Adoptionsforum

Austausch und Info von und für Betroffene rund um das Thema Adoption
It is currently 12. Dec 2019 19:50

All times are UTC + 1 hour




Post new topic Reply to topic  [ 20 posts ] Go to page  1, 2  Next
FollowersFollowers: 0
BookmarksBookmarks: 0
Views: 2571

AuthorMessage
 Post subject: Keine Chance mehr?
Unread postPosted: 18. Jan 2013 22:56 
Offline
Neuling
Neuling

Joined: 01.2013
Posts: 9
Thanks: 0
Thanked: 0 time in 0 post
Gender: None specified
Geschlecht: Frau
Status: Adoptierte
Hallo :)
Ich hab ja bereits einen kurzen Beitrag geschrieben.
Also: Ich bin 16 Jahre alt und wurde mit 1nem Monat aus Bolivien adoptiert.
Eine Frau ( deren name ich weiss) hat mich gefunden und mich der Polizei übergeben, die mich ins nächste Kinderheim gebracht haben. Ich wurde dann mit 7 Monaten von meinen Ad- Eltern adoptiert und in die Schweiz gebracht. Heute lebe ich hier und vermiss meine richtigen Eltern. Ich wollte mich nun mal auf die Suche machen. In den Ad- Unterlagen steht der Name der Frau, die mich dort gefunden hat. Aber sons nichts. Ich wurde ja nicht "abgegeben" oder so. Deshalb hat niemand den Namen meiner leiblichen Mutter. Ich habe es nun langsam eingesehen, aber möchte nicht schon aufgeben. Ich will versuchen diese Frau zu finden, die mich gefunden hat. Vielleicht weiss Sie ja mehr. Doch dass ist schwer, da dass alles im Ausland geschah. Ich denke langsam, ich hab wirklich KEINE Chance mehr, ich werde meine richtigen Eltern wohl NIE finden. Kann es wirklich sein? Ist es denn so schwer? Ich weis überhaupt nicht, was ich noch versuchen soll. Sollte ich die Suche aufgeben, da sie so hoffnungslos scheint oder soll ich einfach alles ausprobiere und dann erst aufgeben und es akzeptieren???


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Keine Chance mehr?
Unread postPosted: 18. Jan 2013 23:20 
Offline
Forenfamilie
Forenfamilie

Joined: 02.2008
Posts: 2254
Thanks: 37
Thanked: 47 times in 41 posts
Gender: Female
Geschlecht: Frau
Status: Adoptivmutter
Hallo Patty,

das Gefühl, seine leiblichen Eltern nicht kennenzulernen, ist ein Trauma, das nicht leicht zu ertragen ist.
An Deiner Stelle würde ich über Ado-Organisation und/oder Kinderheim in Bolivien die Frau, die Dich ins Heim brachte, ausfindig machen. Vielleicht haben die Heimbetreiber auch ihre Adresse notiert, oder auch, wo Du gefunden wurdest. Das wäre schon mal ein kleiner Hinweis darauf, in welcher Gegend Deine H-Familie wohnt, denn sie werden Dich mit Sicherheit nicht km-weit von ihrer Unterkunft abgelegt haben. Ein ganz vager Gedanke: Vielleicht ist die besagte Frau auch Deine leibliche Mutter, die Dich aus großer Not selber abgab, weil sie Dein Überleben sichern, sich aber nicht outen wollte. (Das kann, muss aber nicht sein, in solchen Fällen sollte man sich aber in alle Richtungen orientieren.) Aus diesem Grund würde ich diese Frau ausfindig machen und, wenn es möglich ist, auch einmal mit ihr selber sprechen.

Wünsche Dir viel Erfolg und noch weitere gute Anregungen für Deine Suche.

LG
Martina

_________________
Habe stets Respekt:
- Respekt vor Dir selbst,
- Respekt vor anderen,
- übernimm Verantwortung für Deine Taten. (Dalai Lama)


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Keine Chance mehr?
Unread postPosted: 19. Jan 2013 08:28 
Offline
Neuling
Neuling

Joined: 01.2013
Posts: 9
Thanks: 0
Thanked: 0 time in 0 post
Gender: None specified
Geschlecht: Frau
Status: Adoptierte
Vielen Dank, aber ich weiss bereits schon dass die Polizei kurz nach der Abgabe die Frau wieder ausfindig machen wollte, sie aber nicht mehr gefunden werden konnte. Ich kenne einfach ihren Namen und die Region. Villeicht kann ich da ja noch etwas versuchen :)


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Keine Chance mehr?
Unread postPosted: 19. Jan 2013 10:33 
Offline
Forumseigener Vielschreiber
Forumseigener Vielschreiber

Joined: 01.2013
Posts: 805
Thanks: 0
Thanked: 15 times in 14 posts
Gender: Female
Geschlecht: Frau
Status: Herkunftsmutter
Hi patty,
Dass die Frau sich vor der Polizei versteckt hat, könnte ein Hinweis darauf sein, dass sie Deine Mutter kennt oder gar selbst Deine Mutter ist und von da her gute Gründe hatte, unauffindbar zu sein. Damals war Bolivien noch eine Diktatur, mit allen bekannte Attributen. Da hat sich mittlerweile viel geändert und deshalb besteht für diese Frau sicherlich keine Gefahr mehr, im Gefängnis zu landen. Falls sie tatsächlich Deine Mutter ist, kannst Du sicher sein, dass sie Dich niemals vergessen hat und sehr glücklich wäre, wenn Du sie finden könntest.

Also nicht den Mut verlieren, mach weiter, vielleicht tun sich noch Möglichkeiten auf, von denen Du noch keine Ahnung hast!

Annalis


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Keine Chance mehr?
Unread postPosted: 19. Jan 2013 11:11 
Offline
Forenfamilie
Forenfamilie
User avatar

Joined: 12.2007
Posts: 5510
Location: 87700
Thanks: 4
Thanked: 55 times in 51 posts
Gender: Female
Link zu mir:: www.cornelia-oehlert.de
Geschlecht: Frau
Status: Herkunftsmutter
Wenn sie sich vor der Polizei versteckt (hat), kann es aber auch sein, dass sie überhaupt nichts mit der Mutter oder dem Vater zu tun hatte; soll es ja auch geben.

_________________
Eine Herkunftsmutter, die die Weggabe von Anfang an bereut hat
www.cornelia-oehlert.de


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Keine Chance mehr?
Unread postPosted: 19. Jan 2013 11:45 
Offline
Forumseigener Vielschreiber
Forumseigener Vielschreiber

Joined: 01.2013
Posts: 805
Thanks: 0
Thanked: 15 times in 14 posts
Gender: Female
Geschlecht: Frau
Status: Herkunftsmutter
Das wird sich herausstellen sobald er sie gefunden hat.

Ich kenne eine Familie in Bolivien, sie ist Deutsche, er Bolivianer. Sie betreiben dort eine Farm und seit ca. 30 Jahren soziale Projektarbeit. Ich kann mir gut vorstellen, dass sie auch Ahnung haben von der Such nach "desaparecidos" (Verschwundenen).
Aktuell habe ich keinen Kontakt mit ihnen, er lässt sich aber problemlos wieder herstellen wenn patty mag,
@patty, in welcher Ortschaft/Stadt befindet sich das Kinderheim?

Annalis


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Keine Chance mehr?
Unread postPosted: 19. Jan 2013 13:26 
Offline
Neuling
Neuling

Joined: 01.2013
Posts: 9
Thanks: 0
Thanked: 0 time in 0 post
Gender: None specified
Geschlecht: Frau
Status: Adoptierte
danke annalies
Das Kinderheim ist in Santa Cruz, genau in Cochabamba. :)


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Keine Chance mehr?
Unread postPosted: 19. Jan 2013 15:22 
Offline
Forumseigener Vielschreiber
Forumseigener Vielschreiber

Joined: 01.2013
Posts: 805
Thanks: 0
Thanked: 15 times in 14 posts
Gender: Female
Geschlecht: Frau
Status: Herkunftsmutter
Santa Cruz, das ist ca. 400 km von Tarija entfernt wo meine Bekannten wohnen, aber das spielt letztendlich keine entscheidende Rolle. Wichtig ist, dass sie die bürokratischen Hürden kennen und auch Hintertürchen, wenn sie "offiziell" nicht weiterkommen.

Wenn Du willst, dass ich sie kontaktiere, sags mir und ich werde mich sofort darum kümmern.

Annalis


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Keine Chance mehr?
Unread postPosted: 19. Jan 2013 18:58 
Offline
Top Forumsinventar
Top Forumsinventar

Joined: 11.2007
Posts: 344
Thanks: 0
Thanked: 2 times in 2 posts
Gender: None specified
Maxi89 wrote:
Hi patty,
Dass die Frau sich vor der Polizei versteckt hat, könnte ein Hinweis darauf sein, dass sie Deine Mutter kennt oder gar selbst Deine Mutter ist und von da her gute Gründe hatte, unauffindbar zu sein. Damals war Bolivien noch eine Diktatur, mit allen bekannte Attributen. Da hat sich mittlerweile viel geändert und deshalb besteht für diese Frau sicherlich keine Gefahr mehr, im Gefängnis zu landen. Falls sie tatsächlich Deine Mutter ist, kannst Du sicher sein, dass sie Dich niemals vergessen hat und sehr glücklich wäre, wenn Du sie finden könntest.

Also nicht den Mut verlieren, mach weiter, vielleicht tun sich noch Möglichkeiten auf, von denen Du noch keine Ahnung hast!

Annalis



Entschuldige, das ist aus Unkenntnis gesagt.
Es gibt in Lateinamerika keine Meldepflicht wie in Deutschland. Die Strassen haben oft keine Namen. Da wohnt man "300 metro sur de la bombera angela" zum Beispiel.
Dass die Polizei die Frau nicht fand, muss nicht das geringste mit "verstecken" zu tun haben. Man zieht auch oefter um, wenn es etwa um Arbeit geht, oder einem Partner.
Davon abgesehen: Leider ist auch das ein Beispiel warum man strickt gegen Auslandsadoptionen sein muss.


Top
 Profile  
 
 Post subject: Re: Keine Chance mehr?
Unread postPosted: 19. Jan 2013 19:03 
Offline
Top Forumsinventar
Top Forumsinventar

Joined: 11.2007
Posts: 344
Thanks: 0
Thanked: 2 times in 2 posts
Gender: None specified
Liebe patty_99, du darfst nicht aufgeben!

Es gibt mehr Moeglichkeiten als du ahnst.

Das beste waere natuerlich du bist “vor Ort”, aber das geht ja im Moment nicht.
Ich habe dir ein paar Kontakte in Bolivien herausgesucht. Sie sind alle in spanisch. Ich denke das kannst du nicht. Vielleicht ist in deinem Bekanntenkreis jemand, der spanisch spricht und hilft? In der Schule? Hoere dich bitte um.

Erst mal grundsaetzlich: das sind Organisationen in Bolivien die sich fuer die Rechte von Kindern einsetzen. Du kannst sie alle anschreiben, diese Menschen sind immer sehr hilfsbereit und unbuerokratisch! Schreibe dass du deine Mama suchst.
Es waere sogar zu ueberlegen, ob du das nicht an eine Zeitung in Bolivien gibst, die dann fuer dich in Bolivien recherchieren und suchen.
Ein paar Zeitungsadressen:

http://boliviaprensa.com/
CONTACTOS
• Nombre: Fausto Colpari
• Tel: +(591) 72744222
• Fax: +(591) 79399222
• Email: faustocolpari@boliviaprensa.com
• Website: *** The link is only visible for members, go to login. ***

http://www.laprensa-bolivia.com/

http://www3.abi.bo/
Para contactarnos escríbanos a: abi@abi.bo
Teléfonos (591-2) 2113782 (591-2) 2204370 Fax (591-2) 2204370
Dirección Calle Colón 618 casi esquina Ballivian. Casilla 6500. La Paz – Bolivia

http://www.laprensa.com.bo/
Contáctenos
Telf.: 00 591 2 2218821
Of. Comercial: 00 591 2 2202537
Fax: 00 591 2 2202509
Mail: laprensa@laprensa.com.bo



Und hier die Webseiten fuer Kinder und Familie:

Bolivia
• Asociación Nuevos Pasos
• Fundación Arco Iris Para niños y jovenes pobres y abandonados
• Fundación Operación Sonrisa Cambiando vidas una sonrisa a la vez
• Infante Promoción Integral de la mujer y la infancia
• Instituto de Adaptación Infantil IDAI, Servicio Departamental de Gestion Social, SEDEGES
• Shine A Light
• Violencia contra la Niñez en Bolivia UNICEF

Fundación Arco Iris Para niños y jovenes pobres y abandonados
http://www.arcoirisbolivia.org/
Av. Burgaleta Nº 265
Villa Copacabana
Telf. / Fax 2230165 - 2238516
La Paz - Bolivia

http://www.nuevospasos.org/bolivia.htm
Asociación Nuevos Pasos

http:// infante.com.bo/
Infante Promoción Integral de la mujer y la infancia
(die scheinen mir sehr aktiv zu sein!)

http://www.gobernacionlapaz.gob.bo/sedeges/index.php/idai
Zona: San Pedro, Telefono 2488191, Fax 2490649..
Instituto de Adaptación Infantil IDAI
(Zustaendig fuer Adoptionen)

Violencia contra la Niñez en Bolivia UNICEF
*** The link is only visible for members, go to login. ***

Also, schoen aktiv werden. Es wird dich weiterbringen. Garantiert.
Halte uns auf dem laufenden.
Wenn du Fragen an mich hast, frage.
Toi toi toi!


Top
 Profile  
 
Display posts from previous:  Sort by  
Post new topic Reply to topic  [ 20 posts ] Go to page  1, 2  Next

All times are UTC + 1 hour


Visitors came by the following search terms to this page:

Santa cruz la paz adoptierte kinder fausto colpari Cochabamba fundacion arco iris bolivien adoption

You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum
You cannot post attachments in this forum

Jump to:  
Beteilige Dich mit einer Spende
cron
© phpBB® Forum Software | phpBB3 free Forum by UserBoard.org | All Rights Reserved.
» Contact & Abuse Support-Forum Gooof Webdesign free forum Dein Forumo Forum web tracker