Adoptionsforum

Austausch und Info von und für Betroffene rund um das Thema Adoption
It is currently 10. Jul 2020 17:42

All times are UTC + 1 hour [ DST ]




Post new topic Reply to topic  [ 46 posts ] Go to page  Previous  1, 2, 3, 4, 5
FollowersFollowers: 1
BookmarksBookmarks: 0
Views: 4499

AuthorMessage
 Post subject: Re: adoption genen den willen meiner mutter
Unread postPosted: 21. Oct 2013 09:11 
Offline
Forenfamilie
Forenfamilie
User avatar

Joined: 12.2007
Posts: 5510
Location: 87700
Thanks: 4
Thanked: 55 times in 51 posts
Gender: Female
Link zu mir:: www.cornelia-oehlert.de
Geschlecht: Frau
Status: Herkunftsmutter
Bevor es hier munter weiter geht mit Fingerzeigen auf einzelne User, sollte sich jeder vielleicht noch einmal neutral diesen Faden von Anfang an in Ruhe durchlesen.

An Alle:
bitte hört damit auf, auch diese wichtige Problematik durch persönliche Aversionen zu verunglimpfen.

Cornelia

_________________
Eine Herkunftsmutter, die die Weggabe von Anfang an bereut hat
www.cornelia-oehlert.de


Top
 Profile  
 
The following user would like to thank mausi51 for this post
 Post subject: Re: adoption genen den willen meiner mutter
Unread postPosted: 21. Oct 2013 22:26 
Offline
Schreiberling
Schreiberling

Joined: 09.2013
Posts: 37
Thanks: 0
Thanked: 2 times in 2 posts
Gender: None specified
Status: Adoptionsbewerber
Cornelia, wenn in einem Forum alle so ausgewogen schreiben würden, wie Du es tust, wäre ein Forum ein wundervoller Ratgeber, aber da hege ich meine Zweifel. Dein Hinweis, sich Zeit zu nehmen, ist z.B. sehr wertvoll.

Dass Beratungsstellen eher Richtung Adoption "drängen", finde ich erschreckend, und in der heutigen Zeit kaum vorstellbar. Gibt es denn Beratungsstellen, die das gerade nicht tuen? Das wäre doch mal wichtig.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: adoption genen den willen meiner mutter
Unread postPosted: 21. Oct 2013 22:47 
Offline
Forenfamilie
Forenfamilie
User avatar

Joined: 12.2007
Posts: 5510
Location: 87700
Thanks: 4
Thanked: 55 times in 51 posts
Gender: Female
Link zu mir:: www.cornelia-oehlert.de
Geschlecht: Frau
Status: Herkunftsmutter
ThomasKöln wrote:
Cornelia, wenn in einem Forum alle so ausgewogen schreiben würden, wie Du es tust, wäre ein Forum ein wundervoller Ratgeber, aber da hege ich meine Zweifel.
Mit dieser Ansicht stehst Du ziemlich alleine auf weiter Flur :biggrin

Quote:
Dein Hinweis, sich Zeit zu nehmen, ist z.B. sehr wertvoll.
Aus Zeitgründen lese ich nur vereinzelte Fäden und dabei stellen sich mir oft die Haare auf, denn es wird regelmäßig seitenweise sofort verurteilt, wenn gewisse User schreiben. Wenn man das mit Abstand liest, wird manchmal offensichtlich, dass es dabei gar nicht um die Sache gehen kann; einfach nur drauf ...

Quote:
Dass Beratungsstellen eher Richtung Adoption "drängen", finde ich erschreckend, und in der heutigen Zeit kaum vorstellbar. Gibt es denn Beratungsstellen, die das gerade nicht tuen? Das wäre doch mal wichtig.
Ich beobachte das immer wieder, aber es sind ja nicht nur Beratungsstellen! Auch die eigene Familie ist selbst heute noch oft der Meinung, dass die Weggabe des ungeplant geborenen Kindes der (zu jungen) Tochter gut tut. Keiner, absolut keiner dieser Wohltäter berücksichtigt die wahrscheinlichen und lebenslangen Folgen. Durch meine Homepage bekomme ich regelmäßig Post von betroffenen Müttern, und gelegentlich auch Vätern, die bis ins reife Alter darunter gelitten haben. All diese Lebensgeschichten zeigen mir, dass es eben keine reiflichen Überlegungen gewesen sein können. Man befindet sich in viel zu jungen Jahren in einer Ausnahmesituation und es werden einem die Folgeschäden schön geredet. Das ist verantwortungslos - auch dem betroffenen Neugeborenen gegenüber!

Cornelia

_________________
Eine Herkunftsmutter, die die Weggabe von Anfang an bereut hat
www.cornelia-oehlert.de


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: adoption genen den willen meiner mutter
Unread postPosted: 27. Oct 2013 20:50 
Offline
Neuling
Neuling

Joined: 10.2013
Posts: 6
Thanks: 0
Thanked: 0 time in 0 post
Gender: None specified
Status: Herkunftsmutter
Den Hauptgrund warum ich es zu Adoption freigebe ist nicht Thema dieses Forums
ich wünschte nur meine Mutter hätte es getan
nur zu blöd das ich das Kind nicht vor seiner Dummheit beschützen kann zu erfahren zu wollen wer seine Eltern sind mal davon abgesen das ich keine Ahnung habe wer der Erzeuger ist
Ich weis nicht warum du so ein has auf Adoptionen hast ich habe z.B.. auch angst das es ein junge wird und er mich an dem abent erinnert erblich gesagt hat bei mir diese whud mittleid erzeugt


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: adoption genen den willen meiner mutter
Unread postPosted: 27. Oct 2013 21:42 
Offline
Forenfamilie
Forenfamilie

Joined: 09.2012
Posts: 2173
Thanks: 31
Thanked: 19 times in 19 posts
Gender: None specified
Status: mit Adoptierten verwandt/befreundet
Warum ist es dein sehnlichster Wunsch ein Adoptivkind zu sein? Hat dir jemand erzählt, dass sich das gut anfühlt? Wenn du dein Leben nochmal von vorne leben könntest, würdest du es also als Adoptvkind tun? Heißt das, du möchtest deinem Kind das ermöglichen, was du nicht haben kannst? Was, wenn es sich nicht gut anfühlt, adoptiert zu sein? Darf ich mal fragen, wie viele Adoptivkinder du persönlich kennst?
Erstatte doch mal Anzeige gegen unbekannt und lass' dich dabei von deiner Tante und deinem Freund begleiten. Vielleicht findet die Polizei heraus, wer der Vater ist. Du hast nicht abgetrieben, interessierst dich aber nicht für die Identität des Vaters?


Top
 Profile Visit website  
 
 Post subject: Re: adoption genen den willen meiner mutter
Unread postPosted: 13. Dec 2013 02:53 
Offline
Forenfamilie
Forenfamilie
User avatar

Joined: 12.2009
Posts: 1680
Thanks: 27
Thanked: 9 times in 9 posts
Gender: Female
Geschlecht: Frau
Status: Adoptierte
Liebe Tanja, ich kann dich sehr gut verstehen. So muß es ein unwahrscheinlich grausames Gefühl sein nach so einer Tat ein Kind im Leibe zu tragen. Zuerst ist es wichtig, dass du den"Tätererzeuger" findest. Geh zu dieser Bar ,Diusco , Freunden oder woauch immer du warst und erkundige dich. Du kannst auch Privatdetektive einschalten, die dir bei deiner Suche helfen . Ich kann mir so gut vorstellen, wie du dich fühlst.

Eine Adoption käme für dich eigt. schon in Frage, aber wird es für dein Seelenheil auch "gut" sein ? Das ist hier die große Sachlage. Ich weiß, du haßt deises Kind überalles, was in deiner Plazenta zur Zeit heranwächst. Sei dich versichert, dass du es nie!! vergessen wirst . Sei dir klar , dass es fürimmer! ein Teil deines "dunkeln" Lebens sein wird. Es wird dich niemals verlassen , solange bis du stirbst. Ich formuliere es jetzt mal ganz salopp , bitte nicht böse sein,, aber nur weil du dein Kind weggibst , wird es niemals heilen. Du wirst dich dein ganzes Leben fragen , was ist aus ihm geworden. Du wirst bittere Tränen weinen darüber , dass du es weggabst, und seinem schicksal überlassen hast. Vielleicht wirst du es nicht sofort lieben , das kann ich mir vorstellen.

Denkbar wäre es, wenn deine mutter erstmal Sorgeberechtigt wird und es "in der Familie" bleibt , damit du auch genug Zeit hast es zu verarbeiten. Ich fühle deine unendlichen Schmerzen jede Sekunde nach , und verstehe, dass dieses Kind dich an jede schmerzhafte Sekunde der Tat erinnert, aber es wird es auch , wenn du es fortgibst. Der Schmerz wird nie vergehen . Du hast dann nichtmal die Chance es zu verarbeiten. Es ist nur ein Verdrängen dieser Straftat .

Verstehst du mich was ich dir sagen möchte ? Es wird nie!! aufhören wehzutun, auch wenn dein eigene Fleisch und Blut in einer vermeintlich "besseren" welt leben wird.
Es wird dir nie helfen. Es kommt aus deinem Mutterleib und wird auch immer ein Teil von dir bleiben. Du bist 16 und noch minderjährig . Als logische Konsequenz wird deine Mutter wohl oder übel dein Kind großziehen müssen.


Denk auch bitte mal an später ,wenn du über 30 bist. JETZT bist du voller Hass, scham und Wut, aber was wird später sein? Das weißt du gar nicht . Du weißt nicht ob es dich dein ganzes Leben lang innerlich zerstören wird , dass du es weggabst. Du weißt nicht, ob es dich auffressen wird , weil du dich schuldig fühlst.
Dieses kleine Wesen kann nichts für die Vergewaltigung und hat ein Recht bei Mama zu leben , oder wenigstens bei Oma.

Bitte suche den Täter !! Geh auf die Suche nach dem Erzeuger. Es wird DIR helfen , klar zu sehen ! Ich helf dir auch , wenn du hilfe brauchst bei der Suche , Unterstütze dich regelrecht! Aber überstürze nichts jetzt , denn eine Adoption macht dich nicht glücklich, sondern für dein Leben innnerlich entstellt.
Alles GUTE und wenn du Hilfe brauchst schreib mir eine Mail .

Sherry :handshake:

_________________
Ich hab mir diesen Weg hier ausgesucht.
Du wirst geliebt wirst gehasst und wirst auch verflucht.
Doch ich hab nur auf mein Herz gehört und wusste dann,
Du gehst den Weg eines Kriegers bis zum Schluss verdammt.



Top
 Profile  
 
Display posts from previous:  Sort by  
Post new topic Reply to topic  [ 46 posts ] Go to page  Previous  1, 2, 3, 4, 5

All times are UTC + 1 hour [ DST ]


Visitors came by the following search terms to this page:

content

You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum
You cannot post attachments in this forum

Jump to:  
Beteilige Dich mit einer Spende
© phpBB® Forum Software | phpBB3 free Forum by UserBoard.org | All Rights Reserved.
» Contact & Abuse Support-Forum Gooof Webdesign free forum Dein Forumo Forum web tracker