortlich wie für unsere Mitmenschen. Millionen Tiere leben aber in vielen Ländern auf den Straßen und werden behandelt wie Müll und Ungeziefer - oder schlimmer. Die Tiere leben unter weit schlimmeren Umständen als die Menschen, man informiere sich nur mal über die Lebensbedingungen der Straßenkatzen und -Hunde in Südeuropa, von anderen Kontinenten ganz zu schweigen. Ich wurde damit konfrontiert, mehrmals, und zumindest ich kann nicht einfach wegschauen mit der Rechtfertigung "die Hilfe ist bei Menschen besser angelegt" oder Ähnlichem. Mir ist der Schutz der Tiere genauso wichtig wie der Schutz von Kindern und Erwachsenen.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 20 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
Beteilige Dich mit einer Spende
cron
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker