Adoptionsforum

Austausch und Info von und für Betroffene rund um das Thema Adoption
Aktuelle Zeit: 17. Nov 2018 04:23

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 12 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2  Nächste
AbonnentenAbonnenten: 1
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 4436

AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Schweizer Behörden schauen weg!
Ungelesener BeitragVerfasst: 8. Feb 2009 01:17 
Offline
Forenfamilie
Forenfamilie
Benutzeravatar

Registriert: 04.2007
Beiträge: 4903
Wohnort: Babylon
Geschlecht: weiblich
Geschlecht: Frau
ich bin: Herkunftsmutter
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***


Von Thomas Ley | 10:14 | 28.11.2008

LUGANO – Babyhändler wie Nadia B. (35) haben einen Komplizen in ihrem dreckigen Geschäft: den gleichgültigen Staat.

Wer ein Kind aus dem Ausland adoptieren will, hat die Wahl: Den legalen, politisch korrekten Weg – und bisweilen jahrelangen Frust (Box unten).Oder den einfacheren, kürzeren – den illegalen Weg. Der aber ein dreckiges Geschäft unterstützt. Das Geschäft von zwielichtigen Figuren wie Nadia B.* (35) aus Lugano.

Die Brasilianerin verdient ihr Geld damit, dass sie armen Müttern in ihrer Heimat Baby abschwatzt – und sie hier teuer verkauft. Das Schlimme ist: Bund und Kantone wissen, wie einfach es ist, ein Kind aus einem armen Land zu holen. Aber es kümmert sie nicht wirklich.

Nötig ist für Paare bloss, beim Kanton eine allgemeine Adoptionserlaubnis einzuholen. Doch die ist nicht abhängig vom Herkunftsland des Kindes. Und ist das Kind erst einmal in der Schweiz, ist die Adoption eine Formsache.
Eigentlich hätte das internationale Haager Abkommen Besserung bringen sollen.

Doch was, wenn ein Land dieses Abkommen nicht unterschrieben hat? Der Schweiz ist das egal. Dann machen die Eltern eben eine sogenannte Privatadoption. Das heisst: Sie können das Kind auch adoptieren, ohne dass eine entsprechende Vermittlungsstelle im Herkunftsland ihr Okay gibt.

Darum will Marlène Hofstetter von Terre des Hommes solche Privatadoptionen verbieten. Denn das seien Schlupflöcher für Kinder aus dubiosen Ländern mit dubioser Herkunft. Abgekaufte, abgepresste, gestohlene Kinder. «Doch es gibt eben immer weniger Kinder zur Adoption, darum steigt der Druck auf die Herkunftsländer.»

Und auf den Bund. Denn offenbar möchte die Regierung die steigende Nachfrage verzweifelter kinderloser Eltern befriedigen. «Der Bund ist eben interessiert daran, dass mehr Kinder ins Land kommen», weiss Rolf Widmer von der Schweizerischen Fachstelle für Adoption.

Doch das Bundesamt für Justiz beschwichtigt: Es sei «unverhältnismässig», Adoptionen aus Ländern ohne anerkannte Vermittlungsstelle zu verbieten, sagt Sprecher Folco Galli. «Auch wenn ohne Hilfe einer Vermittlungsstelle eine erhöhte Gefahr von Missbräuchen nicht auszuschliessen ist.»

Eine «erhöhte Gefahr» – das heisst zu Deutsch: mehr skrupellose Geschäftemacher wie Nadia B.

*Namen der Redaktion bekannt

_________________
Blut ist dicker als Wasser. Freundschaft ist dicker als Blut. Und die Liebe ist das dickste!
(B.W.)

lini10
Um einem nicht leiblichen Kind eine Familie zu geben bedarf es nicht den Rechtsanspruch der Adoption!
(B.W.)


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schweizer Behörden schauen weg!
Ungelesener BeitragVerfasst: 20. Feb 2011 13:00 
Offline
Forumseigener Vielschreiber
Forumseigener Vielschreiber
Benutzeravatar

Registriert: 08.2008
Beiträge: 716
Wohnort: Confederatio Helveticae
Geschlecht: nicht angegeben
ich bin: Adoptierte
Was glaubt diese Person eigentlich wer sie ist??? Und was sie da veanstaltet...Vermutlich will sie einfach Aufmersamkeit von irgendwelchen Komplizen. Oder sie weiss nicht, was es bedeutet, wenn einem der Namen und so weiter zwangsweise genommen wird.
Solche Leute sollten mal in meiner Situation sein, es ist nicht zu fassen, welche Schande.
Und ja die Schweizer, sie schauen nicht zweimal nach, jedenfalls, bei mir hätte es nicht geschadet mich mal zu befragen. Wie es mir geht und ob ich das aushalte diesen Dauerzustand. Darum werde ich diesem Land immer misstrauisch sein, hinterlistige Behörden und fadenscheinige Gründe für mein zwangsweise Dasein in diesem Land. Abschieben in die so reiche Schweiz ist ja meistens einfacher, als sich damit wirklich auseinander zu setzen. Gibt mir schon zu denken...
So ein Land wie die Schweiz sollte mal besser aufpassen, was mit den Kinder von dem Ausland wirklich los ist! Da ist mehr los als sich viele in den Träumen nicht vorstellen können. Und mit dem Schmerz und der Pein bin ich allein unter diesem pseudo heile-Welt- Land.

_________________
PRO VICTORIA PRO PATRIA


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schweizer Behörden schauen weg!
Ungelesener BeitragVerfasst: 2. Mär 2011 22:05 
Offline
Forumseigener Vielschreiber
Forumseigener Vielschreiber
Benutzeravatar

Registriert: 08.2008
Beiträge: 716
Wohnort: Confederatio Helveticae
Geschlecht: nicht angegeben
ich bin: Adoptierte
Hallo Zusammen,


habt ihr schon gehört, in Argentinien gab es Kinder die den Müttern weggenommen wurden. Es sind tausende Fälle noch ungeklärt! Einfach gestört so etwas! Ich war ausser mir als ich das gelesen habe...
Furchtbar. Einfach nur widerlich.

_________________
PRO VICTORIA PRO PATRIA


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schweizer Behörden schauen weg!
Ungelesener BeitragVerfasst: 2. Mär 2011 22:29 
Offline
Forenfamilie
Forenfamilie

Registriert: 04.2007
Beiträge: 1915
Geschlecht: nicht angegeben
ich bin: Adoptierte
gibt es einen link dazu, maus?
das merkwürdige ist, es regt sich (außer adoptierte) kaum noch wer in der öffentlichkeit darüber auf, als wäre menschenhandel für adoptionen nichts kriminelles.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schweizer Behörden schauen weg!
Ungelesener BeitragVerfasst: 3. Mär 2011 00:18 
Offline
Forenfamilie
Forenfamilie
Benutzeravatar

Registriert: 12.2007
Beiträge: 5510
Wohnort: 87700
Geschlecht: weiblich
Meine Homepage: www.cornelia-oehlert.de
Geschlecht: Frau
ich bin: Herkunftsmutter
Vielleicht meint "maus" das hier:

Prozess wegen Kinderraubs durch Junta in Argentinien

_________________
Eine Herkunftsmutter, die die Weggabe von Anfang an bereut hat
www.cornelia-oehlert.de


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schweizer Behörden schauen weg!
Ungelesener BeitragVerfasst: 3. Mär 2011 00:38 
Offline
Forenfamilie
Forenfamilie
Benutzeravatar

Registriert: 12.2007
Beiträge: 5510
Wohnort: 87700
Geschlecht: weiblich
Meine Homepage: www.cornelia-oehlert.de
Geschlecht: Frau
ich bin: Herkunftsmutter
Ein paar weitere Informationen über Kinderhandel findet man bei
aktivgegenkinderarbeit

Wie z. B. da hier:

Kino- Tipp: “China`s Stolen Children” im Arri Kino
Da steht u. a. das: "Der Regisseur Jezza Neumann zeigt in dem Film den Zusammenhang der Ein- Kind Politik und dem zunehmenden Kinderhandel. Sein Team hat Kinderhändler bei ihrer Arbeit beobachtet, Familien und ihre Lebensumstände untersucht und auf Kinderentführung spezialisierte Detektive bei ihrer Recherche begleitet."

