Adoptionsforum

Austausch und Info von und für Betroffene rund um das Thema Adoption
It is currently 10. Jul 2020 19:23

All times are UTC + 1 hour [ DST ]




Post new topic Reply to topic  [ 46 posts ] Go to page  1, 2, 3, 4, 5  Next
FollowersFollowers: 1
BookmarksBookmarks: 0
Views: 4501

AuthorMessage
 Post subject: adoption genen den willen meiner mutter
Unread postPosted: 10. Oct 2013 22:29 
Offline
Neuling
Neuling

Joined: 10.2013
Posts: 6
Thanks: 0
Thanked: 0 time in 0 post
Gender: None specified
Status: Herkunftsmutter
kann ich das kind gegen den willen meiner mutter zur adoption freigeben? ich bin 16 und lebe seit 2 jahren bei meiner tante und meine mutter hat noch das sorgerecht


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: adoption genen den willen meiner mutter
Unread postPosted: 11. Oct 2013 01:15 
Offline
Forenfamilie
Forenfamilie

Joined: 09.2012
Posts: 2173
Thanks: 31
Thanked: 19 times in 19 posts
Gender: None specified
Status: mit Adoptierten verwandt/befreundet
Legal kannst du dein Kind ab März zur Adoption frei geben. Gerechnet werden acht Wochen nach der Geburt. Grundsätzlich bist du aber laut Verfassung als Mutter zur Sorge für dein Kind verpflichtet. Wird es adoptiert, dann wurde dieses Kind offiziell, d.h. juristisch betrachtet von der Frau, die es adoptiert, geboren, nicht von dir, was du bei einer eventuellen Adoptionsfreigabe bei einem Notar erklären würdest. Wird es nicht adoptiert, hast du anstelle der Adoptionsbewerber viele Ansprüche auf finanzielle Unterstützung, dazu gehört auch Kitabetreuung. Elternzeit, Elterngeld (von der Krankenversicherung), Pflegegeld, Kindergeld, Unterhaltsvorschuss, Schwangerenzuschuss, Erstausstattung. Die Oma ist nur dann relevant fürs Jugendamt, wenn du dein Kind behältst und es ergo verwandt mit ihr sein wird. Wenn deine Tante gegen dein Baby ist und es nicht durchfüttern will, hast du mehrere Möglichkeiten in Einrichtungen zu ziehen, die für kurze Zeit kinderfreundlich sind. Das muss nicht ein Mutter-Kind-Heim von einem freien Träger sein. Geh' doch mal zu Schwangerschaftsberatungsstellen.


Top
 Profile Visit website  
 
The following user would like to thank nancy for this post
 Post subject: Re: adoption genen den willen meiner mutter
Unread postPosted: 11. Oct 2013 22:34 
Offline
Neuling
Neuling

Joined: 10.2013
Posts: 6
Thanks: 0
Thanked: 0 time in 0 post
Gender: None specified
Status: Herkunftsmutter
Weder Meine Tante noch mein freund (nicht der Erzeuger ) ist das Problem die würden mir helfen sondern die umstände der Zeugung


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: adoption genen den willen meiner mutter
Unread postPosted: 12. Oct 2013 01:59 
Offline
Forenfamilie
Forenfamilie

Joined: 09.2012
Posts: 2173
Thanks: 31
Thanked: 19 times in 19 posts
Gender: None specified
Status: mit Adoptierten verwandt/befreundet
Okay. Was waren das für Umstände? Ich meine, du weißt nicht, ob die Geburt ein schöneres Erlebnis sein wird. Dennoch möchte ich dich einladen, dich mal durch die Linkliste in meinem verlinkten Bulletinboard zu klicken. Es ist noch sehr unvollständig, ich habe mir schon vor Monaten vorgenommen, die staatliche Förderung von Schwangeren, Müttern und unehelichen Kindern aufzuarbeiten. Bis jetzt konnte ich nur einen Haufen Informationen zusammenwerfen, die vor allem vor dem Prinzip Adoption abschrecken sollen, bzw. ermöglichen sollen, es in einem weniger strahlenden Licht zu betrachten.


Top
 Profile Visit website  
 
 Post subject: Re: adoption genen den willen meiner mutter
Unread postPosted: 13. Oct 2013 02:04 
Offline
Neuling
Neuling

Joined: 10.2013
Posts: 6
Thanks: 0
Thanked: 0 time in 0 post
Gender: None specified
Status: Herkunftsmutter
ko tropfen


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: adoption genen den willen meiner mutter
Unread postPosted: 13. Oct 2013 14:56 
Offline
Forenfamilie
Forenfamilie

Joined: 09.2012
Posts: 2173
Thanks: 31
Thanked: 19 times in 19 posts
Gender: None specified
Status: mit Adoptierten verwandt/befreundet
Du bist also unschuldig, hast es nicht provoziert, bist nicht durchtrieben. Aber genau das wird der Eindruck von dir sein, den du mit einer späteren Adoptionsfreigabe dem Kind vermitteln wirst, für das du entschieden hast, dass es leben soll. Wie bist du auf die Idee zur Adoption gekommen? Hat dir das jemand geraten?
Übe dich in Selbstachtung. Die musst du deinem Kind als Mutter auch vermitteln. Keine Pfleger und Adoptiveltern können das tun, nur du.


