Adoptionsforum

Austausch und Info von und für Betroffene rund um das Thema Adoption
It is currently 10. Jul 2020 19:14

All times are UTC + 1 hour [ DST ]




Post new topic Reply to topic  [ 46 posts ] Go to page  Previous  1, 2, 3, 4, 5  Next
FollowersFollowers: 1
BookmarksBookmarks: 0
Views: 4500

AuthorMessage
 Post subject: Re: adoption genen den willen meiner mutter
Unread postPosted: 20. Oct 2013 17:48 
Offline
Forumseigener Vielschreiber
Forumseigener Vielschreiber

Joined: 02.2012
Posts: 589
Thanks: 18
Thanked: 26 times in 24 posts
Gender: None specified
Geschlecht: Frau
Status: Adoptierte
nancy wrote:
Käfer wrote:
Ich lieb dich wirklich und echt.


Wer so verlogen Witze über die Liebe reißt, sollte auf keinen Fall ernst genommen werden, wenn er sich in einer Situation über Liebe äußert, die keine Ironie offenbart. Käfer ist tief verstört.

Verstört aus Liebe zu dir.

_________________
Manche Leute haben die Intelligenz eines Strohballens.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: adoption genen den willen meiner mutter
Unread postPosted: 20. Oct 2013 17:50 
nancy wrote:
An Menschenverachtung und Narzissmus.


Sprach die 12jährige mit dem Gott-Komplex.


Top
  
 
 Post subject: Re: adoption genen den willen meiner mutter
Unread postPosted: 20. Oct 2013 17:55 
Offline
Forenfamilie
Forenfamilie

Joined: 09.2012
Posts: 2173
Thanks: 31
Thanked: 19 times in 19 posts
Gender: None specified
Status: mit Adoptierten verwandt/befreundet
Lalena wrote:
Sprach die 12jährige mit dem Gott-Komplex.


Wie bitte? "Gott-Komplex"? Ist das eine Diskriminierung wegen religiöser Ansichten?


Top
 Profile Visit website  
 
 Post subject: Re: adoption genen den willen meiner mutter
Unread postPosted: 20. Oct 2013 21:09 
Offline
Forumsinventar
Forumsinventar

Joined: 02.2012
Posts: 295
Thanks: 2
Thanked: 16 times in 14 posts
Gender: None specified
Status: Adoptivmutter
Mir fehlen echt die Worte. Hier wurde das Niveau so weit unter Null gedrückt wie noch nie- und man durfte ja in den letzten Monaten schon viele Tiefpunkte genießen.
Ich an Tanjas Stelle könnte niemals Ratschläge von Menschen ernst nehmen, die sich so aufführen, wie hier auf eindrückliche Weise demonstriert. Man kann nur hoffen, dass sie längst das Weite gesucht und kompetente Ratgebende gefunden hat.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: adoption genen den willen meiner mutter
Unread postPosted: 20. Oct 2013 21:18 
Offline
Schreiberling
Schreiberling

Joined: 09.2013
Posts: 37
Thanks: 0
Thanked: 2 times in 2 posts
Gender: None specified
Status: Adoptionsbewerber
Oh Gott, welche Abgründe tun sich mir auf.

Nancy, von den 50 bin ich weit entfernt. Und ich weiß auch nicht, was meine sexuelle Orientierung damit zu tun hat. Von Abtreibung war in meinem Post mit Sicherheit nicht die Rede, und der Link führt zu einer Seite der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung. Die Beratungsstellen sind sicher nicht pro Abtreibung oder Adoption eingestellt. So ein Unfug.

Aber dem Mädel in Deiner ersten Antwort in einem Internetforum ein schlechtes Gewissen zu machen, weil sie eine Adoption in Betracht zieht, ist einfach nur abgründig bös.

Tanja, ich hoffe, Du liest diesen beschämenden Faden nicht mehr, oder mit hinreichend Distanz. Und wenn Du glaubst, eine Beraterin wolle Dir irgendetwas aufschwatzen, dann gehe zu einer anderen. Die Entscheidung wirst Du allein treffen, und es wird die richtige sein!


Top
 Profile  
 
The following user would like to thank ThomasKöln for this post
 Post subject: Re: adoption genen den willen meiner mutter
Unread postPosted: 20. Oct 2013 22:11 
Offline
Schreiberling
Schreiberling

Joined: 09.2013
Posts: 37
Thanks: 0
Thanked: 2 times in 2 posts
Gender: None specified
Status: Adoptionsbewerber
nancy wrote:
Nein, tue ich nicht. Es ist sowas von verantwortunglos einem bald hochschwangeren Mädchen zu einer Psychotherapie zu raten. Was wenn ihr in dieser hormonell verrückten Phase eine Fehldiagnose gestellt wird? Kein Psychopharmakum ist in der Schwangerschaft unbedenklich. Soll Thomas mal lieber selber einen Psychologen aufsuchen. Das meine ich ernst. Und wieso kann ein 50-jähriger schwuler Adoptionsbewerber eine Internetseite für unter 20-jährige Schwangere aus dem Ärmel schütteln, auf der zu Abtreibung und Adoption geraten wird? Ich meine, Tanja mag jetzt vielleicht noch knapp im ersten Trimenon sein, aber offenbar ist Abtreibung keine Option. Also hätte man die wenigen rechtlichen Hinweise auch abgekoppelt von den manipulativen Empfehlungen auf dieser merkwürdigen Internetseite anbieten können.


Um hier mal mit dem nancy-Kram auszumisten:
Ein Psyochologe ist kein Psychotherapeut, er kann weder eine Psychotherapie durchführen noch kann er Medikamente verschreiben. Ein Psychologe ist u.a. besonders qualifiziert in der Beratung in persönlichen Lebensumständen. Es ist in vielen Situationen ratsam, einen Berater einzuschalten, der mit persönlichem Abstand die Dinge betrachten kann.
Eine Internetseite für unter 20-jährige Schwangere findet man bei Google, das wissen selbst 50-jährige. Und diese Seite rät nicht zur Abtreibung, die hier eh nicht in Frage steht. In erster Linie wird auf der Seite zu einer Beratung empfohlen und Beratungsstellen genannt.
Die hormonell verrückte Phase der Schwangerschaft ist wohl offenkundig keine Beklopptheit. Eine Schwangere hat noch alle Sinne beisammen (außer Schokolade liegt in der Nähe).


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: adoption genen den willen meiner mutter
Unread postPosted: 20. Oct 2013 22:57 
Offline
Forenfamilie
Forenfamilie

Joined: 09.2012
Posts: 2173
Thanks: 31
Thanked: 19 times in 19 posts
Gender: None specified
Status: mit Adoptierten verwandt/befreundet
In meiner ersten Antwort habe ich Schwangerschaftsberatungsstellen empfohlen. Da sind kompetente Berater, die Menschen mit Würde und Anstand beraten, im Gegensatz zu Jugendamtmitarbeitern. Psychologen sind ebenfalls keine Berater, sondern sie publizieren und lehren. Psychiater und Psychotherapeuten arbeiten gewinnorientiert mit Patienten, sie sind keine Berater. Das ist sehr, sehr wichtig. Schwangerschaftsberater gibt es nur in Schwangerschaftsberatungsstellen. Psychologen sind keine Berater. Das ist sehr, sehr wichtig.


Top
 Profile Visit website  
 
 Post subject: Re: adoption genen den willen meiner mutter
Unread postPosted: 21. Oct 2013 07:55 
Offline
Schreiberling
Schreiberling

Joined: 09.2013
Posts: 37
Thanks: 0
Thanked: 2 times in 2 posts
Gender: None specified
Status: Adoptionsbewerber
nancy wrote:
In meiner ersten Antwort habe ich Schwangerschaftsberatungsstellen empfohlen. Da sind kompetente Berater, die Menschen mit Würde und Anstand beraten, im Gegensatz zu Jugendamtmitarbeitern. Psychologen sind ebenfalls keine Berater, sondern sie publizieren und lehren. Psychiater und Psychotherapeuten arbeiten gewinnorientiert mit Patienten, sie sind keine Berater. Das ist sehr, sehr wichtig. Schwangerschaftsberater gibt es nur in Schwangerschaftsberatungsstellen. Psychologen sind keine Berater. Das ist sehr, sehr wichtig.


Hier aus einer Selbstdarstellung der ev. Beratung:
"Ratsuchende treffen hier auf ausgebildete Fachkräfte, die neben ihrem Grundberuf als diplomierte Psychologen, Sozialarbeiter Sozialpädagogen, Heilpädagogen, Diplompädagogen, Pfarrer und Juristen über eine oder mehrere therapeutische Zusatzqualifikationen und langjährige Berufserfahrung verfügen."
*** The link is only visible for members, go to login. ***
Bei der Projektion des Traumas der Vergewaltigung auf das Kind handelt es sich um ein psychologisches Problem. Die Mitarbeiter sind idR psychologisch geschult oder erfahren, sollten aber auch ihre eigenen Grenzen kennen und ggf. an Kolleginnen verweisen. Insofern sind sicher nicht nur Psychologen für diese Beratung geeignet, aber es besteht auch kein Grund, diese abzulehnen.

ich gebe nancy Recht, dass das Jugendamt nicht die erste Wahl sein sollte, aus dem einfachen Grund, dass dieses über eine zwangsweise Inobhutnahme entscheiden kann, die in Konflikt zu einer unabhängigen Beratung steht.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: adoption genen den willen meiner mutter
Unread postPosted: 21. Oct 2013 08:53 
Offline
Forenfamilie
Forenfamilie
User avatar

Joined: 12.2007
Posts: 5510
Location: 87700
Thanks: 4
Thanked: 55 times in 51 posts
Gender: Female
Link zu mir:: www.cornelia-oehlert.de
Geschlecht: Frau
Status: Herkunftsmutter
ThomasKöln wrote:
Aber wenn Du zu einem anderen Entschluss kommst, dann solltest Du Dir kein schlechtes Gewissen einreden lassen, zumal nicht von Forumsschreibern. Es ist Deine automome Entscheidung. Es gibt genügend liebevolle Adoptiveltern, die sich um Dein Kind kümmern würden.
Ein schlechtes Gewissen einreden ist sicher falsch, aber es ist nicht falsch auf die langfristigen Folgeschäden bei der abgebenden Seite hinzuweisen, denn Adoption ist bekanntlich eine Entscheidung, die über den Kopf des/der Adoptierten hinweg getroffen wird. Warum sollten nicht Forumsschreiber, die das bereits hinter sich haben, Rat geben können? Es gibt auch hierbei positive und negative Erlebnisse, die man sowieso am Ende selbst sortieren und für sich bewerten muss.

Tatsache ist z.B. auch, dass die drohenden Folgeschäden gerne verschwiegen werden, wenn man zu einem professionellen Berater geht. Dort wird, im Gegensatz bei Schwangerschaftsabbrüchen, selten gesagt, dass man u.U. sein Leben lang unter der Wegadoption des eigenen Kindes zu leiden hat. Dabei spielt es leider auch keine Rolle wie oder warum das Kind zustande kam. Es gibt auch keine automatische Weiterbetreuung der Herkunftseltern, wenn sie einmal unterschrieben haben.

Die Wegadoption eines Kindes ist absolut unumkehrbar, auch wenn die/der Adoptierte das später ändern will. Das sollten alle Ratgeber imm im Blick haben!

Dass Adoptiveltern liebevolle Ersatzeltern sein können, ist (bei mir) unumstritten, aber es ist auch unumstritten, dass eine Mutter die Umstände der Zeugung verarbeiten kann und dazu sollte man ihr erst einmal Zeit geben. Der Rat sollte hier also sein, sich diese Zeit zu nehmen, bevor zu voreilig eine sehr folgenschwere Fehlentscheidung getroffen wird. Eine Adoptionsfreigabe ist immer möglich und ich persönlich bin strikt gegen eine Freigabeabsichtserklärung noch vor dem Geburtstermin, denn die macht völlig unnötig Druck in eine bestimmte Richtung. Eile ist hier nicht von Nöten - im Gegenteil.

Cornelia

_________________
Eine Herkunftsmutter, die die Weggabe von Anfang an bereut hat
www.cornelia-oehlert.de


Top
 Profile  
 
The following user would like to thank mausi51 for this post
 Post subject: Re: adoption genen den willen meiner mutter
Unread postPosted: 21. Oct 2013 09:01 
Offline
Forenfamilie
Forenfamilie
User avatar

Joined: 12.2007
Posts: 5510
Location: 87700
Thanks: 4
Thanked: 55 times in 51 posts
Gender: Female
Link zu mir:: www.cornelia-oehlert.de
Geschlecht: Frau
Status: Herkunftsmutter
Käfer wrote:
nancy wrote:
Liebe Tanja,
Mein Rat: lass' dich nicht verunsichern von den sehr sehr vielen Menschen, die dich dazu drängen wollen, dein Baby zu verschenken wie ein Spielzeug. Es wird ein wertvoller Mensch werden.
Und geh' auf keinen Fall zu einer Psychologin. Deine Verwandten scheinen schon genau die richtigen Ansprechpartner für dich zu sein und das sind sie auch in rechtlicher Hinsicht. Lass' nicht zu, dass irgendwelche fremden Menschen einen Keil zwischen dich und deine Familie treiben. Du bist noch ein Teenager, aber sicherlich nicht völlig blöde. Lass' die Leute reden und selber ihre bitter nötigen Therapien machen. ;)
Viel Glück

Du redest Quatsch.
Käfer, das finde ich (als selbst Betroffene) in diesem Fall wirklich nicht. Es ist leider so, dass Dritte in solchen Fällen fast immer in Richtung Weggabe "beraten". Aber auch eine minderjährige Mutter ist eine Mutter, an der die Geburt selten ohne tiefe innere Spuren vorüber geht. Sie wird das nie vergessen, meistens verdrängen und selten verarbeiten.
Das ist auch Realität.

Es lohnt sich also, sich die Zeit zur reiflichen Überlegung zu nehmen.

Cornelia

_________________
Eine Herkunftsmutter, die die Weggabe von Anfang an bereut hat
www.cornelia-oehlert.de


Top
 Profile  
 
Display posts from previous:  Sort by  
Post new topic Reply to topic  [ 46 posts ] Go to page  Previous  1, 2, 3, 4, 5  Next

All times are UTC + 1 hour [ DST ]


Visitors came by the following search terms to this page:

content

You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum
You cannot post attachments in this forum

Jump to:  
Beteilige Dich mit einer Spende
© phpBB® Forum Software | phpBB3 free Forum by UserBoard.org | All Rights Reserved.
» Contact & Abuse Support-Forum Gooof Webdesign free forum Dein Forumo Forum web tracker