Kinderhandel
Da steht u. a.:
"* Mittlerer und Naher Osten/ Kinder werden sowohl innerhalb des Irak, als auch ins Ausland verkauft; meist zur Adoption oder Prostitution."
oder:
"* Zentral- und Südamerika/ Kinder aus Nicaragua, El Salvador und Honduras werden nach Mexiko, Nordamerika und Westeuropa verkauft (Adoption). Auch werden Mädchen und Buben aus Bolivien nach Chile und Argentinien oder Brasilien gehandelt. 8"
oder:
"* viele Kinder fallen dem Adoptionshandel zum Opfer"

_________________
Eine Herkunftsmutter, die die Weggabe von Anfang an bereut hat
www.cornelia-oehlert.de


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schweizer Behörden schauen weg!
Ungelesener BeitragVerfasst: 3. Mär 2011 00:40 
Offline
Forenfamilie
Forenfamilie

Registriert: 04.2007
Beiträge: 1915
Geschlecht: nicht angegeben
ich bin: Adoptierte
danke cornelia,
in anlehnung dazu kam ja neulich eine tv-verfilmung, leider fällt mir der titel nicht mehr ein.
zu den schon lange bekannten verbrechen hatte ich irgendwann schon mal etwas eingesetzt, weiß aber nicht ob es noch da ist.
tja, machtwahn, geldgier, politik-, wirtschafts- und andere interessen walzen menschen einfach platt.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schweizer Behörden schauen weg!
Ungelesener BeitragVerfasst: 23. Mär 2011 10:25 
Offline
Forumseigener Vielschreiber
Forumseigener Vielschreiber
Benutzeravatar

Registriert: 08.2008
Beiträge: 716
Wohnort: Confederatio Helveticae
Geschlecht: nicht angegeben
ich bin: Adoptierte
Ja das hatte ich gemeint! Einfach schlimm diese Welt.

_________________
PRO VICTORIA PRO PATRIA


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schweizer Behörden schauen weg!
Ungelesener BeitragVerfasst: 11. Apr 2011 14:50 
Offline
Forenfamilie
Forenfamilie
Benutzeravatar

Registriert: 12.2009
Beiträge: 1653
Geschlecht: weiblich
Geschlecht: Frau
ich bin: Adoptierte
Ja unfassbar! Und aus Angst vor der Rassismuskeule wagt es niemand dagegen aufzustehen!
Und etwas aktiv zu unternehmen. Wer gegen Auslandsadoptionen ist , ist gleichzeit ja immer ein böser böser Rassist und das will ja niemand ;) Dafür haben sie das auch erschaffen diese "Polemikartikulation" gegen Leute, die was gegen Auslandsadoptions haben.

Es ist ein kriminelles Geschäft mit armen süßen Kinderseelen. Das muss gestoppt werden! um jeden Preis!

_________________
Ich hab mir diesen Weg hier ausgesucht.
Du wirst geliebt wirst gehasst und wirst auch verflucht.
Doch ich hab nur auf mein Herz gehört und wusste dann,
Du gehst den Weg eines Kriegers bis zum Schluss verdammt.



Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Schweizer Behörden schauen weg!
Ungelesener BeitragVerfasst: 17. Apr 2011 09:48 
Offline
Forumseigener Vielschreiber
Forumseigener Vielschreiber
Benutzeravatar

Registriert: 08.2008
Beiträge: 716
Wohnort: Confederatio Helveticae
Geschlecht: nicht angegeben
ich bin: Adoptierte
Genau Sherry,


man ist gleich der Rassist bla bla. Sorry aber ich unterstütze sogenannte Auslandsadoptionen nicht. Dann bin ich halt in den Augen der befürworter der Rassist.
So schlimm sind wir heute dran mit diesem Antirassismus Gesetz. Ich verstehe sie nicht, man darf doch auf sein Herkunftsland Stolz sein. Ich finde die Nationalhymne von meinem Herkunftsland schöner als die Hymne von der Schweiz.


Gruss von der Maus :hugg

_________________
PRO VICTORIA PRO PATRIA


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 12 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
Beteilige Dich mit einer Spende
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker