Adoptionsforum

Austausch und Info von und für Betroffene rund um das Thema Adoption
Aktuelle Zeit: 18. Jun 2018 01:36

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 66 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Nächste
AbonnentenAbonnenten: 2
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 12001

AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Illegale Adoption, Europa, Lateinamerika, Kinderverkauf
Ungelesener BeitragVerfasst: 21. Feb 2015 20:34 
Offline
Forenfamilie
Forenfamilie

Registriert: 09.2012
Beiträge: 2173
Geschlecht: nicht angegeben
ich bin: mit Adoptierten verwandt/befreundet
Der obige Beitrag ist eine völlig falsche Interpretation meines Posts. Ich schrieb lediglich, dass hier (im Forum) Kinder aus Heimen ärmerer Länder thematisiert wurden und das Unvermögen mancher Eltern hier in Deutschland, eigene Kinder großzuziehen. Dazu gab ich auch bewusst keinerlei Wertung ab, weil ich keine Steilvorlage für ausufernde Proteste einiger weniger User bieten wollte.

Fazit: Man kann so vorsichtig und umsichtig wie nur möglich formulieren, es wird von einigen bestenfalls als Grundlage von ausschweifenden Belehrungen auf nicht vorhandene Äußerungen genutzt


Das Wort "Unvermögen" beinhaltet durchaus eine Wertung. Wenn du dabei ausschließlich an Eltern denkst, die nachweislich strafbare Handlungen an ihrem Kind vorgenommen haben und dafür richterlich verurteilt wurden, dann darfst du dies nicht anderen Eltern nachsagen, von denen du nicht mit Gewissheit weißt, dass es auf sie zutrifft. Das sage nicht ich - das ist gesetzlich so. Kein Anwalt wird mir in diesem Punkt widersprechen. Tust du es doch, vorverurteilst, diskriminierst und mobbst die Personengruppe, begehst also Straftaten wie üble Nachrede, Verleumdung, du weißt schon.


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Illegale Adoption, Europa, Lateinamerika, Kinderverkauf
Ungelesener BeitragVerfasst: 21. Feb 2015 20:58 
Offline
Forenfamilie
Forenfamilie

Registriert: 02.2008
Beiträge: 2249
Geschlecht: weiblich
Geschlecht: Frau
ich bin: Adoptivmutter
Wenn man die vielen Kinder betrachtet, die angeblich für mindestens den Zeitraum ihrer gesetzlichen Unmündigkeit effektiv von ihren Eltern getrennt werden müssen, dann sind das quasi ausschließlich kerngesunde Säuglinge, nicht wahr?
Diese Tatsache eignet sich nicht als Argument für vermeintliche Erziehungsunfähigkeit der Eltern und eigentlich taugt sie auch nicht zur Entrechtung der betroffenen Eltern.

Du weißt selbst, dass Du hier mit dem was Du schreibst großen Mist verzapfst und das die Realität ganz anders ist! Also schreibst Du den größten Blödsinn. Meinst Du, damit schindest Du hier im Forum Anerkennung? Höchstens bei einem einzelnen Herrn! Die anderen fassen sich alle an den Kopf.
Zitat:
Sagen wir, Annehmende sind meistens steril oder glauben es zu sein, m.a.W. sie glauben, nicht fähig zu sein, Kinder zu bekommen.
Mal ganz offen in die Runde gefragt: ist das eine Beleidigung oder eine Feststellung? Wenn du mir eine Statistik oder Studie verlinken kannst, die besagt, dass die meisten Annehmenden, Kinder haben, nehme ich diese Aussage selbstverständlich zurück (auch wenn sie in diesem Fall ebenfalls keine Beleidigung, sondern eine gewöhnliche Vermutung gewesen wäre, was man beim besten Willen nicht über deine unzensierten Verbalinjurien sagen kann).

Du kennst die Internationale statistische Klassifizierung der Krankheiten und verwandter Gesundheitsprobleme bis auf den i-Punkt, dann wirst Du mit Sicherheit auch die Statistik, die die Gründe von Adoptionen ausweist, heraussuchen können und nicht ständig bestimmte Personengruppen mit üblen Beleidigungen überziehen. Bei dem, was Du bis jetzt von Dir gegeben hast, könnten wir auf der Grundlage Deiner Vita mit Recht kontern und das wäre dann wenigstens Realität.

Was Deine unzensierten Verbalinjurien angeht, kann ich Dir den darauf passenden Code der ICD-Klassifikation auch nennen!

Übrigens, nochmals, der Meldebutton ist scharf!

_________________
Habe stets Respekt:
- Respekt vor Dir selbst,
- Respekt vor anderen,
- übernimm Verantwortung für Deine Taten. (Dalai Lama)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Illegale Adoption, Europa, Lateinamerika, Kinderverkauf
Ungelesener BeitragVerfasst: 21. Feb 2015 21:41 
Offline
Forenfamilie
Forenfamilie

Registriert: 02.2008
Beiträge: 2249
Geschlecht: weiblich
Geschlecht: Frau
ich bin: Adoptivmutter
Ich dachte, der Krieg in der Ostukraine sei beendet. Aber jetzt geht er hier mit Brachialgewalt weiter. Arme Welt!!

_________________
Habe stets Respekt:
- Respekt vor Dir selbst,
- Respekt vor anderen,
- übernimm Verantwortung für Deine Taten. (Dalai Lama)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Illegale Adoption, Europa, Lateinamerika, Kinderverkauf
Ungelesener BeitragVerfasst: 21. Feb 2015 22:21 
Offline
Forenfamilie
Forenfamilie
Benutzeravatar

Registriert: 12.2007
Beiträge: 5505
Wohnort: 87700
Geschlecht: weiblich
Meine Homepage: www.cornelia-oehlert.de
Geschlecht: Frau
ich bin: Herkunftsmutter
hans1 hat geschrieben:
Nachtrag: Du gehoerst du auch zu einer dieser Frauen die sich ein Kind aus Haití gekauft haben, das heute, soweit ich es in Erinnerung habe, erwachsen ist. Die geraubten Kínder wurden ja in alle erdenklichen Laender weiter gegeben, von wo aus sie dann verkauft wurden an Adoptionswillige.
Bevor ich hier wieder gleich den Rotstift ansetzen darf: Du verwechselst die Userin gerade mit einer anderen, denn "Martina" hat immer berichtet, dass ihr Sohn aus dem Inland adoptiert wurde.

_________________
Eine Herkunftsmutter, die die Weggabe von Anfang an bereut hat
www.cornelia-oehlert.de


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Illegale Adoption, Europa, Lateinamerika, Kinderverkauf
Ungelesener BeitragVerfasst: 22. Feb 2015 00:19 
Offline
Forenfamilie
Forenfamilie

Registriert: 02.2008
Beiträge: 2249
Geschlecht: weiblich
Geschlecht: Frau
ich bin: Adoptivmutter
Genau, er ist rein deutsch, was man ihm auch von Kopf bis Fuß ansieht! Und wenn seine leibliche Familie am gleichen Ort wohnt, kann er wohl nicht aus Haiti sein.

Aber auch gegen ein Kind aus Haiti oder sonst woher hätte ich absolut nichts! Aber gegen den Beitrag, der wieder einmal eine einzige Unverschämtheit ist!!!!

_________________
Habe stets Respekt:
- Respekt vor Dir selbst,
- Respekt vor anderen,
- übernimm Verantwortung für Deine Taten. (Dalai Lama)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Illegale Adoption, Europa, Lateinamerika, Kinderverkauf
Ungelesener BeitragVerfasst: 22. Feb 2015 05:52 
Offline
Forenfamilie
Forenfamilie

Registriert: 09.2012
Beiträge: 2173
Geschlecht: nicht angegeben
ich bin: mit Adoptierten verwandt/befreundet
Was Deine unzensierten Verbalinjurien angeht, kann ich Dir den darauf passenden Code der ICD-Klassifikation auch nennen!


Tu' dir nur keinen Zwang an, meine Liebe.


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Illegale Adoption, Europa, Lateinamerika, Kinderverkauf
Ungelesener BeitragVerfasst: 22. Feb 2015 12:04 
Offline
Forenfamilie
Forenfamilie
Benutzeravatar

Registriert: 12.2007
Beiträge: 5505
Wohnort: 87700
Geschlecht: weiblich
Meine Homepage: www.cornelia-oehlert.de
Geschlecht: Frau
ich bin: Herkunftsmutter
Martina hat geschrieben:
Ich schrieb lediglich, dass hier (im Forum) Kinder aus Heimen ärmerer Länder thematisiert wurden und das Unvermögen mancher Eltern hier in Deutschland, eigene Kinder großzuziehen.
Dazu gab ich auch bewusst keinerlei Wertung ab, weil ich keine Steilvorlage für ausufernde Proteste einiger weniger User bieten wollte.
Einmal ganz von der eventuellen Richtigkeit deiner obigen Aussage abgesehen, ist das Gesagte schon ein Widerspruch in sich, denn eine Bewertung gibst Du sehr wohl ab - und zwar eine vernichtende, in Bezug auf abgebende Eltern! Zufällig bin ich der gleichen Meinung wie Du, nämlich, dass (heuztutage) ein Großteil der inländischen Wegadoptionen auf dem Unvermögen der leiblichen Eltern basieren, aber ich behaupte nicht, dass das "keinerlei Wertung" ist. Was ist es denn deiner Ansicht nach?

Trotzdem: was genau meinst Du eigentlich mit "eigene" Kinder?

nancy hat geschrieben:
Wenn man die vielen Kinder betrachtet, die angeblich für mindestens den Zeitraum ihrer gesetzlichen Unmündigkeit effektiv von ihren Eltern getrennt werden müssen, dann sind das quasi ausschließlich kerngesunde Säuglinge, nicht wahr?
Diese Tatsache eignet sich nicht als Argument für vermeintliche Erziehungsunfähigkeit der Eltern und eigentlich taugt sie auch nicht zur Entrechtung der betroffenen Eltern.
Auf diese Feststellung, egal wir richtig sie sein mag, antwortest Du in deiner gewohnt "sachlichen" und "wertfreien" Art hiermit:
Martina hat geschrieben:
Du weißt selbst, dass Du hier mit dem was Du schreibst großen Mist verzapfst und das die Realität ganz anders ist! Also schreibst Du den größten Blödsinn. Meinst Du, damit schindest Du hier im Forum Anerkennung? Höchstens bei einem einzelnen Herrn! Die anderen fassen sich alle an den Kopf.
Martina hat geschrieben:
Ich dachte, der Krieg in der Ostukraine sei beendet. Aber jetzt geht er hier mit Brachialgewalt weiter. Arme Welt!!
Genau! Und Du mischst, wie fast immer, an forderster Front kräftig mit ...
Du beschimpfst hier regelmäßig jeden, der Dir mit Kritik kommt und selbst wartest Du ständig mit neuen Verbalentgleisungen auf. Glaubst Du ernsthaft, dass Du Dir so Glaubwürdigkeit verschaffen kannst?

Wer im Glashaus sitzt, soll nicht mit Steinen werfen!

_________________
Eine Herkunftsmutter, die die Weggabe von Anfang an bereut hat
www.cornelia-oehlert.de


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Illegale Adoption, Europa, Lateinamerika, Kinderverkauf
Ungelesener BeitragVerfasst: 22. Feb 2015 13:11 
Offline
Forenfamilie
Forenfamilie
Benutzeravatar

Registriert: 12.2007
Beiträge: 5505
Wohnort: 87700
Geschlecht: weiblich
Meine Homepage: www.cornelia-oehlert.de
Geschlecht: Frau
ich bin: Herkunftsmutter
nancy hat geschrieben:
Sagen wir, Annehmende sind meistens steril oder glauben es zu sein, m.a.W. sie glauben, nicht fähig zu sein, Kinder zu bekommen.
Mal ganz offen in die Runde gefragt: ist das eine Beleidigung oder eine Feststellung? Wenn du mir eine Statistik oder Studie verlinken kannst, die besagt, dass die meisten Annehmenden, Kinder haben, nehme ich diese Aussage selbstverständlich zurück (auch wenn sie in diesem Fall ebenfalls keine Beleidigung, sondern eine gewöhnliche Vermutung gewesen wäre, was man beim besten Willen nicht über deine unzensierten Verbalinjurien sagen kann).