Top
 Profile Visit website  
 
 Post subject: Re: adoption genen den willen meiner mutter
Unread postPosted: 20. Oct 2013 13:18 
Offline
Schreiberling
Schreiberling

Joined: 09.2013
Posts: 37
Thanks: 0
Thanked: 2 times in 2 posts
Gender: None specified
Status: Adoptionsbewerber
Hallo Tanja,
ein Forum ist sicher nicht der beste Ratgeber in solchen Umständen wie Deinen. Schau Dich eventuell mal nach Beratungsstellen in Deiner Umgebung um: *** The link is only visible for members, go to login. ***
Wenn Dich Dein Freund und Deine Tante unterstützen, dann sind das doch gute Voraussetzungen. Eine Psychologin kann Dir vielleicht doch noch dazu verhelfen, trotz der Zeugungsumstände Dein Kind so zu lieben lernen, dass Du es behalten willst.
Aber wenn Du zu einem anderen Entschluss kommst, dann solltest Du Dir kein schlechtes Gewissen einreden lassen, zumal nicht von Forumsschreibern. Es ist Deine automome Entscheidung. Es gibt genügend liebevolle Adoptiveltern, die sich um Dein Kind kümmern würden.
Ich drücke Dir die Daumen, dass Du für Dich die richtige Entscheidung triffst.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: adoption genen den willen meiner mutter
Unread postPosted: 20. Oct 2013 14:49 
Offline
Forenfamilie
Forenfamilie

Joined: 09.2012
Posts: 2173
Thanks: 31
Thanked: 19 times in 19 posts
Gender: None specified
Status: mit Adoptierten verwandt/befreundet
Liebe Tanja,
Mein Rat: lass' dich nicht verunsichern von den sehr sehr vielen Menschen, die dich dazu drängen wollen, dein Baby zu verschenken wie ein Spielzeug. Es wird ein wertvoller Mensch werden.
Und geh' auf keinen Fall zu einer Psychologin. Deine Verwandten scheinen schon genau die richtigen Ansprechpartner für dich zu sein und das sind sie auch in rechtlicher Hinsicht. Lass' nicht zu, dass irgendwelche fremden Menschen einen Keil zwischen dich und deine Familie treiben. Du bist noch ein Teenager, aber sicherlich nicht völlig blöde. Lass' die Leute reden und selber ihre bitter nötigen Therapien machen. ;)
Viel Glück


Top
 Profile Visit website  
 
 Post subject: Re: adoption genen den willen meiner mutter
Unread postPosted: 20. Oct 2013 15:03 
Offline
Forumseigener Vielschreiber
Forumseigener Vielschreiber

Joined: 02.2012
Posts: 589
Thanks: 18
Thanked: 26 times in 24 posts
Gender: None specified
Geschlecht: Frau
Status: Adoptierte
nancy wrote:
Liebe Tanja,
Mein Rat: lass' dich nicht verunsichern von den sehr sehr vielen Menschen, die dich dazu drängen wollen, dein Baby zu verschenken wie ein Spielzeug. Es wird ein wertvoller Mensch werden.
Und geh' auf keinen Fall zu einer Psychologin. Deine Verwandten scheinen schon genau die richtigen Ansprechpartner für dich zu sein und das sind sie auch in rechtlicher Hinsicht. Lass' nicht zu, dass irgendwelche fremden Menschen einen Keil zwischen dich und deine Familie treiben. Du bist noch ein Teenager, aber sicherlich nicht völlig blöde. Lass' die Leute reden und selber ihre bitter nötigen Therapien machen. ;)
Viel Glück

Du redest Quatsch.

_________________
Manche Leute haben die Intelligenz eines Strohballens.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: adoption genen den willen meiner mutter
Unread postPosted: 20. Oct 2013 16:22 
Offline
Forenfamilie
Forenfamilie

Joined: 09.2012
Posts: 2173
Thanks: 31
Thanked: 19 times in 19 posts
Gender: None specified
Status: mit Adoptierten verwandt/befreundet
Nein, tue ich nicht. Es ist sowas von verantwortunglos einem bald hochschwangeren Mädchen zu einer Psychotherapie zu raten. Was wenn ihr in dieser hormonell verrückten Phase eine Fehldiagnose gestellt wird? Kein Psychopharmakum ist in der Schwangerschaft unbedenklich. Soll Thomas mal lieber selber einen Psychologen aufsuchen. Das meine ich ernst. Und wieso kann ein 50-jähriger schwuler Adoptionsbewerber eine Internetseite für unter 20-jährige Schwangere aus dem Ärmel schütteln, auf der zu Abtreibung und Adoption geraten wird? Ich meine, Tanja mag jetzt vielleicht noch knapp im ersten Trimenon sein, aber offenbar ist Abtreibung keine Option. Also hätte man die wenigen rechtlichen Hinweise auch abgekoppelt von den manipulativen Empfehlungen auf dieser merkwürdigen Internetseite anbieten können.

Oder hast du vielleicht während deiner Schwangerschaft eine Psychotherapie gemacht, abgetrieben oder deine Tochter dem Jugendamt geschenkt, Käfer? Quatsch ist was ganz anderes, als was ich hier schreibe. Also bitte. Deine Tochter wird auch mal 16 sein.


Top
 Profile Visit website  
 
Display posts from previous:  Sort by  
Post new topic Reply to topic  [ 46 posts ] Go to page  1, 2, 3, 4, 5  Next

All times are UTC + 1 hour [ DST ]


Visitors came by the following search terms to this page:

content

You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum
You cannot post attachments in this forum

Jump to:  
Beteilige Dich mit einer Spende
© phpBB® Forum Software | phpBB3 free Forum by UserBoard.org | All Rights Reserved.
» Contact & Abuse Support-Forum Gooof Webdesign free forum Dein Forumo Forum web tracker