Adoptionsforum

Austausch und Info von und für Betroffene rund um das Thema Adoption
It is currently 10. Jul 2020 18:48

All times are UTC + 1 hour [ DST ]




Post new topic Reply to topic  [ 225 posts ] Go to page  Previous  1 ... 19, 20, 21, 22, 23  Next
FollowersFollowers: 2
BookmarksBookmarks: 0
Views: 43652

AuthorMessage
 Post subject: Re: auf Adoption reduziert
Unread postPosted: 14. Apr 2015 19:54 
Offline
Top Forumsinventar
Top Forumsinventar

Joined: 08.2012
Posts: 417
Thanks: 13
Thanked: 17 times in 15 posts
Gender: None specified
Geschlecht: Frau
Status: Herkunftsmutter
Sehr schoen geschrieben, Hans, hab' Dank dafuer. Wir sollten wirklich alle anfangen, in einer respektvollen und friedlichen Art miteinander zu kommunizieren, das sollten wir doch schaffen, oder?!


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: auf Adoption reduziert
Unread postPosted: 14. Apr 2015 21:49 
Offline
Vielschreiber
Vielschreiber

Joined: 08.2014
Posts: 160
Thanks: 0
Thanked: 13 times in 12 posts
Gender: None specified
Status: Adoptivmutter
Danke Hans, für deine ehrliche Sicht der Dinge.

Was naji sagt muss für nancy gelten, aber eben für alle andern auch.

Schönen Abend


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: auf Adoption reduziert
Unread postPosted: 15. Apr 2015 00:55 
Offline
Forenfamilie
Forenfamilie

Joined: 09.2012
Posts: 2173
Thanks: 31
Thanked: 19 times in 19 posts
Gender: None specified
Status: mit Adoptierten verwandt/befreundet
Ein Satz wie "Du bist bis heute nicht davon abgewichen, sein persönliches Urteil, seine Empfindung als Adoptierter und seine Erfahrungen mit anderen Menschen als unrealistisch und/ oder krankhaft zu bezeichnen.” ,drueckt aus, dass sie nicht akzeptiert, dass andere Menschen anderer Ansicht sind als sie; drueckt aus, dass sie der Ansicht ist, niemand das Recht hat die Geschichte, die jemand erzaehlt, aus seinem Blickwinkel zu sehen.

Mein Satz drückt so ziemlich das Gegenteil dessen aus, was du hier an übler Nachrede ablässt. Schäm' dich - also ehrlich!


Top
 Profile Visit website  
 
 Post subject: Re: auf Adoption reduziert
Unread postPosted: 15. Apr 2015 03:02 
Offline
Forenfamilie
Forenfamilie

Joined: 09.2012
Posts: 2173
Thanks: 31
Thanked: 19 times in 19 posts
Gender: None specified
Status: mit Adoptierten verwandt/befreundet
"Freiheit ist immer Freiheit der Andersdenkenden. Nicht wegen des Fanatismus der »Gerechtigkeit«, sondern weil all das Belebende, Heilsame und Reinigende der politischen Freiheit an diesem Wesen hängt und seine Wirkung versagt, wenn die »Freiheit« zum Privilegium wird."


Top
 Profile Visit website  
 
 Post subject: Re: auf Adoption reduziert
Unread postPosted: 15. Apr 2015 12:05 
Offline
Forenfamilie
Forenfamilie
User avatar

Joined: 10.2009
Posts: 1080
Location: Duisburg
Thanks: 0
Thanked: 41 times in 37 posts
Gender: Male
Geschlecht: Mann
Status: Adoptierter
Ich schließe mich Ravenclaw an. Am besten warten wir Cornelias Schiedsspruch ab und lassen es solange dabei bewenden.

_________________
Image Image


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: auf Adoption reduziert
Unread postPosted: 15. Apr 2015 14:27 
Offline
Schreiberling
Schreiberling

Joined: 09.2012
Posts: 38
Thanks: 8
Thanked: 8 times in 5 posts
Gender: None specified
Status: Adoptivmutter
Eine mincie im echten Leben, oh was für eine furchtbare grausame Vorstellung :augenzucken:

Wenn du nicht guten Grundes in meiner Ignorierliste wärst, könnte ich jetzt glatt über dich sagen, dass deine Furcht vor Paranoia für dich spricht.


nun war ich doch sehr neugierig was das mit dieser "Ignorierliste" auf sich hat und musste das doch gleich mal austesten. Kannte ich vorher gar nicht. Also ich muss sagen, praktischer geht es doch schon gar nicht mehr.
Die Nachrichten des auf der "Ignorierliste" gesetzen werden ja komplett gar nicht erst eingeblendet.

:jc_doubleup: das ja toll ...


Top
 Profile  
 
The following user would like to thank schorsch for this post
 Post subject: Re: auf Adoption reduziert
Unread postPosted: 15. Apr 2015 15:07 
Offline
Top Forumsinventar
Top Forumsinventar

Joined: 08.2012
Posts: 417
Thanks: 13
Thanked: 17 times in 15 posts
Gender: None specified
Geschlecht: Frau
Status: Herkunftsmutter
Schoen bloed nur zu propagieren jemanden auf die Ignorierliste gesetzt zu haben, dann jedoch weiter auf Beitraege derselben Person zu antworten, bzw. zu reagieren!!! ( ein Schelm wuerde diesen Faden jetzt weiterspinnen ...)


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: auf Adoption reduziert
Unread postPosted: 8. Jun 2015 01:00 
Offline
Forenfamilie
Forenfamilie
User avatar

Joined: 12.2009
Posts: 1680
Thanks: 27
Thanked: 9 times in 9 posts
Gender: Female
Geschlecht: Frau
Status: Adoptierte
Wie ich gerade sehe, ist da wohl was schief gelaufen mit meinem Beitrag.

Ich habe im Moment nicht viel Zeit, aber ich kann schnell erwähnen, dass ich mein Leben lang in meinem Umfeld immer nur ein mehr oder weniger überflüssiges 'Adoptivwesen' war, was im Prinzip nur Agressionen erzeugte und immer als 'minderwertig' betrachtet wurde.
In meinem Umfeld war das ganz extrem. Als Kind schon hörte ich immer die Themen 'Gene', 'Veranlagung' und Adoption. Dann wurde mir immer der Wunsch in den Mund gelegt, meine leibliche Mutter treffen zu wollen (die ja nicht meine Mutter ist sondern lediglich die Erzeugerin) und mich in der Adoptivfamilie nicht wohl zu fühlen (wobei es ja meine Familie ist; ich hab ja nur die) .

Na ja, und heute bin ich eben als Aussenseiter gezeichnet. Mein Selbstbewusstsein ist sehr klein. (bin heute 30).

Kennt ihr solche Erfahrungen ?

Mehr dazu später . . .



Ich glaube ich habe es verstanden.
Sie fühlte sich in ihrem Leben nicht wohl, weil ihre Adoptionseltern sie wohl sehr schlecht behandelt haben,-und sie wie "Abfall" behandelt haben.
Weil sie den Kunsteltern auf den "Geist" ging , wurde ihr angeraten nun endlich zu ihrer "leiblichen Familie" zu wechseln, damit die Adoptionseltern sie loswerden.
Adoptiv fühlt sich überfordert, und hat zunächst mal keinerlei Beziehung zu dieser Person, die sie geboren hat,- udn worüber auch sehr schlecht geredet wurde,- sprich sie definiert sich nur durch die Beleidigungen der Kunsteltern ,- die die Herkunft wohl sehr schlecht beschrieben haben.
Jetzt fühlt sie sich als "Müll" der zu "Müll" wechseln soll,- sprich sie soll abgeschoben werden.
Stimmt das Adoptiv ?
Ich persönlich kann deine Emotionen auch sehr gut verstehen, weil auch ich einst Aggressionen gegen meine leibliche Mutter hatte, weil man sehr schlecht darüber geurteilt hatte,aber wie die anderen schon sagen,- es kann auch heilvoll für dich sein,- wenn du dich deiner Herkunft öffnest. Vielleicht ist deine leibliche Mutti eine wirklich warmherzige Frau, die dir viel Liebe geben kann, anders wie deine Kunstfamilie.
Ich kann mir sehr gut vorstellen , wie es dir wohl jetzt ergehen muss.
Lass dir Zeit ,- und wenn du soweit bist , dann suche sie , und schau mal ob du evtl ein besseres Zuhause findest. Vielleicht nimmt sie dich mit offenen Armen auf, und erlebst das erste mal echte tiefe Bindung :viannen_114:

Ein Versuch macht kluch Adoptiv ♥

_________________
Ich hab mir diesen Weg hier ausgesucht.
Du wirst geliebt wirst gehasst und wirst auch verflucht.
Doch ich hab nur auf mein Herz gehört und wusste dann,
Du gehst den Weg eines Kriegers bis zum Schluss verdammt.



Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: auf Adoption reduziert
Unread postPosted: 2. Aug 2015 15:30 
Offline
Oftschreiber
Oftschreiber

Joined: 03.2014
Posts: 56
Thanks: 5
Thanked: 5 times in 4 posts
Gender: None specified
Status: Adoptierter
Hallo SherrySt,

Danke für Deinen Beitrag. Zum großen Teil hast Du recht. Ich möchte es aber noch viel einfacher formulieren:

Ich möchte ganz einfach wie ein normaler Mensch Leben und behandelt werden ! So wie 'jeder andere' auch .

Es geht mir gar nicht darum, wer meine leibliche Mutter war etc. - Nein, es geht mir einfach um mein normales Alltagsleben in allen Bereichen.
Ich will einfach normal behandelt werden ohne immer wieder bzgl. des Themas Adoption beleidigt, abgewertet und angepöbelt zu werden.

Genau so abartig primitiv, wie ich hier im Forum angepöbelt wurde, so ähnlich erging es mir auch im Alltag.

Und dabei kann es doch nicht so schwer sein, sich einfach mal normal mit dem Thema zu befassen und es zu verstehen:

Ja, es gibt Adoptivkinder, die das Bedürfnis haben, ein normales Leben zu führen wie nicht adoptierte auch.

Ja, es gibt Adoptivkinder, die keine Genschäden haben, strebsam und erfolgreich sind und z.B. auch richtig in ganzen Sätzen lesen und schreiben können (was hier im Forum ja schon in Frage gestellt wurde :biggrinn: )

Ja, es gibt Herkunftsmütter, die ebenfalls lesen und schreiben können, studiert haben und ihr Kind freiwillig abgegeben haben. (das gibt's nicht nur in Groschenromanen, wie hier behauptet wurde)

Und vor allen Dingen: Das Adoptivkind kann doch selbst gar nicht dafür ! Es könnte sich nicht aussuchen, ob es adoptiert wird oder nicht ! Also soll man ihm doch die Möglichkeit geben, ein normales Leben zu führen.

Grüße,
Adoptiv

PS: Bitte spart euch jetzt, wieder primitiv den Thread zuzupöbeln.

Solche Typen wie ihr machen wirklich das Forum hier kaputt und unseriös.

Und nein, ich bin nicht Nancy oder sonst irgend ein User mit mehreren Accounts, also spart euch bitte weitere Kommentare diesbezüglich. Danke.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: auf Adoption reduziert
Unread postPosted: 2. Aug 2015 18:21 
Offline
Forenfamilie
Forenfamilie

Joined: 02.2008
Posts: 2254
Thanks: 37
Thanked: 47 times in 41 posts
Gender: Female
Geschlecht: Frau
Status: Adoptivmutter
Hallo adoptiv,

Deine Erfahrungen mit Deiner Adoption tun mir aufrichtig leid, zumal mir bewusst ist, dass das Selbstbewusstsein Adoptierter des nicht Zustandegekommenseins der ersten Bindung wegen teilweise nicht sehr ausgeprägt ist. Aber, wie ich Deinen Beiträgen entnehmen kann, bist Du ein gestandener Mann, der mitten im Leben steht und hast zu Selbstzweifeln überhaupt keinen Anlass. Selbstzweifel stehen den Personen zu, die sich Deines Status wegen über Dich erheben und sich mit dieser Überheblichkeit größer und wichtiger fühlen wollen, als sie sind. Diese Leute wollen nicht akzeptieren, dass Du ein besonderer Mensch bist und wissen gar nicht, wie armselig sie agieren. Adoptierte sind Menschen wie jeder andere und tragen ihre Herkunft nicht als Stigma auf die Stirn markiert. Selbst wenn sie nicht richtig schreiben können, aus Herkunftsverhältnissen stammen, die keine akademischen Grundlagen haben, sind sie Menschen mit der gleichen Würde, wie jeder andere Mensch auch, der in seiner Herkunftsfamilie aufwächst, akademisch oder nicht. Darüber braucht man gar nicht zu diskutieren.
Genschäden kommen bei leiblichen Kinder mit Sicherheit öfter vor, als bei Adoptierten (schon, weil sich die Zahlenverhältnisse unterscheiden).

Mein Sohn, ein klein wenig älter als Du, machte diese Erfahrungen bislang nicht. Er wurde meist als etwas exotisch angesehen, gefiel sich in der Rolle und kokettierte (zu meinem Ärger) auch damit.

Versuche, Deine bisherigen Erfahrungen zu überwinden. Betrachte alle diejenigen, die Dich erniedrigen wollen, als arme Würstchen und signalisiere ihnen dieses auch. Du wirst sehen, wie schnell sie unsicher werden, aus dieser Unsicherheit heraus polemisch werden, oder sich trollen. In beiden Fällen hast Du ihren wahren Charakter entlarvt, der für Dich Bände spricht. Mit Sicherheit kann man sich dieses Verhalten im Laufe der Zeit antrainieren.

Wünsche Dir viel Erfolg dabei! :handshake:

_________________
Habe stets Respekt:
- Respekt vor Dir selbst,
- Respekt vor anderen,
- übernimm Verantwortung für Deine Taten. (Dalai Lama)


Last edited by Martina on 2. Aug 2015 18:22, edited 1 time in total.

Top
 Profile  
 
Display posts from previous:  Sort by  
Post new topic Reply to topic  [ 225 posts ] Go to page  Previous  1 ... 19, 20, 21, 22, 23  Next

All times are UTC + 1 hour [ DST ]


Visitors came by the following search terms to this page:

content

armutsadoption adoption und zerissenheit Scholl-Latour adoptiert unzufrieden mit adoption freigabe zur adoption aufgrund von finanziellen mangel

You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum
You cannot post attachments in this forum

Jump to:  
Beteilige Dich mit einer Spende
cron
© phpBB® Forum Software | phpBB3 free Forum by UserBoard.org | All Rights Reserved.
» Contact & Abuse Support-Forum Gooof Webdesign free forum Dein Forumo Forum web tracker