Martina hat geschrieben:
Bei dem, was Du bis jetzt von Dir gegeben hast, könnten wir auf der Grundlage Deiner Vita mit Recht kontern und das wäre dann wenigstens Realität.
Um welche Realität geht es Dir?
Martina hat geschrieben:
Was Deine unzensierten Verbalinjurien angeht, kann ich Dir den darauf passenden Code der ICD-Klassifikation auch nennen!
Ja bitte, benenne ihn uns. Woher kennst Du die Vita der Userin so genau, dass Du dazu seriös in der Lage sein willst, die Details in eine medizinische Diagnose umzuwandeln?
Findest Du nicht, dass Du hier genau das tust, was Du deiner Kritikerin ständig vorwirfst: persönliche Beleidigung?

Immerhin verweist Du selbst auf den Meldebutton ...

_________________
Eine Herkunftsmutter, die die Weggabe von Anfang an bereut hat
www.cornelia-oehlert.de


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Illegale Adoption, Europa, Lateinamerika, Kinderverkauf
Ungelesener BeitragVerfasst: 22. Feb 2015 15:11 
Offline
Forenfamilie
Forenfamilie

Registriert: 02.2008
Beiträge: 2249
Geschlecht: weiblich
Geschlecht: Frau
ich bin: Adoptivmutter
nancy hat geschrieben:
Sagen wir, Annehmende sind meistens steril oder glauben es zu sein, m.a.W. sie glauben, nicht fähig zu sein, Kinder zu bekommen.
Mal ganz offen in die Runde gefragt: ist das eine Beleidigung oder eine Feststellung? Wenn du mir eine Statistik oder Studie verlinken kannst, die besagt, dass die meisten Annehmenden, Kinder haben, nehme ich diese Aussage selbstverständlich zurück (auch wenn sie in diesem Fall ebenfalls keine Beleidigung, sondern eine gewöhnliche Vermutung gewesen wäre, was man beim besten Willen nicht über deine unzensierten Verbalinjurien sagen kann).

Es ist eine Entgleisung und Beleidigung zugleich, weil sie nicht stimmt! In einem anderen Beitrag hatte ich Nancy schon aufgefordert, selbst nach Statistiken der Adoptionsgründe zu suchen. Ich bin doch nicht dazu da, ihr die Arbeit abzunehmen? Im Grunde beharrt sie doch wider besseres Wissen vehement auf ihrem Sandpunkt und bringt ihn alle Augenblicke wieder an, nur von ihren eigenen Unzulänglichkeiten abzulenken. Das hätte sie gar nicht nötig, hier hat ihr noch keiner aus dem blauen Himmel heraus ihre Unzulänglichkeiten vorgeworfen.
Martina hat geschrieben:
Bei dem, was Du bis jetzt von Dir gegeben hast, könnten wir auf der Grundlage Deiner Vita mit Recht kontern und das wäre dann wenigstens Realität.
Um welche Realität geht es Dir?

Na, Nancy hatte ihre Vita bei ihrem Foreneinstieg ja über 30 Seiten minutiös und mit allen Facetten (dabei ließ sie keine aus) ausgebreitet und damit allen präsentiert. So dement sind wir Ado-Mütter und Adoptierten auch nicht, uns daran nicht noch zu erinnern. Kein Mensch hier würde darauf zurückgreifen, wenn Nancy sich zurückhielte und nicht durch ihre Verbalinjurie hier Gift und Galle versprühen würde
Martina hat geschrieben:
Was Deine unzensierten Verbalinjurien angeht, kann ich Dir den darauf passenden Code der ICD-Klassifikation auch zu nennen!

Zitat:
Ja bitte, benenne ihn uns. Woher kennst Du die Vita der Userin so genau, dass Du dazu seriös in der Lage sein willst, die Details in eine medizinische Diagnose umzuwandeln?
Findest Du nicht, dass Du hier genau das tust, was Du deiner Kritikerin ständig vorwirfst: persönliche Beleidigung?

Nein, ich habe mich nur sehr dezent gegen ungehörige Unterstellungen von der Personengruppe, der auch ich angehöre, gewehrt. Die Antworten darauf kommen dem Kreuzverhör eines Verbrechers gleich und sind mehr als unverschämt. Da bleibt es nicht aus, dass man Rückschlüsse zieht.
Im Glashaus sitzen diejenigen, die hier schamlos auftrumpfen, nicht diejenigen, die sich gegen unwahre, an den Haaren herbeigezogene Unterstellungen wehren, die ihnen aus irgendwelchen niederen Motiven entgegengeschleudert werden!
Zitat:
Immerhin verweist Du selbst auf den Meldebutton ...

Was nützt hier im diesem Forum der Meldebutton, wenn sich am Umgangston absolut nichts ändert, einige wie die Furien durchs Forum brausen können, ohne zur Ordnung gerufen zu werden. Diese werden, wie hier dokumentiert, sogar noch unterstützt und verteidigt! Außerdem ist dieser Meldebutton das Hauptwerkzeug einer einzelnen Userin, die sich ständig und immer wieder angesprochen fühlt, obwohl sie es in vielen Fällen gar nicht ist.

_________________
Habe stets Respekt:
- Respekt vor Dir selbst,
- Respekt vor anderen,
- übernimm Verantwortung für Deine Taten. (Dalai Lama)


Zuletzt geändert von Martina am 22. Feb 2015 15:21, insgesamt 2-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Illegale Adoption, Europa, Lateinamerika, Kinderverkauf
Ungelesener BeitragVerfasst: 22. Feb 2015 18:28 
Offline
Forumseigener Vielschreiber
Forumseigener Vielschreiber

Registriert: 12.2013
Beiträge: 588
Geschlecht: männlich
Geschlecht: Mann
ich bin: Herkunftsvater
hans1 hat geschrieben:
Nachtrag: Du gehoerst du auch zu einer dieser Frauen die sich ein Kind aus Haití gekauft haben, das heute, soweit ich es in Erinnerung habe, erwachsen ist. Die geraubten Kínder wurden ja in alle erdenklichen Laender weiter gegeben, von wo aus sie dann verkauft wurden an Adoptionswillige.
Bevor ich hier wieder gleich den Rotstift ansetzen darf: Du verwechselst die Userin gerade mit einer anderen, denn "Martina" hat immer berichtet, dass ihr Sohn aus dem Inland adoptiert wurde.

Bei den vielen Frauen hier, die sich Kínder aus dem Ausland kaufen kann, es schon mal zu einer Verwechslung kommen. Dann war es halt nicht diese "Martina".
Es nimmt aber nichts vom Grundproblem des Themas, der DNA Analyse, weg, um das es eigentlich geht.
Und wieder wird es zerrissen, zerfleischt, aufgeloest in alle beleidigt-sein-Bestandteile, nur um diese Muetter in Lateinamerika, da schert sich keine liebende, huestel, "Adoptionsmutter" drum.
Ich habs nicht anders erwartet. Aber ich wollte das Thema oeffentlich machen.
("Gerade", am 15.Feb., hatten wir bei uns einen "Marsch zum Schutz der Kínder", gegen Gewalt, an der Spitze lief Praesident Solis und seine Frau, die "erste Dame" des Landes.
Macht man so etwas auch in Deutschland, mit Merkel an der Spitze? Und eventuell den liebenden "Adoptionsmuettern"?)

_________________
Die Verbindung von Mann und Frau, aus der Kinder hervorgehen, ist eine Essenz. Die Verbindung zweier Erwachsener, die Kinder adoptieren, ist eine Konstruktion.
AndreasKs im Forum von MANNdat

Leibliche Eltern waren immer auch soziale Eltern und können nicht einfach auf den biologischen Ursprung reduziert werden.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 66 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Besucher kamen durch folgende Suchbegriffe auf diese Seite:

content

suche illegale adoption von kinder illegale adoption lateinamerika kosten illegale kinderadoption kinderhandel peru

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
Beteilige Dich mit einer Spende
cron
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker